Crowdfunding beendet
Wenn alle Menschen eine Alltagsmaske tragen, kann die Ausbreitung von Covid-19 reduziert werden. War die Maske hierzulande bis vor kurzem noch stigmatisiert, wird sie immer mehr zum Symbol für Solidarität. Stoffmasken sind waschbar, bequem zu tragen, sehen besser aus und die medizinischen Masken bleiben da, wo sie am meisten gebraucht werden. Mit Maskini kannst du Leben schützen, hier und in armen Ländern, wo die Corona Krise Menschen gesundheitlich und wirtschaftlich besonders hart trifft.
2.923 €
Fundingsumme
63
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Maskini - Atemmasken schützen Leben
 Maskini - Atemmasken schützen Leben
 Maskini - Atemmasken schützen Leben
 Maskini - Atemmasken schützen Leben
 Maskini - Atemmasken schützen Leben

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 20.04.20 22:21 Uhr - 17.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2020
Startlevel 1.000 €

Davon können wir ca. 500 Masken herstellen lassen. 250 Masken werden in Indonesien gespendet und 2 Familien können in Heimarbeit davon einen Monat leben.

Kategorie Social Business
Stadt Freiburg im Breisgau

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Idee: Wenn alle Menschen im öffentlichen Raum Alltagsmasken tragen, kann die Ausbreitung von Covid-19 reduziert werden.

Dank eurer überwältigenden Unterstützung unseres Pilotprojekts vergangene Woche, haben wir bis zum Ende der ersten Phase mehr als 140% unseres Fundingziels erreicht. d.h. wir konnten viele von euch mit Masken ausstatten und genauso viele in Indonesien spenden. Mittlerweile hat die Bundesregierung eine dringende Empfehlung zum Tragen von Alltagsmasken ausgesprochen, manche Kommunen und Länder machen das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit bereits zur Pflicht. Da es hierzulande, in Indonesien und anderen Teilen der Welt weiterhin ein sehr großen Bedarf gibt, möchten wir nun den nächsten Schritt in Richtung unserer drei Ziele mit Euch gehen:

  • Euch mit Masken versorgen
  • Bedürftige mit Masken versorgen
  • Familien vor extremen Armut schützen

Wir möchten Atemmasken für den Alltag herstellen, damit die medizinischen Masken dem klinischen Personal in den Krankenhäusern vorbehalten bleiben, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Denn jeder der eine Maske trägt, kann Leben schützen. Ein Grund für die Corona-Pandemie ist die unwissentliche Übertragung der Krankheit. Schon bevor die ersten Symptome auftreten sind wir ansteckend, viele bilden gar keine Symptome aus.

Bisher produzieren wir die ökologische Einkaufstasche Tasini (Alternative zu Einwegplastik) und machen Umweltbildungsarbeit. Ein Schwerpunkt liegt in Indonesien, weil das Problem hier besonders drängend ist. Doch zur Zeit gibt es Wichtigeres. Jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten von unseren Kollegen aus Indonesien, wie heftig sich die Corona Krise auf die Menschen vor Ort auswirkt. Die Folgen treffen sie noch unmittelbarer als uns in Deutschland:

Ich kann mir die Selbst-Quarantäne nicht leisten. Ich muss arbeiten. Keine Arbeit bedeutet kein Geld, bedeutet kein Essen für meine Kinder

Eine Indonesierin fasst die aktuelle Lage in ihrem Land zusammen (beschrieben in der FAZ*). Diesen Menschen können wir mit der Produktion der Masken in Heimarbeit ermöglichen wirtschaftlich zu überleben, die Ansteckungsgefahr für die ganze Familie zu reduzieren und die Verbreitung einzudämmen.

Als Dankeschön für deine Unterstützung bekommst du deine eigene Masikini. Wenn wir alle eine Maske tragen, können wir dabei helfen die Ausbreitung von Corona zu reduzieren.

