<% user.display_name %>
Mitten auf dem Acker in Mecklenburg erzeugen wir nicht nur Lebensmittel in Bioqualität. Es geht uns um mehr. Um den Aufbau fruchtbarer Böden, um Vielfalt, intakte Ökosysteme und geschlossene Kreisläufe. Wir möchten mit der Natur statt gegen sie arbeiten. Es geht uns um Lebendigkeit. Das heißt für uns auch ein lebendiges Miteinander. Deshalb haben wir eine solidarische Landwirtschaft gegründet. Für den Anbau von Lebensmitteln fehlt uns nun vor allem eines - Wasser. Denn Wasser ist Leben.
17.668 €
17.000 € 2. Fundingziel
122
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Lebendiger Landbau
 Lebendiger Landbau
 Lebendiger Landbau
 Lebendiger Landbau

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.10.18 18:43 Uhr - 09.12.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2019
Fundingziel 12.000 €

Mit dem ersten Fundingziel können wir die Kosten für die Brunnenbohrung und die Pumpe decken.

2. Fundingziel 17.000 €

Durch das Erreichen des zweiten Fundingziels wird es uns ermöglicht, den Kauf von Bewässerungstechnik (Leitungen, Rohre, Regner etc.) zu realisieren.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Upahl
Worum geht es in dem Projekt?

In unserem Projekt wollen wir neue Wege gehen. Wir bauen vielfältige Agroforst-Systeme auf. Dies vereint Gemüse, Bäume und Tiere, die in Symbiose zusammen leben. Dabei verzichten wir auf große Maschinen oder gar Spritzmittel und setzen vielmehr auf die natürliche Stabilität des Ökosystems. Wir fördern dafür das Bodenleben und bauen Humus auf. Unsere Motivation dabei ist nicht nur, dass Humus tonnenweise CO2 speichert und so etwas für unser Klima tut. Wir setzen uns auch für die Artenvielfalt ein und produzieren dabei gesundes und leckeres Biogemüse. Und das alles wollen wir den Menschen wieder näher bringen. Denn Lebensmittel heißen nicht nur so - sie sind es auch: Mittel zum Leben.

Aber wie sollen wir Lebensmittel produzieren, wenn es an Wasser fehlt? Unsere Trinkwasserleitung bietet nicht genügend Druck, um die Gemüsebeete zu bewässern. Daher müssen wir uns einen Brunnen bauen, damit wir unsere Ziele verwirklichen können. Da wir diese finanzielle Hürde allerdings nicht ohne Hilfe meistern können, wenden wir uns an euch - die Crowd.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaftsbetrieb aufzubauen, Alternativen aufzuzeigen und Menschen zu inspirieren. Landwirtschaft muss enkeltauglich werden - und das geht jeden etwas an.

Es ist uns wichtig, die Menschen in unserer Region einzubeziehen. Der Kontakt zum Hof, den Pflanzen, Tieren und zu uns bietet einen direkten Bezug zur eigenen Nahrung. Gemeinsam machen wir Landwirtschaft erlebbar. Über soziale Medien tauschen wir uns mit unseren Mitmenschen aus. Dadurch wollen wir unser Projekt in die Welt tragen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Verantwortung liegt bei uns allen, umzudenken und nachhaltige Alternativen umzusetzen. Mit eurer Unterstützung übernehmt ihr Verantwortung und leistest einen Beitrag für einen lebendigen Landbau.

Wasser ist für das Wachstum der Pflanzen eine Grundvoraussetzung. Das hat sich besonders in diesem Jahr gezeigt.

Durch den geringen Druck in der Wasserleitung, sind wir auf Alternativen angewiesen. Durch die Finanzierung eines Brunnens können wir in der Bewässerung unserer Pflanzen unabhängig werden und nachhaltig agieren.

Wasser marsch für den Lebendigen Landbau!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld bauen wir einen Brunnen, der zum Bewässern des Gemüses, sowie für die Tiere genutzt wird. Da das Grundwasser hier, im nordwestmecklenburgischen Hügelland, tief verborgen liegt, wird aus dieser grundlegenden Maßnahme eine kostspielige Angelegenheit. Für einen Meter Bohrung fallen schon 140 € an. Bei einem Grundwasserflurabstand von ca. 60 m ergibt das allein für die Bohrung schnell 8.500 €. Hinzu kommen die leistungsstarke Pumpe und viele weitere Kosten für Anträge, Baustelleneinrichtung etc., sodass wir mit einer Summe von rund 12.000 € rechnen müssen.

Mit weiteren 5.000 € können wir eine Leitung zum Feld und den Gewächshaustunneln legen, sowie profesionelle Bewässerungstechnik kaufen.

Diese finanzielle Hürde können wir uns, gerade in der jetzigen Startphase des Projekts, nicht leisten und sind somit auf eure Unterstützung angewiesen. Mit der Realisierung des Brunnenbaus können wir im nächsten Jahr mehr Menschen mit gesunden Lebensmitteln beliefern und unsere Mission verfolgen: die Agrar- und Ernährungswende.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stecken Johannes und Laura, sowie unsere fleißigen Freunde, Unterstützer und nicht zuletzt die Mitglieder unserer solidarischen Landwirtschaft.
Johannes hat ökologische Landwirtschaft studiert und danach als Gärtner gearbeitet. Mit dem Lebendigen Landbau verwirklicht er einen Lebenstraum. Laura ist Umweltplanerin, auch ihr Herz schlägt für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Wir haben uns entschieden, unser Leben der Arbeit mit dem Boden, den Pflanzen und Tieren zu widmen. Wir wollen mit unserem Projekt ein Zeichen setzen. Unseren Hof sehen wir als vielfältigen, bäuerlichen, innovativen und vor allem lebendigen Organismus.

Website & Social Media
Impressum
Lebendiger Landbau
Johannes Walzer
Testorfer Str. 17
23936 Upahl Deutschland

Weitere Projekte entdecken

Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Food
DE
Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Wir sind das SUBROSA. Café. Kneipe. Kultur. Restaurant. Vegan/Vegetarisch. Kollektiv geführt. - Seit 1995!
21.349 € 21 Tage
Nachhaltiges Allgäu
Community
DE
Nachhaltiges Allgäu
Inspirierende Projekte, Möglichkeiten und Visionen für eine lebensfreundliche Zukunft
8.629 € (43%) 34 Tage