Die MAKE A MOVE SHOW hat sich in den ersten Folgen direkt in die Herzen der Zuschauer*innen geschmiegt. Jetzt wollen wir neue Folgen drehen, schnieke Gäste einladen, freshe Grooves zocken und vieles mehr. Aufgrund der andauernden Pandemie fehlen uns leider jegliche Einnahmen durch Konzerte, doch mit eurer Unterstützung können wir neue Folgen umsetzen! Die Crew steht schon in den Startlöchern und die Gäste sind bestätigt. Wir freuen uns auf euch und auf die schönen neuen gemeinsamen Folgen.
11.419 €
Fundingsumme
207
Unterstützer:innen
Charlott Roth
Charlott Roth / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!
 Make A Move Show
 Make A Move Show
 Make A Move Show

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.01.21 09:57 Uhr - 18.02.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar - März 2021
Startlevel 7.000 €

Solang wir keine Konzerte spielen können, haben wir kein Einkommen. Hiermit möchten wir die Honorare unserer Crew finanzieren und die neuen Folgen ermöglichen.

Kategorie Musik
Stadt Berlin
Website & Social Media
Impressum
MAKE A MOVE GbR
Jürgen Meyer
Bernkasteler Str 71c
13088 Berlin Deutschland
JOHNA - neues Album "Postkarten"
Musik
DE

JOHNA - neues Album "Postkarten"

Meine neuen Songs wollen raus in die Welt - und das ganze zum ersten Mal komplett auf DEUTSCH !!!
Morgen irgendwo am Meer
Film / Video
DE

Morgen irgendwo am Meer

ein Roadmovie über die vermeintlich unbeschwerte Freiheit nach dem Abitur
Rettung des Stellwerks
Community
DE

Rettung des Stellwerks

Kombinat Weichensteller e.V. braucht seine Freunde
"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"
Theater
AT

"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"

Ein champagnerseliger Traum durch rauschende Feste und frivole Nachtlokale in feurigen Operetten und Opern, und zu kecken Schlagern von anno dazumal
Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover
Literatur
DE

Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover

"Das Déjà-vu des Doktor Niemand" als Hardcover im Kleinformat - das Leben des Doktor Niemand beäugt und beschrieben von Andy Hagel.