Crowdfunding beendet
"Die Tricks moderner Rattenfänger“ - ein Film, der Lug und Trug enthüllt. Das geht in Sozialen Medien los und zieht sich als Spur der Manipulation durch die gesamte Medienlandschaft. So spaltet sich die Gesellschaft ... Aber ein paar der Tricks lassen sich durchschauen. Das haben wir recherchiert und spannende Erkenntnisse für Euch gewonnen. Jetzt wollen wir mit Eurer Unterstützung einen Film drehen, der für uns alle nützlich ist. Damit wir Rattenfängern weniger auf den Leim gehen ...
3.296 €
Fundingsumme
24
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Die Tricks moderner Rattenfänger
 Die Tricks moderner Rattenfänger
 Die Tricks moderner Rattenfänger
 Die Tricks moderner Rattenfänger
 Die Tricks moderner Rattenfänger

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.03.22 13:41 Uhr - 24.06.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr/Sommer bis Okt 2022
Startlevel 3.000 €

Mit den ersten Einnahmen aus dem Crowdfunding wollen wir ausschließlich folgende Kosten decken: Fahrt, Unterkunft, Technik usw.

Kategorie Film / Video
Stadt Lorsch

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Nach der Pfeife moderner Rattenfänger tanzen … oder ihr Gaukelspiel durchschauen.

Querdenker oder fragwürdige Influencer – falsche Propheten schlagen oft hohe Wellen. So zeigen manche Querdenker ein verqueres Verständnis deutscher Geschichte, wenn Sie die Gegenwart mit dem 3. Reich verwechseln. Helft uns, diese Geschichtsvergessenheit zu beleuchten!

Oder: Influencer nutzen Psychotricks, um das Bewusstsein Ihrer Follower zu erobern. Ein weiteres Beispiel: Wirecard-Chef Markus Braun ließ durch geschickte PR Aktienkurse endlos steigen, bevor sein Kartenhaus aus Lügen einstürzte.

Das alles wollen wir in in unserem Film schildern - und Ihr könnt dabei sein, indem Ihr uns finanziell fördert.

Auch die Wissenschaft ist in Gefahr. Das zeigen wir an einer 13-jährigen Verleumdungskampagne, die gegen eine mobilfunk-kritische Studie gelaufen ist. Am Ende entschied ein Gericht: An den Fälschungsvorwürfen war nie etwas dran! Sie wurden aber unverdrossen vorgetragen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Rattenfänger gaukeln uns vor, genau zu wissen, wie unsere Welt aussieht. Oft behaupten sie, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, was für viele Menschen verführerisch ist.

Tatsachen? Sie werden zur Nebensache. Wir tanzen lieber nach der Pfeife moderner Rattenfänger. Warum wir ihnen so leicht auf den Leim gehen, beschreibt unser Film. Er erklärt häufige Tricks der Manipulation – und wie wir uns dagegen wehren. Dabei illustrieren spannende Geschichten, wie die Welt der Täuschung bereits unseren Alltag durchdringt. Ein Film, der Augen öffnet! Dafür brauchen wir Eure Unterstützung!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Blender erkennen
Unser Film richtet sich an alle Menschen. Denn niemand ist in unserer modernen Welt sicher vor Manipulation und Täuschung. Es gibt aber Möglichkeiten, sich gegen Blender zu schützen. ... das zeigen wir an einigen eindrucksvollen Beispielen.

Helft uns, diese Beispiele in überzeugende Bilder zu packen. So unterstützt Ihr uns wirkungsvoll, damit der Film ein großes Publikum erreicht!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Blick in die Trickkiste
Wer schon einmal einem falschen Propheten aufgesessen ist, weiß genau, wie wichtig Aufklärung über manipulative Techniken ist. Das gilt natürlich auch für alle Menschen, die sich und andere vor Lug und Trug schützen wollen. Euch alle wollen wir für unser Filmprojekt gewinnen, denn der Blick in die Trickkiste der Täuscher nutzt jedem von uns. Daher gilt: Macht mit! Unterstützt unser Projekt!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unsere Kosten
Wenn das Geld für die Filmproduktion zusammen ist, werden wir sofort mir der Umsetzung beginnen und durch das Crowdfunding folgende Kosten decken:

  • Reise und Unterkunft (wir reisen im kleinen Team umweltfreundlich mit der Bahn)
  • Filmequipment
  • Computer und Speichermedien
  • Filmschnitt
  • Sprachaufnahmen, Sprecherkosten
  • Filmmusik, Kompostion
  • Tonmischung und Farbkorrektur
  • Plakate und Flyer
  • Produktion DVD/Blue Ray
  • Versand an die Crowdfunder



Danach werden als erste unsere Unterstützer den Film sehen. Später wollen wir mit dem fertigen Film auch auf Festivals und im TV für unser (und euer) Thema werben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Joachim Stall, Dokumentarfilmer
Kameramann und Autor im Bereich Dokumentarfilm. Er interessiert sich für das, was Menschen und die Gesellschaft bewegt. Hieraus sind schon einige Filme entstanden. ("Freiheit in Kinderschuhen", "Music for the Slums" u. a.). Gemeinsam mit Ingo Leipner war er schon an Filmbeiträgen beteiligt, die das ARD-Magazin "Report Mainz" gesendet hat.

Mit dem Wirtschaftsjournalisten recherchierte er auch gemeinsam für das Buchprojekt: "Verschwörungstheorien - eine Frage der Perspektive". Nebenbei engagiert sich Stall ehrenamtlich im Verein "What´s Liberty" für Demokratie und Freiheit in Europa.

***

Dipl.-Volksw. Ingo Leipner, Wirtschaftsjournalist
Autor kritischer Bücher zur Digitalisierung der Gesellschaft: "Zum Frühstück gibt´s Apps" (mit G. Lembke, 2014); „Die Lüge der digitalen Bildung“ (mit G. Lembke, 2015); „Heute mal bildschirmfrei“ (mit P. Bleckmann, 2018); "Verschwörungstheorien - eine Frage der Perspektive" (mit J. Stall, 2019); „Die Katastrophe der digitalen Bildung“ (2020).

Sein neuestes Buch heißt „Moderne Rattenfänger“, das auch eine wesentliche Quelle für das Filmprojekt ist. Neben Lehraufträgen an der Dualen Hochschule Mannheim arbeitet Leipner auch als freiberuflicher Chefredakteur für das Wirtschaftsmagazin „econo“. Seine Textagentur heißt „EcoWords“: www.ecowords.de

Projektupdates

25.05.22 - wir erwarten weitere größere Geldbeträge von...

wir erwarten weitere größere Geldbeträge von Vereinen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Die Tricks moderner Rattenfänger
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren