Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
MAMAN UND ICH- Das Theaterstück kommt nach Berlin!
Keine deutsche Bühne traut sich, das grandiose Theaterstück aufzuführen. Keine? Nicht ganz! Wir wollen die deutsche Erstaufführung in eine Kiezbühne nach Berlin holen! Höchst unterhaltsam erzählt Guillaume Gallienne in seinem Soloabend ( 2009 MOLIERE-Preis & Film 2013 fünf CÈSARS) von der Kindheit als vermeintliches Mädchen im Jungskörper, der Hölle im Internat, bei der Musterung und dem Vorurteil aller, er sei nun mal schwul. Dabei schlummert in ihm... aber das wird hier nicht verraten!
Berlin
5.935 €
3.900 € Fundingziel
59
Fans
70
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 MAMAN UND ICH- Das Theaterstück kommt nach Berlin!

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.05.16 09:56 Uhr - 31.05.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Spielzeit 2016/2017
Fundingziel 3.900 €
Stadt Berlin
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht darum, den Erwerb der Aufführungsrechte direkt vom französischen Autor zu ermöglichen, um überhaupt mit Proben für eine deutschsprachige Erstaufführung beginnen zu dürfen. Deswegen gibt es hier nämlich auch überhaupt noch keine Fotos....

Premiere soll dann in der kommenden Spielzeit 2016/17 im unsubventionierten Berliner Theater O-TonArt in Schöneberg sein.

Es ist üblich, daß man dem Autoren bzw. seinem Bühnenverlag vor Vertragsabschluß eine Garantiesumme für die zu erwartenden Tantiemen vorstrecken muß (man legt quasi ein Guthabenkonto an, das man dann "abspielt"). Eine Erstaufführung wird auch nicht ohne weiteres an den Erstbesten vergeben und ist in der Regel mit einem höheren Vorschuß verbunden. Bei großen subventionierten Häusern mit hunderten von Sitzplätzen geht der Betrag schnell weit in astronomische Bereiche.

Herr Gallienne liebt unsere tapfere Anfrage und war so freundlich, auf uns und unser klitzekleines Produktionsvolumen zuzugehen und von unserer unsubventionierten freien Produktion in einem Mini- Bühnchen in Berlin - Schöneberg mit 74 Plätzen eine Vorschußzahlung zu erwarten, die unter 5000 Euro liegt. Der Rowohlt Verlag erhält für die abendliche Nutzung seiner Übersetzung auch noch einen Vorschuß...

Die Kosten der Proben an sich tragen wir alle selber, aber die dem Ganzen vorausgehende Zahlung nach Paris geht einfach weit über unsere kleinen privaten Eigenmittel. Dafür benötigen wir Hilfe von außen.Von Euch. Wir lieben Euch jetzt schon...

Mit ERREICHEN DES ZIELBETRAGS (MINIMUM) können wir zumindest den Vertrag unterschreiben, mit den Proben beginnen und ein Minimum an Plakaten und Postkarten drucken lassen. Wir hoffen natürlich, daß nicht gleich nach Erreichen des Minimums schon Schluß mit der wohlwollenden Unterstützung ist.

Wenn wir ÜBER DEN ZIELBETRAG kommen, können wir dem Stück mehr kostenpflichtige Werbung verschaffen, die man im Haifischbecken Berlin braucht, um aufzufallen.

Und natürlich sollen Hauptdarsteller, Kostüm- , Masken- und Bühnenbildner sowie der Lichtdesigner dann auch eine kleine Probenpauschale erhalten. Aber das ist erst BEI MEHR ALS 150% des Mindestbetrags möglich. Also seid so freundlich und großzügig, bitte!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel: Ermöglichte Vorschuss- Zahlung und Vertragsabschluß, somit Probenerlaubnis und dann viel, viel kreative Arbeit und schließlich tobender Applaus am Premierenabend !

Zielgruppe:
Berliner und Berlin- Besucher, die interessante Theaterabende jenseits der Mainstream-Häuser lieben, neugierig sind & sich von einem heutigen Thema unterhalten lassen wollen -- oder den Film oder sogar die französische Originalproduktion kennen und sich auf den Vergleich freuen.

Willkommen heißen wir ganz besonders Schwule, Lesben, Trans* , Inter*, Frankophile, Internatsgeprägte, Brits, Gelockte, Sissi- Liebhabende , Außer- und sonstige Überirdische auch!
Wir freuen uns jetzt schon auf die Einführungs- Veranstaltungen und Gespräche nach den Vorstellungen mit dem Publikum.

Suitable for Schulklassen und auch alle sonstigen Reisebusse mit kulturell völlig ausgehungerten Menschen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Gute Theaterabende sind rar.
Gute Theaterabende ohne staatliche Subventionen sind noch viel rarer; sie sind so selten wie Trüffel. Es ist immer gut, den hierfür richtigen Boden zu düngen und sich über die Menschen zu freuen, die die Trüffel dann entdecken und sich am Geschmack erfreuen....

Auch als auswärtiger Mensch macht es Sinn, das Projekt zu unterstützen; denn dann hat man endlich mal wieder nen Grund, nach Berlin zu fahren ! Zu "unserem" Stück!

Wenn man ein gutes Stück und einen guten Darsteller hat, braucht man keine Millionen und keinen großen technischen Schnickschnack, aber ohne ein gewisses Minimum geht es eben nicht. Und dieser erforderliche Tantiemenvorschuß übersteigt einfach unsere sehr beschränkten Möglichkeiten.

Wir müssen ja den ganzen Rest selber vorstrecken und hoffen auf die Abendeinnahmen, um die Investition peu à peu wieder einzuspielen. Das unsubventionierte Theater selber stellt nur die Räumlichkeiten zur Verfügung und erhält dafür seinen Anteil der Abendeinnahmen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Löwenanteil des Crowdfundings fließt in den Vorschuß zum Abschluß des Aufführungs-Vertrags mit Herrn Gallienne und seiner Agentur, sowie an ROWOHLT für die Nutzung der deutschen Übersetzung, ohne die wir das Stück nicht proben und aufführen dürfen.

Während der Probenzeit wird der Rest des vorhandenen Geldes ausschließlich für Werbung verwendet, bei mehr als 150% auch für ein bißchen Probengage für Darsteller und die anderen Beteiligten. Am Abend der Premiere wird alles verbraucht sein.

Das schöne an der Vorschußzahlung für die Rechte:
In den ersten 20 Vorstellungen müssen wir dann von den Einnahmen keine Überweisungen nach Paris machen und können mit den Abendeinnahmen die privat investierten Produktionskosten (Bühne, Kostüme, etc.) wieder peu à peu einspielen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Alexander Katt, Regisseur (zuletzt MARLENE 1945)
André Fischer, Schauspieler ( vormals u.a. PREDDY SHOW CAMPANY, Theater Strahl & O-TonPiraten, heute Teil der BERLINER DIVEN)
und andere, Freunde und Teammitglieder des ehrenamtlich geführten, unsubventionierten Theater O-TonArt in Berlin- Schöneberg

Projektupdates

16.09.16

14 Tage vor der Premiere freuen wir uns sehr auf die Crowdfunder in Generalprobe und Premiere sowie das sonstige Publikum -- und möchten noch einmal allen Unterstützern und STARTNEXT danken.
Aktuelle Informationen findet man auf

https://www.facebook.com/mamanundich.berlin/

Tickets für die Vorstellungen zwischen 30. September und 12. November ( erste Spielserie, weitere Termine dann wieder ab Januar 2017) gibts es auf www.o-tonart.de und unter 030- 3744 7812

25.05.16

Der Zielbetrag wurde ereicht! Wir danken allen unseren Unterstützern. Die Kampagne läuft aber noch bis 31.Mai, 23.59 Uhr !
Zeitgleich kam leider die Kunde, daß Mittel für extern anzuheuernde Profis ( Grafiker, Lichtdesigner, Kostümbildnerin, Maskenbildner), die auf anderem Wege erlangt werden sollten, weggebrochen sind. Sollten hier mehr als 150% zusammenkommen, werden vorrangig diese Personen aus dem Crowdfunding befriedigt. Darsteller und Regisseur verzichten auf Probengage !

22.05.16

Bei Erfolg der Kampagne und rechtzeitig vorliegendem Aufführungvertrag wollen wir alles daran setzen, die Generalprobe und Premiere am Do 29./Fr 30. September und Sa 1. Oktober 2016 stattfinden zu lassen. Die Eintrittskarten- DANKESCHÖNS für Generalprobe und Premiere erhalten somit einen konkreten Termin.

Impressum
Alexander Katt
Kulmbacher Str. 5
10777 Berlin

Die Crowdfunding Kampagne zum Erwerb der Aufführungsrechte ird nicht vom Theater O-TonArt, sondern von der Privatperson Alexander Katt (Regisseur) durchgeführt.
24/375/00124 , Finanzamt Berlin Wilmersdorf

Partner

Das Theater O-TonArt in Berlin - Schöneberg, unsubventioniert und von Ehrenamtlern geführt, stellt die Spielstätte gegen Beteiligung an den Einahmen zur Verfügung. Sie liegt verkehrsgünstig zwischen Kleistpark (U7) und Yorcksstr.( S1, U7).

Der französische Schauspieler/ Autor, Mitglied der COMEDIE FRANCAISE, unterstützt unser Vorhaben und hat uns von seiner Agentur SACD mitteilen lassen, daß er uns die Aufführungsrechte anvertraut, WENN wir den Vorschuß überweisen.

Zur Premiere des Films brachte der Rowohlt Verlag 2014 die Übersetzung des Theaterstückes als rororo Taschenbuch heraus. Bei erfolgreicher Kampagne werden wir Rechte zur Nutzung dieser Übersetzung erwerben.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.018.220 € von der Crowd finanziert
4.926 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH