Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
m:togoesmoma
am 20. august reisen mein bruder christof und ich nach new york, um "das teuerste bild der welt" zu verkaufen. wenn dich interessiert, wie es uns ergeht, dann 1. registriere dich auf startnext, 2. rufe unter "suchen" das wort "mitogoesmoma" auf, 3. klicke das projekt "m:togoesmoma" an und 4. klicke auf "fan werden". helmut friedrich alias m:to [´mito] / künstler aus freiburg/germany
New York City
575 €
1.200 € Fundingziel
19
Fans
6
Unterstützer
Projekt beendet
23.07.17, 20:17 Helmut Friedrich
liebe freunde, die finanzierungsphase von "m:togoesmoma" ist beendet. mit eurer unterstützung wurde knapp die hälfte des finanzierungsziels erreicht. das reicht für eine umsetzung der finanzierung des projekts leider nicht aus. allen "unterstützern" ganz herzlichen dank für eure absicht, dem projekt finanziell unter die arme zu greifen. in den kommenden tagen solltet ihr das geld zurück erhalten, das von euch eingezogen wurde. danke auch all denjenigen, die sich als "fans" registriert haben. bei der bewertung des crowdfundings ist zu bedenken, dass bisher noch kein netzwerker vom himmel gefallen ist. da kann ich für die zukunft sicher noch eine menge lernen. mein bruder christof und ich werden ende august nach new york reisen, um in bescheidenem rahmen zu versuchen, "das teuerste bild der welt" zu veräußern. ich melde mich danach wieder bei euch um zu berichten, wie es uns ergangen ist. herzliche grüße von helmut
18.07.17, 18:52 Helmut Friedrich
liebe freunde, vier tage vor ende der finanzierungsphase sind 575.-€ zusammen. fundingziel sind 1.200.-€. ich bin stolz, dass so viel geld bei so wenig fans (19) und noch weniger unterstützern (6) zusammen gekommen ist. die ihr das projekt finanziell unterstützen wollt, seid sehr sehr großzügig. herzlichen dank dafür und viele grüße von helmut
03.07.17, 15:07 Helmut Friedrich
liebe freunde, das projektmärchen "vom armen künstler, der auszog, das teuerste bild der welt zu verkaufen" habe ich von einem übersetzungsbüro ins englische übersetzen lassen. ich werde es an denjenigen orten in new york vortragen, an denen christof und ich mein bild zum verkauf anbieten werden. herzliche grüße von helmut _____ The tale of the poor artist who set out to sell the most expensive painting in the world (by Helmut Friedrich, 2017) Once upon a time there was a poor artist who painted a picture every single day. But although his paintings were beautiful beyond all measure, he had never managed to sell a single one. At the nearby market, where the jesters, good-for-nothings and gamblers gathered, all manner of artworks exchanged hands at exorbitant prices, and wheeler-dealers lined their pockets with gold from the sale of a single painting. The artist, poor though he may have been, was no fool. One day, he took the most beautiful of his paintings to the market and cried: “Come buy, come buy the most expensive painting in the world. The most expensive painting!” But nobody so much as looked at the poor artist, especially as his painting was hidden under a plain linen cloth. The next day, the artist went to the market once again and cried: “Come buy, come buy the most expensive painting in the world. The most expensive painting!” A young man dressed in finery approached him and said: “I want to see the painting. I want to buy it!” But the artist answered: “Only he who owns the most expensive painting in the world may look upon it.” With these words, he left the young man standing there and went home. The next day, the artist went to the market for a third time and found the young man waiting for him with his entourage: “I am Prince Artus von Spekulatius and I will buy the painting for any price you name.” The price was agreed at the amount of gold the artist could carry. A sack was filled with gold, piece by piece, until it was almost too heavy for the artist to lift. He heaved the sack onto his back, gave a cheerful wave and returned home where he lived happily until the end of his days. And as for the prince, he soon found himself a king who was willing to buy the most expensive painting in the world for two sacks full of gold pieces. To this day, very few people have ever been allowed to cast eyes on the painting. You may be asking yourselves what there is to see on the canvas. Nobody knows for sure, but the cynics claim: “Nothing!”
27.06.17, 18:33 Helmut Friedrich
liebe freunde, das crowdfundingprojekt "m:togoesmoma" ist gerade mal einen tag in der finanzierungsphase und hat bereits 1/3 des finanzierungsziels überschritten. ganz herzlichen dank allen unterstützerinnen und unterstützern für diesen bravourösen start. herzliche grüße von helmut p.s. das foto hat meine tochter elisa gemacht. sie hat sich im frühjahr schon mal in new york umgeschaut, um zu sehen was uns erwartet ;).
26.06.17, 15:04 Helmut Friedrich
liebe freunde, "mitogoesmoma" wurde von startnext genehmigt und ist nun in der finanzierungsphase. bis zum 22. juli könnt ihr das projekt unterstützen und euch gegebenenfalls ein "dankeschön" aussuchen. herzliche grüße, helmut
24.06.17, 16:16 Helmut Friedrich
liebe freunde, mein bruder christof und ich reisen nach new york, auch wenn uns das moma keine fläche zur verfügung stellt, um mein bild zum verkauf anzubieten. christof aus münchen kommend, ich aus freiburg anreisend, treffen uns am samstag abend, 19.08. im Hilton Garden Inn Frankfurt Airport. nach einem ausgiebigen frühstück gehen wir am nächsten morgen zu fuß hinüber zum flughafen und fliegen um 10:30 uhr mit einem direktflug der delta airlines nach new york. in new york landen wir um 13:19 uhr ortszeit. wir quartieren uns im Best Western Bowery Hanbee Hotel ein, in dem meine tochter elisa bei ihrer vorabreise bereits im frühjahr abgestiegen ist. ich lasse mein märchen gerade von einem übersetzungsbüro ins englische übersetzen. ich möchte es den passanten an den orten vorlesen, an denen wir uns zum verkauf positionieren. vom moma selbst haben wir zwar eine absage bekommen, aber ich hoffe, das bild auf dem gehweg davor anpreisen zu können. darüber hinaus werden wir in new york andere geeignete orte aufsuchen, die uns für den verkauf eines bildes dieser preisklasse geeignet erscheinen. am donnerstag, den 24.08. müssen christof und ich umbuchen und unseren aufenthalt verlängern. das in dem fall, dass im verlaufe des verkaufs noch formalitäten zu erledigen sind, die unsere anwesenheit vor ort zwingend notwendig machen. andernfalls setzen wir uns ins flugzeug und fliegen heim. das sind die vorläufigen aussichten. euch ein schönes wochenende und liebe grüße, helmut (m:to)
24.06.17, 15:28 Helmut Friedrich
mail vom muserum of modern art: Thank you for your message and for your interest in MoMA PS1. Please know that MoMA PS1 has a closed curatorial policy where we do not accept submissions or proposals for performances or exhibitions. We wish you all of the best! With kind regards, Visitor Engagement Department MoMA PS1 22-25 Jackson Avenue at 46th Avenue Long Island City, NY 11101 (718) 784-2084
24.06.17, 15:27 Helmut Friedrich
herrn klaus biesenbach chefkurator des museum of modern art in new york/usa helmut friedrich rennweg 2 79106 freiburg germany mito@artfreiburg.de https://www.helmutfriedrich.com vita: https://www.helmutfriedrich.com/vita märchenkunst: das projekt "m:togoesmoma - das teuerste bild der welt* sehr geehrter herr biesenbach, ich heiße helmut friedrich (m:to, 55 jahre alt) und bin ein von altersarmut bedrohter künstler aus freiburg am rande des schwarzwaldes. um der altersarmut vorzubeugen, reise ich am 20. august nach new york. ich würde gern im museum of modern art, bei dem sie als chefkurator tätig sind, das von mir 2015 geschaffene "teuerste bild der welt" vorstellen. es hat einen preis von 8.619.620.000.- €. würden sie mir für diesen zweck in ihren ausstellungsräumen vom 21. bis 23. august 2017 jeweils zwischen 10:00 uhr und 14:00 uhr eine markierte fläche von zwei auf zwei metern (4m²) vermieten? bei verkauf des bildes zu dem festgelegten preis biete ich pro tag für die von ihnen vermietete fläche einen mietbetrag in höhe von 1.000.000.- us-dollar an. über die miethöhe bei nicht verkauf des bildes müssten wir noch sprechen. mit freundlichen grüßen, helmut friedrich https://www.helmutfriedrich.com p.s. in dem von mir ausgedachten kunstgenre "märchenkunst" geht es darum, ein märchen in die realität zu übersetzen. das von mir selbst geschrieben märchen "das märchen vom armen künstler der auszog, das teuerste bild der welt zu verkaufen" ist grundlage für meine reise nach new york. der titel des projekts lautet m:togoesmoma. p.p.s. angehängt das märchen zum projekt
12.06.17, 21:30 Helmut Friedrich
liebe freunde, stephan s. hat mir das hotel "waldorf-astoria" in new york als unterkunft vorgeschlagen. aus zweierlei gründen kommt dieses etablissement derzeit nicht in frage. zum einen habe ich noch das geld nicht dafür, zum anderen - und das wiegt noch schwerer - wird das "waldorf-astoria" gerade renoviert. stephan s. warf auch die frage auf, wie denn der preis meines bildes zu erklären sei. folgendermaßen habe ich es ihm erklärt: "da ich den preis des bildes selbst festlegen konnte, war dieser beliebig. ich habe also meinen geburtstag (8.6.1962) genommen und soviel nullen hinten angehängt, bis ich bezüglich des "teuersten bildes der welt" auf der sicheren seite zu sein schien - bin ich doch, oder?." herzliche grüße an euch alle von helmut
09.06.17, 17:29 Helmut Friedrich
liebe freunde, ende august oder im september fliegen mein bruder christof und ich nun nach new york, um das "teuerste bild der welt" im wert von 8.619.620.000.- € zu verkaufen. weiß einer von euch eine preisgünstige unterkunft in new york - denn noch bin ich kein milliardär. herzlichen dank für eure unterstützung. herzliche grüße von helmut p.s. im aktuellen projektvideo des werden die rahmenbedingungen dafür in einem märchen beschrieben, das ich geschrieben habe.
09.06.17, 02:36 Helmut Friedrich
liebe freunde, nachdem unser projektbetreuer von startnext sich als fan registriert hat, geht nochmal die frage an alle raus. b e k o m m t i h r d i e s e n a c h r i c h t ?. neben meiner projektleiterregistrierung bin ich unter einer anderen mailadresse auch als fan registriert. auch ich habe bisher keine per mail versandten blogeinträge bekommen. danke für euer aller feedback. viele grüße, helmut p.s. wenn die leitung zu euch steht, gehe ich auf sendung, denn wahrscheinlich im september fliege ich mit meinem bruder nach new york, um dort das teuerste bild der welt zu verkaufen.
08.06.17, 02:21 Helmut Friedrich
... nur mit startnext stehe ich noch auf kriegsfuß. liebe freunde, dies ist eine testmail, weil ich bisher nicht sicherstellen konnte, dass euch meine blogeinträge erreichen. würdet ihr mir bitte bescheid geben, wenn diese nachricht bei euch ankommt. auf anraten von startnext habe ich den browser gewechselt. mal sehen, ob es jetzt geht. herzliche grüße von helmut
06.06.17, 18:13 Helmut Friedrich
liebe freunde, da wir die dokumentation des projekts nicht in dem umfang realisieren können, wie wir uns das vorgestellt haben - wir haben uns schlicht und ergreifend übernommen - ist neue grundlage des projekts ein märchen, das ich bereits im april geschrieben habe. es heißt: das märchen vom armen künstler, der auszog, das teuerste bild der welt zu verkaufen. wenn wir weniger filmaufnahmen machen, kann das projekt auch schneller voranschreiten und wir können das projekt noch dieses jahr abschließen. das märchen habe ich gerade im blog in schriftform und als video veröffentlicht. dieses video ist gleichzeitig das neue startvideo. liebe grüße von helmut
06.06.17, 18:03 Helmut Friedrich
Das Märchen vom armen Künstler, der auszog, das teuerste Bild der Welt zu verkaufen Es war einmal ein armer Künstler, der malte jeden Tag ein Bild. Doch auch wenn seine Bilder über die Maßen schön waren, so verkaufte er doch kein einziges davon. Dabei wechselten allerlei Kunstwerke auf dem nahegelegenen Markt der Gaukler, Taugenichtse und Spekulanten den Besitzer zu horrenden Preisen. Geschäftemacher verdienten beutelweise Goldtaler am Verkauf nur eines einzigen Gemäldes. Da der Künstler arm aber nicht dumm war, ging er eines Tages mit dem schönsten seiner Bilder auf den Markt und rief: " Teuerstes Bild der Welt zu verkaufen. Teuerstes Bild!" Niemand beachtete den armen Künstler, zumal er sein Bild unter einem einfachen Leinentuch verdeckt hielt. Am darauffolgenden Tag ging der Künstler erneut auf den Markt und rief: " Teuerstes Kunstwerk der Welt zu verkaufen. Teuerstes Bild!" Ein fein gekleideter junger Mann sprach ihn an: "Ich möchte das Bild sehen. Ich möchte es kaufen!" Doch der Künstler antwortete: " Das teuerste Bild der Welt bekommt nur derjenige zu Gesicht, dem es gehört." Mit diesen Worten ließ er den jungen Mann stehen und ging nach Hause. Als der Künstler am dritten Tag auf dem Markt erschien, erwartete ihn bereits der junge Mann mit seinem Gefolge: "Ich bin Prinz Artus von Spekulatius und kaufe dein Bild zu dem von dir zu benennenden Preis." Man einigte sich auf die Anzahl Goldtaler, die der Künstler tragen konnte. Ein Sack wurde Taler für Taler gefüllt, bis er dem Künstler fast zu schwer wurde. Er schulterte den Sack, grüßte freundlich und ging nach Hause. Dort lebte er glücklich bis ans Ende seiner Tage. Der Prinz aber fand alsbald einen König, der ihm das teuerste Bild der Welt für zwei Säcke voller Goldtaler abkaufte. Bis heute haben nur ganz wenige Menschen einen Blick auf das Bild werfen dürfen. Ihr fragt, was denn darauf zu sehen sei. Böse Zungen behaupten: "Nichts!" bemerkung: dieses von helmut friedrich geschriebene märchen ist die neue grundlage (ab april 2017) für das projekt m:togoesmoma , das den künstler noch in diesem Jahr gemeinsam mit seinem bruder christof nach new york führen wird.
16.05.17, 17:33 Helmut Friedrich
liebe freunde, ich bin darauf angesprochen worden, dass in dem text auf der startseite nicht deutlich würde, dass man im augenblick noch kein geld geben kann. ich habe den text neu geschrieben. danke für euren kommentar dazu. herzliche grüße von helmut und das ist der text: "Hallo und herzlich willkommen! Dieses Projekt befindet sich im "Puppenstadium". Daher bitten wir Dich jetzt nicht um Geld, sondern um Deinen Zuspruch als registrierter "Fan". Kurz bevor der Schmetterling nächstes Jahr schlüpft, kannst du das Projekt finanziell und/oder weiterhin ideell unterstützen. Wenn alles gut geht, wird in New York der schönste Schmetterling fliegen, den die Stadt jemals gesehen hat. Liebe Grüße, Helmut Friedrich alias m:to [´mito], Künstler aus Freiburg/Deutschland"
20.04.17, 21:32 Helmut Friedrich
hallo zusammen, seit heute sind die ersten 10 projektfans für m:togoesmoma zusammen - einschließlich des projektteams. meine erfahrung der letzten wochen hat gezeigt, dass werbung für das projekt über facebook kaum zum ziel führt. die direkte ansprache macht es. wer mag, kann gern mitmachen. viele grüße aus freiburg, helmut p.s. in einem zeitungsartikel zu meiner aktuellen ausstellung, die im weingut oc in nierstein am rhein bei einem freund aus kindertagen stattfindet, wird unser projekt auch angesprochen. den text schicke ich euch nicht, weil er in dem kleinen format unleserlich ist und sich nicht vergrößern lässt.
02.04.17, 19:16 Helmut Friedrich
elisa vom team m:togoesmoma hat sich vergangene woche vorab einen ersten eindruck von unserem reiseziel new york gemacht.
03.03.17, 17:31 Helmut Friedrich
hallo zusammen, unsere unterstützerin sandra fragte soeben, warum es derzeit offenbar noch nicht möglich sei, das projekt finanziell zu unterstützen. hier meine antwort an sandra, die ich auf ihren vorschlag hin gern auch an euch weitergebe: "... und so habe ich bisher folgendes versäumt zu erläutern: das projekt befindet sich in der sogenannten "startphase". in dieser phase werden alle projektbeschreibungen in die verschiedenen felder des projekts eingetragen und kommentare und anregungen unserer unterstützer so gut es geht berücksichtigt und in das projekt eingepflegt. da wir das projekt des dokumentarfilmers wegen ... ins nächste jahr verschoben haben, wird es frühjahr 2018 werden, bis wir in die sogenannte "finanzierungsphase" gehen. dann erst werden die finanzierungsoptionen aktiviert." sandra, herzlichen dank für dein feedback. liebe grüße, helmut (m:to) [´mito]
02.03.17, 01:07 Helmut Friedrich
nina kiefer und bettina bente haben den schritt gewagt und haben sich bei "m:togoesmoma" angemeldet. und es hat auch nicht weh getan... also nur mut! das projektteam freut sich über weitere "fans". DANKE!
25.02.17, 01:00 Helmut Friedrich
liebe unterstützerinnen und unterstützer, nachdem diese woche ein dokumentarfilmer sein interesse bekundet hat, einen film zu unserem projekt zu drehen, und damit dieses eine neue dimension bekommt, wollen wir nichts überstürzen und werden das projekt ins nächste jahr verschieben.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.555.724 € von der Crowd finanziert
5.141 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH