Crowdfunding beendet
Unterstütze uns dabei, einen hochwertigen Robusta-Kaffee aus dem Regenwald Guineas auf den Weltmarkt zu bringen. Unser Kaffee schmeckt nicht nur großartig, er setzt auch neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Biodiversität.
44.655 €
Fundingsumme
611
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen
 Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen
 Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen
 Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen
 Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 11.11.20 11:27 Uhr - 30.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Zwischen Februar u. April 2021
Startlevel 40.000 €

Unsere Kaffee-Aufbereitungsanlage wird fertiggestellt. Damit wären wir voll funktionsfähig.

Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen die erste professionelle Kaffee-Aufbereitungsanlage in ganz Westafrika aufbauen. Mit unserer Anlage können wir den Kaffee dieser Region zum ersten Mal hochwertig verarbeiten. Das ermöglicht uns den Kaffee-Farmerinnen und -Farmern einen Preis anzubieten, der 2x über dem lokalen durchschnittlichen Marktpreis liegt.

Was uns wichtig ist:

  • Langfristiges Empowerment statt kurzfristige Wohltätigkeit
  • Umweltschutz und Biodiversität
  • Transparenz und inklusive Geschäftsmodelle
  • Rückverfolgbarkeit, hohe Verarbeitungs- und Qualitätsstandards
  • Authentischer Single-Origin Robusta-Kaffee



Unser Ziel für die nächsten Jahre ist es, nachhaltige Infrastruktur und Prozesse aufzubauen, damit die Farmerinnen und Farmer in Macenta das volle Potenzial ihres Kaffees ausschöpfen können. So können wir gemeinsam mit den Landwirten Guineas eine neue Sorte Robusta auf den Weltmarkt für Specialty-Kaffee bringen.

Wir sind davon überzeugt, dass eine hochmoderne Kaffee-Aufbereitungsanlage die Zukunftschancen der gesamten Region verbessern wird. Die Anbaugemeinden werden darin bestärkt, einen Weltklasse-Kaffee herzustellen. Gerade für hochwertigen Single-Origin Robusta-Kaffee bietet sich derzeit die ideale Gelegenheit, um erfolgreich Einzug in den Weltmarkt für Specialty-Kaffee zu halten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, die Fertigstellung einer ökologischen Kaffee-Aufbereitungsanlage in Macenta zu finanzieren. Mit der Anlage können wir die Kaffeekirschen direkt vor Ort als hochwertige exportfähige Kaffeebohnen verarbeiten.

Die Kaffee-Aufbereitungsanlage ist die erste Anlage ihrer Art in ganz Westafrika. Sie wird wie ein Wirtschaftsboost für die ganze Region wirken und alte Strukturen aufbrechen. Bislang sind die Farmerinnen und Farmer von Zwischenhändlern abhängig, die in die eigene Tasche wirtschaften. Diese alten Strukturen wollen wir aufbrechen. Unsere Kaffee-Aufbereitungsanlage wird es uns ermöglichen den Kaffee endlich hochwertig zu verarbeiten und auf dem Weltmarkt für Specialty-Kaffee anzubieten. So können wir den Farmern, im ersten Schritt, doppelt so viel Geld für den Kaffee anbieten, wie sie aktuell auf dem lokalen Kaffeemarkt erhalten.

2019 haben wir das Projekt mit gerade einmal 73 Farmern gestartet. Mittlerweile haben sich Macenta Beans mehr als 2.500 Farmer in Macenta angeschlossen und wir haben bereits die ersten Vorbestellungen von führenden Kaffeeröstereien in Europa erhalten.

Mit deiner Unterstützung können wir nicht nur für die Farmerinnen und Farmer in Macenta, sondern auch für Kaffeeliebhaber auf der ganzen Welt, eine nachhaltigere und umweltgerechtere Zukunft schaffen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

a) Du willst Anbaugemeinden dabei unterstützen, sich nachhaltige Zukunftschancen zu sichern und das volle Potenzial ihres Kaffees ausschöpfen zu können.