Die Atemmaske ist waschbar und damit du jederzeit eine Maske zur Verfügung hast, bekommst du gleich 2 Stück oder mehr. Bitte nur einmal tragen und dann bei 60 Grad waschen. Maskini sind nicht medizinisch getestet und bieten keinen Schutz vor eintretenden Viren. Die Bundesregierung und Bundesärztekammer ruft zum tragen einfacher Atemmasken (Alltagsmasken, Community-Masken) auf. Laut Prof. Drosten helfen Atemmasken dabei, dass Träger nicht zu Überträgern werden, da die ausgeatmeten Aerosole aufgefangen werden können.

Wir verschicken deine Maskini direkt nach Ende der Finanzierungsphase. Stand heute (20. April) ist der internationale Postversand möglich und dauert 8-10 Tage, so dass die Masken Mitte Mai ausgeliefert werden. Wir informieren euch sobald sich daran etwas ändern sollte.

*FAZ vom 24.03. Autor Christof Hein, Corona und die Armut : „Wir haben die Wahl zwischen Gesundheit oder Geld“, https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/corona-krise-in-asien-und-afrika-gesundheit-oder-geld-16694013.html

Für verbindliche Informationen über den Nutzen von Stoffmasken wendet euch bitte an das Gesundheitsamt, die WHO oder ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Interesse an 100+ oder 1000+ Atemmasken, könnt ihr uns hier erreichen: ideas [at] MakingOceansPlasticFree.com

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen Neuinfektionen mit Covid-19 reduzieren. Alltagsmasken können Leben schützen. Wir richten uns dabei an eine breite Öffentlichkeit, jeder ist ein potentieller Virusüberträger. Außerdem zielen wir auf die Entlastung bei der Nachfrage von medizinischen Masken, die dringend von Personal in Kliniken benötigt werden. Wir möchten dazu beitragen, dass das Tragen einer Atemmaske etwas normales wird, ein Ausdruck der Solidarität. Solidarität mit den Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern, Solidarität mit seinen Mitmenschen und mit den Produzierenden in Indonesien. In der aktuellen Krise ist das Nähen von Masken in unseren indonesischen Partnergemeinden ein dringend benötigtes Einkommen um nicht in extreme Armut abzurutschen. Außerdem spenden wir für jede Maske die ihr bestellt auch eine Maske für die Menschen vor Ort in Indonesien.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Jeder der uns unterstützt bekommt eine Atemmaske die ihm dabei hilft Neuansteckungen mit Covid-19 zu reduzieren und somit Leben zu schützen. Außerdem hilft jede Unterstützung dabei Einkommen für die Mitglieder unser lokalen Partner in Indonesien zu sichern und Familien vor dem Abrutschen in extreme Armut zu bewahren. Und man kann zusätzlich Masken für Menschen in Indonesien finanzieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Masken werden produziert und Unterstützern als Dankeschön zugesandt, ein Teil der Masken wird in Indonesien verteilt. Die Näher und Näherinnen in Indonesien können im “Home Office” ohne Gefahr für die Gesundheit arbeiten und von den Einnahmen den Lebensunterhalt ihrer Familie sichern.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ursprünglich die Deutsch-Indonesische Initiative (Making Oceans Plastic Free), die sich zum Ziel gesetzt hat, die Plastikverschmutzung der Meere zu reduzieren. Zum einen entwickeln und produzieren wir Alternativen zu Einwegplastik und zum anderen stärken wir Umweltbewusstsein z.B. in Zusammenarbeit mit Schulen. Ein Schwerpunkt liegt in Indonesien, da hier besonders viel Plastik in die Meere gelangt. Aktuell möchten wir mit unserer Organisation helfen Masken zu nähen und die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Risiken aufgrund von Covid-19 global zu reduzieren.

Pressematerial

Unterstützen

Kooperationen

Making Oceans Plastic Free e.V.

Making Oceans Plastic Free e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll zu reduzieren. Das Problem wird auf mehreren Ebenen angegangen. Der Verein gemeinnützig und freut sich über Spenden für die Bildungsprojekte.

UN Environmental Program Marine Award

Making Oceans Plastic Free/TASINI is the proud winner of the United Nations Plastic Pollution Innovation Award

Teilen
Maskini - Atemmasken schützen Leben
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren