Crowdfunding beendet
Mini, das steht für kleine Ideen aus denen große Projekte werden. Die Erfinder*innen der Minimal Music haben diese Erkenntnis auf die Spitze getrieben. In unserem Projekt ermutigen wir die Schüler*innen von vier Schulklassen aus dem Großraum Ludwigsburg in Workshops, etwas Grundlegendes und Bewegendes zu erleben und selbst Komponist*innen zu werden.
8.093 €
Fundingsumme
53
Unterstütz­er:innen
Elisa Palacios
Elisa Palacios Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 MINI MAL MUT
 MINI MAL MUT
 MINI MAL MUT

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.03.22 10:03 Uhr - 31.03.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April bis Juli 2022
Startlevel 8.000 €

Mit Ihrer Unterstützung möchten wir die wertvolle Arbeit der Workshopleiter*innen und Musiker*innen finanzieren.

Kategorie Musik
Stadt Ludwigsburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Vier Schulklassen unterschiedlicher Schulen werden in jeweils acht Workshops angeleitet, mit Klängen, Stimme und Körper zu experimentieren und ergebnisoffen eigene Stücke zu entwickeln. Dabei probieren die Schüler*innen unterschiedlichste Klangkörper aus - nicht nur Instrumente, sondern auch Alltagsgegenstände, die sie in der Schule begleiten. Unterstützt werden sie dabei von erfahrenen Dozent*innen des creArte e.V. sowie professionellen Musiker*innen.

Die teilnehmenden Schulen sind die Schule am Favoritepark Ludwigsburg, die Naturparkschule Oberweissach, die Grundschule Burgholzhof aus Stuttgart und die Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt.

Am Ende steht ein Abschlusskonzert im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele, bei dem alle Beteiligten ihre Stücke präsentieren. Das gesamte Projekt wird in einem kurzen Film dokumentiert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die in Schulen praktizierte Musikpädagogik vermittelt meist theoretisches Wissen und die originalgetreue Reproduktion musikalischer Werke. Unser Verständnis von Musikvermittlung setzt andere Schwerpunkte. Indem wir die Schüler*innen dabei anleiten, eigene Ideen zu entwickeln, geben wir ihnen die Möglichkeit, sich musikalisch frei auszudrücken und sich selbst als Komponist*innen wahrzunehmen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Während der Pandemie standen die Bedürfnisse der Schüler*innen meist hinten an. Deshalb möchten wir mit Ihrer Unterstützung künstlerische Freiräume schaffen, in denen sie sich ausprobieren und entfalten können.

Mit etwas Glück wird auch so aus Kleinem Großes und das Projekt wirkt über die Ludwigsburger Schlossfestspiele hinaus.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Honorare für die Workshopleiter*innen und Musiker*innen belaufen sich auf insgesamt auf 16.000 Euro. Die Hälfte davon wird von einer Stiftung getragen. Für die Restfinanzierung brauchen wir Sie! Nur so können wir das Projekt stemmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die teilnehmenden Schulen sind die Schule am Favoritepark Ludwigsburg, die Naturparkschule Oberweissach, die Grundschule Burgholzhof aus Stuttgart und die Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt.

Das Projekt wird realisiert durch die Ludwigsburger Schlossfestspiele gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Verein creArte e.V. aus Schorndorf bei Stuttgart.

Die Crowdfunding-Kampagne wurde konzipiert und realisiert von Studentinnen des Instituts für Kulturmanagement der PH Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Thomas Knubben (PH Ludwigsburg) und Max-Joseph Groß (Ludwigsburger Schlossfestspiele).

Unterstützen

Kooperationen

creArte e.V.

creArte möchte die kreativen Potentiale von Menschen fördern. Die Kunst ist dabei Ziel, aber auch und vor allem Mittel. Kreativität bedeutet Motivation, Staunen über bereits vorhandene Fähigkeiten und Sehnsucht.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
MINI MAL MUT
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren