Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
Meißner 2013 - 100 Jahre Freideutscher Jugendtag
Der Anlass für dies Zeltlager ist das 100. Jubiläum des Jugendtages auf dem Meißner: Im Oktober 1913 trafen sich Jugendliche, Jugendbewegte und Reformpädagogen, um ihren Freiheitswillen und ihren gesellschaftskritischen Widerstand zum Ausdruck zu bringen. Heute wollen wir uns treffen, um das Jubiläum zu begehen; aber auch, um für das, was uns heute noch wichtig ist, ein Zeichen setzen: Echte Erlebnisse, Eigenverantwortung der Jugend, Naturnähe und eine starke, lebendige Gemeinschaft.
Berkatal
5.106 €
4.500 € Fundingziel
117
Fans
78
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.09.13 17:14 Uhr - 01.10.13 23:59 Uhr
Fundingziel 4.500 €
Stadt Berkatal
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Im Oktober 2013 begeht die deutsche Jugendbewegung das 100-jährige Jubiläum des Ersten Freideutschen Jugendtages, der am 11. und 12. Oktober 1913 auf dem Hohen Meißner stattgefunden hat.

Mit diesem Treffen brachte die damalige Jugend ihren Freiheitswillen und ihren gesellschaftskritischen Widerstand gegen die chauvinistisch-patriotischen Gedenkfeiern zur Völkerschlacht von 1813 zum Ausdruck. Die während des Jugendtages entstandene sogenannte »Meißnerformel« ist besonders für die Bündische Jugend zum prägenden Element geworden. 100 Jahre später soll nun wieder ein Fest der Jugend am Hohen Meißner stattfinden, das Pfadfinder, Wandervögel und Jungenschaftler als Jugendbewegung von heute gemeinsam gestalten.

Die Meißnerformel von 1913:
» Die Freideutsche Jugend will aus eigener Bestimmung, vor eigener Verantwortung, mit innerer Wahrhaftigkeit ihr Leben gestalten. Für diese innere Freiheit tritt sie unter allen Umständen geschlossen ein. «
» Zur gegenseitigen Verständigung werden Freideutsche Jugendtage abgehalten. «
» Alle gemeinsamen Veranstaltungen der Freideutschen Jugend sind alkohol- und nikotinfrei. «
- Hoher Meißner, 1913 -

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die 100. Wiederkehr des Freideutschen Jugendtages wird von Wandervogel- und Pfadfinderbünden, Jungenschaften, der Waldjugend sowie von überbündischen Projekten aus ganz Deutschland gemeinsam begangen.
Derzeit sind es über 40 aktive Bünde, die in ihren Mitgliederzahlen stark variieren. Das Meißner-Jubiläumslager wird inhaltlich für Jugendliche ab 14 Jahren gestaltet. Wir erwarten eine Gesamtteilnehmerzahl von bis zu 4.000 Jugendbewegten.
Das Programm für die Tage des Meißnertreffens 2013 wird sich in den kommenden Monaten bis zum Oktober 2013 weiter entwickeln. Für eine bessere Organisation der inhaltlichen Arbeit haben sich fünf regionale Foren gebildet: Nord, Ost, Süd, West und Mitte. In diesen Foren entsteht in vielen Treffen, Lagern und Fahrten das eigentliche Geschehen für das Jubiläumslager im Oktober 2013 und damit über die Jahre der Vorbereitung eine neue Gemeinschaft.
Die jungen Bünde besinnen sich ihrer gemeinsamen Ideale, finden zusammen und wirken über den eigenen Bund hinaus. Diese Idee ist es, die uns noch weit über die sechs Tage des Lagers hinaus tragen soll.
Diese Gemeinschaft wird während der Durchführung des Lagers durch das gemeinsame Programm auch zwischen den Teilnehmern weiter gestärkt: ob beim Schmiede-Workshop, Spielen, Märchenerzählen, verschiedensten Diskussionen, Vorträgen, Theaterstücken oder dem Musizieren...

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Schon 1923, '63 und '88 wurden bisher die Jubiläen des Freideutschen Jugendtages gefeiert. Jedes dieser Ereignise - so auch dieses in 2013 - begründet sich auf rein ehrenamtlichem Engagement von Menschen unterschiedlichsten Alters und sozialen Umfelds. Mit der Zeit haben sich allerdings die Rahmenbedingungen verändert, unter denen dieses Ereignis gefeiert werden kann: so ist die zu bewältigende Bürokratie enorm angewachsen und was vormals leicht zu Organisieren war, muss heute aufwändig und kostenintensiv Beschafft werden, etc.
Und dennoch werden seit 2008 die Planungen für dieses 100. Jubiläum vorangetrieben, um es irgendwie durchführen zu können. Einerseits, um unserer gemeinsamen Tradition zu gedenken, andererseits, weil es eben nicht nur Tradition ist, die so viele junge, wie alte Menschen verbindet; der kritische Blick unserer Vorgänger vor hundert Jahren auf die Gesellschaft ist heutzutage nicht weniger aktuell als 1913.
Wichtiger als diese Hintergründe, die denjenigen, die "bescheid wissen", zeigen, dass die Jugendbewegung noch existiert, sind jedoch die Menschen, die am Lager teilnehmen: Für viele bedeuten die Meißnertage das Erleben eines einmaligen Gemeinschaftsgefühls, in der die Herkunft, das Alter oder das Geschlecht keine Rolle spielen. Es ist ein großes "über den Tellerrand schauen", dass den Teilnehmenden zeigt, auf welch vielfältige Weise Jugendbewegung möglich ist und wie sie gelebt wird! - Das wiederum wird durch die rund 200 Programmpunkte und verschiedenen Zentren auf dem Lager erreicht, die neben dem Spaß an der Sache auch eine Plattform für den Austausch darstellen.
Dieser Blick über die eigenen Grenzen hinaus ist in solchem Umfang und dieser Konzentration nur auf dem Meißnerlager möglich - alle 25 Jahre.

Natürlich haben wir einen Teilnehmerbeitrag zur Finanzierung des Lagers erhoben - Zur Finanzierung des nötigsten. Denn unser Anspruch ist, jedem die Teilnahme zu ermöglichen - unabhängig der jeweiligen finanziellen Mittel.

Um also dieses Projekt so durchführen zu können, wie es geplant ist, benötigen wir noch Eure Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Während des Lagers und darüber hinaus werden projekte durchgeführt, die einer spezielle Finanzierung bedürfen... Beispielhaft sind hier ein Theaterstück zu nennen, das auf dem Lager aufgeführt wird, für das wir noch Bühnentechnik und -dekoration benötigen. Außerdem möchten wir "unser" Meißnerlager 2013 sowohl im Allgemeinen in Buchform, als auch musisch in Form eines Liederheftes und einer CD dokumentieren.
Weitere, beispielhafte Projekte in Stichpunkten:
- Kultur Café (Aufwandsentschädigung für Musikgruppen, Technik, Materialien)
- Wald-Lehr-Pfad (Kosten der Schilder, Halterungen, Wegezeichen, Druckwaren (Info-Material), Werkzeuge und Verbrauchsmaterial)
- "Teilhabe-Topf" (Kostenübernahme / Härtefallregelung bzw. anteilige Unterstützung (z.B. Teilnehmerbeitrag, Fahrtkosten, Essen) von TeilnehmerInnen, die aus sozialschwachen Verhältissen stammen, damit eine Ausgrenzung vermieden und eine Teilhabe ermöglicht wird)

Bei nicht erfolgreicher Finanzierung gehen alle Beträge in vollem Umfang an die Unterstützer zurück!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Meißnerlager 2013 steht der "Verein zur Vorbereitung und Durchführung des Meißnerlagers 2013 e.V.". Allerdings stellt dieser nur die "Spitze des Eisberges dar. Ohne die Mitwirkung und -gestaltung durch die Teilnehmenden wäre die Organisation der Meißnertage nicht möglich!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.021.535 € von der Crowd finanziert
4.926 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH