Projekte / Food
Wir möchten dem Einzelhandel die Möglichkeit geben, über einen Anbieter seinen Kunden verschiedene Limonaden-Sorten aus dem Startup-Bereich anzubieten.
Windeck
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Limotion

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni/Juli 2018
Fundingziel 15.000 €
2. Fundingziel 30.000 €
Das Geld fließt zu 100% in den Bestandsaufbau und kommt somit den Getränke-Startups zugute. Alle anderen Kosten gehen zu Lasten der ProduktPlus GmbH.
Auch das Geld fließt zu 100% in den Bestandsaufbau, allerdings ermöglicht uns diese Summe ein schnelleres Wachstum.
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Wir möchten dem Einzelhandel die Möglichkeit geben, über einen Anbieter seinen Kunden verschiedene Limonaden-Sorten aus dem Startup-Bereich anzubieten. Dafür kaufen wir die Ware beim Startup Hersteller, lagern diese bei uns ein und vertreiben diese als Komplementärlösung.
Die Vermarktung von Startup-Limonaden über den Getränkefachgroßhandel ist unheimlich schwierig, da diese mit verschiedenen Verlegern zusammen arbeiten. Der Vertrieb steht dann zunächst vor der Aufgabe zu klären, über welchen Logistikdienstleister der jeweilige Kunde beliefert wird. Meistens sieht das dann in der Praxis so aus:
1. Der Startup-Limo-Hersteller stellt einem Händler sein Produkt vor und kann diesen überzeugen.
2. Nun muss geklärt werden, mit welchem Getränkefachgroßhändler der Händler eine Geschäftsbeziehung pflegt - In unserem Fall Firma X.
3. Firma X arbeitet jedoch aber mit mehreren Verlegern (Subunternehmern) zusammen - In unserem Fall wird der Händler vom Verleger Y beliefert.
4. Jetzt muss der Startup-Limo-Hersteller den Getränkefachgroßhändler überzeugen, sein Produkt mit in das bestehende Sortiment aufzunehmen.
5. Daraufhin muss die Lieferfähigkeit beim Verleger gewährleistet werden.
6. Ab diesen Zeitpunkt kann der Händler die gewünschte Ware bestellen.


Dies ist ein gängiges und notwendiges Konzept in der Getränkebranche, um eine permanente Lieferfähigkeit sicherzustellen. Oftmals ist diese Spielwiese jedoch nur den Big Playern im Getränkesegment vorbehalten. Für ein Startup ist es deshalb unheimlich schwierig in diesen Kreislauf hineinzukommen, da diese meist nur ein Produkt und keine ganze Produktpalette vorweisen können.
In unserem Fall könnte der Prozess folgendermaßen aussehen:
1. Wir kaufen die Ware von ausgewählten Startup-Limo-Herstellern auf eigene Rechnung und lagern diese bei uns ein.
2. Wir stellen dem Händler eine Produktpalette von neuen Limonaden-Sorten im Mehrwegbereich vor und können ihn überzeugen, diese in sein bestehendes Sortiment mit aufzunehmen.
3. Der Händler bestellt die Ware bei uns und wir liefern ohne Zwischenwege an den Händler.
Der Händler hat somit die Möglichkeit, seinen Kunden über einen Anbieter ein breites Limonaden- Sortiment im Mehrwegbereich anzubieten. Die Nachfrage nach solchen Konzepten ist sehr groß, da jeder Händler versucht sich durch seine Sortimentstiefe gegenüber seinen Wettbewerbern zu profilieren.
Im Handel liegt unser Fokus auf Regalplatzierungen, um das Produktportfolio optimal und ansprechend zu präsentieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele:
Unser Ziel für den Hersteller ist es, einen zusätzlichen und unkomplizierten Absatzweg zu schaffen um langfristig erfolgreich zu sein. Dem Händler wird dabei die Möglichkeit geboten, sich gegenüber den Wettbewerbern zu profilieren. Dem Kunden möchten wir die Möglichkeit geben, mal richtig leckere Limonade zu probieren.
Alle unsere angebotenen Produkte wird es nur im Mehrwegbereich geben. In Zeiten von immer größer werdendem Verpackungsmüll bieten wir dem Kunden eine Alternative im Erfrischungsgetränkebereich an- In der Hoffnung einen kleinen Beitrag leisten zu können.

Zielgruppe:
Limonaden sind mit das größte Segment im Markt der alkoholfreien Getränke. Die Zielgruppe ist von jung bis alt breit aufgestellt, wobei der Limonaden-Konsum von Erwachsenen mit 2,5 Litern pro Woche (2) höher ist, als der von Kindern.
Der Verbrauch pro Kopf von alkoholfreien Erfrischungsgetränken lag 2016 bei 116,3 Litern und damit höher als das liebste Getränk der Deutschen, dem Bier.(³)
Durch eine Produktpalette von 40-50 Artikeln im Bereich Schorlen, Cola-Produkten, Gewürz-Limonaden und Limonaden ohne Zuckerzusatz verfügen wir über ein breites Portfolio, um eine dementsprechend breite Zielgruppe zu erreichen.
² Quelle: mafowerk GmbH/³ presseportal.de

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Zunächst möchten wir den Startup-Herstellern die Möglichkeit bieten, unkomplizierter in den Handel zu gelangen. Der Kunde soll dabei die Möglichkeit erhalten, auch mal andere Limonaden zu probieren anstatt das 1000te Energy-Getränk. Durch die Vermarktung von Mehrweg möchten wir dem Verbraucher einen Denkanstoß geben, dass man Limonaden auch im Glas kaufen um damit einen kleinen Beitrag für weniger Verpackungsmüll leisten kann. Auch du kannst uns dabei helfen, dass unsere Produkte bald im Handel zu finden sein können. Natürlich bedanken wir uns für deine Unterstützung mit Crowdfunding-Dankeschöns und ganz besonderen Rabatten im Vergleich zum Normalpreis.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

15.000 €
Das Geld fließt zu 100% in den Bestandsaufbau und kommt somit den Getränke-Startups zugute. Alle anderen Kosten zum Vertriebsstart gehen zu Lasten der ProduktPlus GmbH. Anschließend werden alle Crowdfunding-Dankeschöns abgearbeitet.

30.000 €
Auch das Geld fließt zu 100% in den Bestandsaufbau, allerdings ermöglicht uns diese Summe ein schnelleres Wachstum.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die ProduktPlus GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Organisator der gesamten Wertschöpfungskette im Lebensmittelbereich zu agieren - Vom Rohprodukt bis zum Endverbraucher. Wir organisieren das Rohprodukt und entwickeln in Zusammenarbeit mit unseren Partnern die für den Handel fertigen Produkte. Unsere Partner produzieren, wir organisieren Lagerhaltung und Logistik, finden Kunden und beliefern sie. Zudem steuern wir alle Marketingmaßnahmen um das Produkt auf dem Markt zu etablieren.

Hinter der ProduktPlus GmbH stehen als Geschäftsführer:

Sarah Pietrek (Finanzen)
Sarah ist Dipl. Kauffrau und arbeitete seit ihrem Studium als Finanzfachkraft in einer Steuerfachkanzlei. Sarah ist bei uns für alle Finanzangelegenheiten zuständig.

Sabrina Müller (Vertrieb+Marketing)
nach erfolgreicher Ausbildung zur Werbetechnikerin studierte Sabrina Grafikdesign. Im Bereich Vertrieb, Marketing und Werbung unterstützt Sie das Team.

Gesellschafter:

Christoph Pietrek
Christoph ist Betriebswirt und seit 18 Jahren im Lebensmittelhandel tätig, davon seit 11 Jahren in leitender Position. Aufgrund seiner Erfahrung im Lebensmittelbereich rundet er die Kompetenz im Warenbereich der ProduktPlus GmbH ab.

Alex Müller
Alex ist Handelsfachwirt und über 20 Jahren in LEH tätig. Die letzten Jahre verantwortet er den Bereich: Einkauf und Category Management. Durch seine langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet komplettiert er das Team von ProduktPlus GmbH.

Impressum
ProduktPlus GmbH
Sarah Pietrek
Reiterstr. 21
51570 Windeck Deutschland

Registergericht: Amtsgericht Siegburg
HRB 14652
FA Siegburg
Steuer-Nr.: 220/5843/1641
UST DE315555603

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

53.111.538 € von der Crowd finanziert
5.892 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH