<% user.display_name %>
LebensMUTivation ist meine Interpretation der Psychoonkologischen Begleitung - der Begleitung von Krebspatienten. An diesem Tag wollen wir auf die Möglichkeiten der Begleitung aufmerksam machen, LebensMUT verbreiten durch Vorträge und Workshops, miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen.Wir sind unabhängig von Sponsoren. Dadurch werden die Kosten für diesen Tag sowohl von uns als auch von den Teilnehmern getragen. Wir wollen weiterhin unabhängig bleiben.
10 €
1.000 € Fundingziel
1
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 LebensMUT Kongress Psychoonkologie

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.02.20 14:06 Uhr - 08.03.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis zum 08.03.2020
Fundingziel 1.000 €

Diese Summe brauchen wir mindestens, um 15 Menschen einladen zu können.

Diese Menschen erleben einen ganzen Tag voller Informationen, Tipps und Austausch!

2. Fundingziel 3.000 €

Das wäre grandios, denn dann können wir nochmal so viele Menschen einladen, dabei zu sein! Viele Menschen haben durch ihre Krankheit nicht die Möglichkeit!

Kategorie Event
Stadt Bonn
Worum geht es in dem Projekt?

Wir möchten diesen Kongress zu einem Erlebnis für einige Krebs-Betroffene machen. Das heißt: Menschen, die sonst keine Möglichkeiten hätten, zu uns zu kommen und gemeinsam mit uns über die LebensMUTivation sprechen, mit den Experten ins Gespräch kommen, wieder eigenen MUT fassen, oder andere mit ihrem MUT anstecken.
Vom Arzt über den Psychoonkologen bis hin zum selbst Betroffenen, alle diese Menschen sind unter den Experten zu finden... Da wir auf die Unterstützung von Pharmafirmen verzichten, werden alle Kosten von uns und den Teilnehmern getragen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel dieses Kongresses ist es auf die vielfältigen Möglichkeiten der Begleitung bei Krebs für Betroffene und Angehörige aufmerksam zu machen. Es geht auch um Mut und Zuversicht, miteinander ins Gespräch kommen und andere mit MUT anzustecken.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Psychoonkologische Begleitung ist in Deutschland noch ein junges Thema. Fast jeder 2. erkrankt an Krebs und wird plötzlich mit der Diagnose konfrontiert. Die medizinische Behandlung ist wichtig – der Mensch jedoch ist mehr. Die Diagnose und Behandlung strahlt auf viele Lebensbereiche: Arbeit, Familie, Hobbies, Freunde, Selbstwert. Und genau hier setzt die Psychoonkologische Begleitung an. Wir möchten dieses junge Thema bekannter machen, dass immer mehr Menschen (Betroffene, Angehörige, Freunde) davon profitieren. Damit jede und jede den eigen LebensMUT (wieder) entdeckt oder einen anderen lebensMUTiviert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden das Geld einsetzten, um die Kosten zu decken und damit bis zu 20 Menschen, die an Krebs erkrankt sind, die Teilnahme an dem ersten LebensMUT Kongress ermöglichen.

Wenn mehr zusammen kommt, können wir gegebenenfalls die Anzahl der Teilnehmer erhöhen, dass würde uns sehr freuen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ausgeheckt haben diesen Kongress Andrea Heckmann und Marlis Lamers.

Ich - Andrea Heckmann - war als Angehörige betroffen. Mein Vater wurde 2009 im September krank - ein Hirntumor wurde diagnostiziert und im Januar 2010 starb er. Seit 2013 arbeite ich als Psychoonkologische Begleitung, bilde selbst aus und bin Initiatorin des Netzwerk LebensMUT. Meine Vision: psychoonkologische Begleitung - LebensMUTivation für alle Menschen, die das brauchen!

Hier siehst du meine Web-Seiten:
[url=http://andrea-heckmann.de/url]
[url=http://www.kongress-lebensmut/url]

Website & Social Media
Impressum
LebensMUTivation
Andrea Heckmann
Blumenstr. 99
48282 Emsdetten Deutschland

Umsatzsteuer-Id: DE216716593

Weitere Projekte entdecken

Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Food
DE
Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Wir sind das SUBROSA. Café. Kneipe. Kultur. Restaurant. Vegan/Vegetarisch. Kollektiv geführt. - Seit 1995!
21.776 € 20 Tage