Die Kaffee-Aufbereitungsanlage in Macenta ermöglicht eine hochmoderne Kaffeeverarbeitung vor Ort und beseitigt dadurch Abhängigkeiten von Zwischenhändlern, erhöht Standards und belohnt Qualität.

Schon jetzt bezahlen wir Kaffee-Farmerinnen und -Farmern einen Preis, der 2x über dem lokalen durchschnittlichen Marktpreis liegt. Was für sie noch wichtiger ist: Wir eröffnen ihnen zum ersten Mal Zugang zu Specialty-Kaffeemärkten weltweit. Dabei unterstützen wir sie, einen Kaffee zu produzieren, der sich qualitativ mit den besten Arabicas messen kann. Macenta Beans wird auch langfristig in die Kaffee-Farmer und ihre Region investieren, während wir den Weltmarkt für hochwertigen Single-Origin Robusta-Kaffee erweitern.

Lerne mehr über die sozialen und ökonomischen Wirkungen dieses Projekts.

b) Du willst das Biosphärenreservat eines Geburtsorts des Kaffees schützen.

Die Regenwälder Guineas beheimaten noch immer wilde Robusta-Sorten, deren Geschmack Europa bislang unbekannt ist und die für die Wissenschaft von unschätzbarem Wert sind.

Macenta Beans arbeitet ausschließlich mit Farmern zusammen, die Agroforstwirtschaft betreiben. Das bedeutet, sie pflanzen neue Bäume auf denselben Flächen, auf denen sie Kaffee anbauen. Indem du uns unterstützt, verhinderst du Waldrodungen und trägst zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit lokalen Anbaugemeinden bei. Durch die Bereitstellung der benötigten Infrastruktur können wir eine tragfähige, nachhaltige Landwirtschaft entstehen lassen, die dieses einzigartige Ökosystem schützt und dabei weltweit einen neuen Maßstab für innovativen und verantwortungsbewussten Kaffeeanbau setzt.

Lerne mehr darüber, wie wir mit unserem Kaffee Biodiversität und Macentas natürliches Ökosystem schützen.


c) Du erkennst das Potenzial eines bahnbrechenden Specialty-Robustas, der die 100 Milliarden Dollar schwere Kaffeeindustrie für immer verändern kann.

Mit deiner Unterstützung bereicherst du die Welt um eine authentische neue Kaffee-Sorte und eröffnest einer ganzen Region erstmals Zukunftschancen auf Qualitätsmärkten.

Die Arabica-Sorte deckt aktuell fast den gesamten Specialty-Kaffeemarkt ab. Unser Kaffee stammt von einer anderen Pflanzenart: Coffea canephora, die die Robusta-Sorte liefert. Von Bienen und Insekten bestäubt, fördert unser Robusta-Kaffee Biodiversität und hat von Natur aus niedrigere Säurewerte – was großartig schmeckt! Bei der letztjährigen Messe „World of Coffee“ in Berlin waren führende Stimmen der Branche von seiner natürlichen Süße und seinem runden, kräftigen und nussigen Geschmack begeistert. Ein Vertreter bezeichnete unseren Robusta gar als die “Zukunft des Kaffees“.

Robusta-Farmerinnen und -Farmer produzieren 40% des Kaffees weltweit. Ohne Zugang zu hochwertigen Specialty-Märkten bleibt ihr Profit jedoch auf der Strecke. Ganze Regionen werden vom Weltmarkt ausgeschlossen. Indem du uns unterstützt, kannst du der Welt zeigen, dass Robusta mindestens genauso gut – aber etwas anders – wie jeder andere Specialty-Kaffee auf dem Markt schmeckt. Gemeinsam wollen wir letzte Vorurteile einer Industrie beseitigen, die gerade erst beginnt, das bisher ungenutzte Potenzial von Robusta kennenzulernen.

Erfahre, warum Robusta der Schlüssel zu einer nachhaltigen Kaffeezukunft sein kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir unser Ziel von € 40.000 erreichen, können wir die Kaffee-Aufbereitungsanlage in Macenta fertigstellen und werden voll funktionsfähig. Darin enthalten sind der Kauf der notwendigen Ausstattung, zusätzlicher Module der Anlage, Gehälter, Logistikkosten sowie Zölle und Steuern in Guinea.

Wenn wir unser Ziel von € 120.000 erreichen, können wir Kaffeekirschen einkaufen und diese mit der Kaffee-Aufbereitungsanlage zu Rohkaffeebohnen verarbeiten. Dann vergrößern wir uns von einer Zusammenarbeit mit aktuell 73 Farmer auf im ersten Schritt 500 Farmerinnen und Farmern.

Mit jedem Euro, das über das zweite finanzielle Ziel hinaus geht, werden mehr Farmer von unserer Anlage profitieren können. Derzeit haben wir ein Netzwerk von 2.500 Farmer in Macenta, die alle bereit sind mit uns zusammenzuarbeiten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mamy Dioubaté
Mamy ist der Gründer, und Herz und Seele des Macenta Beans Projekts. Er schließt gerade eine Doktorarbeit zur globalen Wertschöpfungsketten des Kaffees an der Freien Universität Berlin ab. Er hat einen Master-Abschluss in Internationaler Wirtschaftspolitik in Berlin und Paris erworben, und für zwei der größten Rohstoffunternehmen Deutschlands gearbeitet. Nachdem er die Welt bereist hat, um Best-Practice-Modelle in nachhaltigem Kaffeeanbau zu studieren, setzt er sich jetzt in seinem Heimatland Guinea mit seiner Erfahrung und Expertise dafür ein, Single-Origin Robusta-Kaffee den Eintritt auf dem weltweiten Specialty-Kaffeemarkt zu eröffnen.

Relika Stoppel
Relika hat einen betriebs- und volkswirtschaftlichen Hintergrund und ist derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam tätig. Sie verfügt über wertvolle Berufserfahrung durch ihre Arbeit für Start-ups, Beratungsfirmen und multinationale Organisationen wie den Europäischen Rechnungshof und die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Manuel Hein
Manuel ist ein Unternehmergeist. Er kennt sich gut mit Zahlen aus und weiß aus erster Hand, wie Unternehmen funktionieren. Er unterstützt uns in finanziellen und organisatorischen Fragen.
Manuel führt einen MBA-Titel der Columbia Business School und ist Gründer und Geschäftsführer der Olea Nachfolge GmbH, Leipzig.
Manuel leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer soliden unternehmerischen Grundlage für Macenta Beans. Wir sind dankbar für seine Unterstützung.

Sorina Gajewski
Sorina studiert Filmregie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Sie steht verantwortlich hinter vielen der Bilder und Videoinhalte, die Du von Macenta Beans gesehen hast. Seit Beginn unserer allerersten Kaffeesaison hat Sorina Macenta zweimal besucht.

Georg Lewark
Georg ist professioneller Kameramann und arbeitet mit uns seit Beginn unserer Macenta-Beans-Reise zusammen. Georg studiert derzeit an der Konrad-Wolf-Filmhochschule Babelsberg und wird von den Farmergemeinschaften in Macenta geliebt und geschätzt, da er sie auf eine Weise in Szene setzt, die ihnen gerecht wird.

Unterstützen

Kooperationen

Ein erstklassiger Kaffeeröster für Dein Robusta

Das Ziel von Coffee Circle ist es, eine faire Wertschöpfungskette zu schaffen, von der alle Beteiligten profitieren. Coffee Circle wird dafür sorgen, dass der Kaffee, den Du von uns erhältst, unter den besten Bedingungen geröstet wird.

Einen Partner für mehr Wirkung für in Afrika

Cotton made in Africa, ein international anerkannter Standard für nachhaltige Baumwolle aus Afrika, arbeitet mit rund 900.000 Kleinbauern zusammen. Gemeinsam wollen wir unsere Kräfte bündeln. Für jede Tasche, die Du bei uns kaufst, geht 10% an CmiA.

Ein Partner der uns eigenständig macht

Algrano ermöglicht uns, ihre etablierte Logistik Infrastruktur zu nutzen, um unseren Kaffee ohne Zwischenhändler nach Europa zu importieren. Darüber hinaus ermöglicht uns Algrano eine vollständige Kostentransparenz.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Hilf uns, die Zukunft Robusta zu machen
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren