Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Motten im Kopf - der (gar nicht so kurze) Kurzfilm
Karl ist Fan von „Die Drei Fragezeichen“ und liebt Tierdokumentationen. In Kiel absolviert er mittlerweile sein drittes Studium - die vorherigen hat er abgebrochen. Von Außenstehenden wird Karl belächelt und als Eigenbrötler wahrgenommen. Dabei macht er sich nur nichts aus Alkohol, Partys und oberflächlichen Kontakten. Im Laufe der Geschichte muss er aber mit seinen Prinzipien brechen, um am Ende ein großes Rätsel lösen zu können.
Kiel
1.180 €
1.000 € Fundingziel
47
Fans
25
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Motten im Kopf - der (gar nicht so kurze) Kurzfilm

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.11.14 17:41 Uhr - 20.12.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar 2015
Fundingziel 1.000 €
Stadt Kiel
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Getreu den Worten von Steve Jobs (“Stay hungry. Stay foolish.”), möchten wir mit unserem Film zeigen, dass Ausdauer und ein gewisser Grad an Wahnsinn dabei helfen können, Fantastisches zu erleben und seine Träume zu erfüllen - auch wenn Andere einem diese Ideen ausreden möchten. Haltet durch und ihr kommt am Ziel an. Auf der anderen Seite zeigt der Film aber auch, dass manchmal der Zufall und eine Portion Glück zum Leben dazu gehört.

In unserem Fall findet Karl einen Einkaufszettel, sieht aber in diesem Stück Papier mehr als jeder Andere. Ob an seiner Fantasterei etwas dran ist, erfahrt ihr dann natürlich im fertigen Film. Der 15-minütige Streifen wird im Rahmen unseres Medienstudiums an der FH Kiel abgedreht und hat das Oberthema “A foreign student discovers Kiel”. Deshalb begleiten wir Karl nicht nur auf der Spur seines Rätsels, sondern auch bei der Entdeckung seiner neuen Heimatstadt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

  • Unser Ziel ist es mit “Motten im Kopf” einen Film zu produzieren, der das Publikum fünfzehn Minuten lang auf dem Kino- bzw. Fernsehsessel fesselt.
  • Unser Ziel ist es einen unkonventionellen Film zu drehen, mit Anlehnung an Filme von Edgar Wright (Shaun of the Dead) und Peter Thorwarth (Bang Boom Bang).
  • Unser Ziel ist es, auch mit wenig Geld, einen Kurzfilm zu produzieren der auf Filmfestivals mit Preisen überschüttet wird... oder wenigstens gezeigt.


Vereinfacht ist unser Ziel mit folgendem Satz zu beschreiben: “Motten im Kopf” soll Zuschauer unterhalten. Der französische Schauspieler Vincent Cassel sagte: “Cinema is entertainment, and people go to the movies because they want to feel good and forget about everything.” Besser können wir es nicht ausdrücken.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Geschichte von Karl möchten wir auf unsere ganz eigene Art und Weise erzählen. Hierfür haben wir in den letzten Wochen und Monaten viel Zeit und Grips investiert. Das Drehbuch ist geschrieben, die Vorbereitungen sind größtenteils abgeschlossen. Jetzt steht die Produktion mit einem großen Team rund um Schauspieler, Kamera, Ton, Maske, Set-Runner, Continuity usw. an. Eine große Herausforderung besteht für uns darin, mit wenig finanziellen Mitteln dem Team eine geeignete Arbeitsatmosphäre zu bieten, um einen kreativen und professionellen Film auf die Beine zu stellen.

Mit der Unterstützung der Crowd, also euch, möchten wir unsere Möglichkeiten erweitern und “Motten im Kopf” gemeinsam produzieren. Als kleine “Gegenleistung” haben wir uns eine Reihe unterschiedlicher Dankeschöns überlegt. Sucht euch ein passendes aus und werdet Produzent/in eines Kurzfilms.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir erhalten unsere “Bezahlung” in Form einer Projektnote. Dafür investieren wir Schweiß und Leidenschaft. Das Gleiche gilt natürlich auch für Crew und Cast. Von denen haben aber einige eine weite Anreise. Ein großer Teil unserer Schauspieler und der Crew kommt aus anderen Bundesländern ins schöne Kiel, um uns mit ihrer Schauspielkunst und ihren Fähigkeiten zu unterstützen. Als kleines Dankeschön möchten wir deshalb wenigstens ihre An- und Abreisekosten übernehmen. Genauso wichtig ist uns die Verpflegung am Set. Deshalb soll in den sieben Drehtagen ein ausgewogenes Catering her. Schließlich ist es wissenschaftlich bewiesen, dass Hunger auf die Stimmung schlägt. Das wollen wir vermeiden.

Um auch der gewünschten Bildästhetik gerecht zu werden, bedarf es natürlich an geeigneter Technik, die für die gesamte Drehzeit ausgeliehen werden muss. Weitere Anschaffungen, wie beispielsweise Kleidung, Kosmetik und Ausstattungsgegenstände belasten ebenfalls das Budget.

Nach dem Dreh kommt die wichtige Postproduktionsphase (Schnitt, Color Grading, Vertonung). Der Schnitt und das Color Grading werden größtenteils von uns übernommen. Kosten fallen hier aber bei dem Kauf von Musiklizenzen und im Bereich kleinerer Animationen an.

Ist der Film dann endlich fertiggestellt soll dieser in einem angemessenen Rahmen Premiere feiern. Wird mehr Geld eingenommen als wir für die Produktion selbst kalkuliert haben, nutzen wir es, um unsere Schauspieler und das Produktionsteam abermals nach Kiel zu holen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Cast

Markus Michalik - Der 25-jährige Schauspieler aus Stuttgart wird die Rolle des Karls übernehmen. Seine Ausbildung zum Schauspieler und Theaterpädagogen hat er 2014 an der Theaterakademie Stuttgart abgeschlossen. Sein großes Talent: Mit seiner Schauspielerei andere zum Lachen bringen.

Marie Nasemann - “Ey, die ist doch von Germanys next Topmodel!” Viele kennen Sie als Model, aber Marie Nasemann ist auch eine sehr begabte Schauspielerin. Das konnte sie bereits in einigen Kurz- und Fernsehfilmen unter Beweis stellen. In “Motten in Kopf” wird sie Karl als Maxi den Kopf verdrehen.

Winfried Marweg - Unser Geheimtipp. Winfried ist das klassische Beispiel dafür, dass man auch ohne eine Schauspielschule besucht zu haben, ein guter Schauspieler sein kann. Schon als kleiner Junge wollte er auf der großen Theaterbühne stehen. Winfried Marweg wird die geheimnisvolle Rolle des Herrn Wehnekamp übernehmen.

Arne Prill - Der aus Film, Funk und Fernsehen bekannte Schauspieler und Unterhaltungsmusiker hat laut eigenen Aussagen ein dicken Bauch und kleine Beinchen. Für uns hat er mehr: eine großartige Gesangsstimme, Humor und einen unersättlichen Appetit seine Expertise in Werken junger Filmemacher einzubringen. Arne Prill wird unseren ruppigen Professor Dr. Knecht mimen.

Stab

Produzenten:
Das seid ihr und im Speziellen du.

Kamera:
Wir freuen uns mit Björn Kurtenbach als Mann hinter der Kamera arbeiten zu dürfen. Björn ist ausgebildeter Kameramann mit viel Fernseh- und Filmerfahrung und hat schon bei einem früheren Projekt mit uns das Auge für die richtigen Bilder bewiesen. PS: Dass wir seine Unterstützung benötigen, konntet ihr ja schon im Kampagnen-Teaser sehen. ;-)

Ton:
Unser Mann fürs Ohr ist Alex Schuller. Dass er einen Sinn für ästhetische Sprachen hat beweist sein abgeschlossenes Studium als Französischlehrer. Bei uns kümmert er sich darum, dass ihr später die Dialoge gut versteht.

Social Media:
Für die Betreuung unserer Facebook Seite und der Kommunikation mit anderen Medien, konnten wir uns die Dienste unserer Social-Media-Expertin Lisanne Latour sichern. Wir sind uns sicher, dass neben exklusiven Berichten vom Set auch die ein oder andere Insider-Info über unsere Darsteller ans Tageslicht kommt.

Regie, Drehbuch:
Sascha Würker und Jan-Eric Krajewski: Das sind wir. Vor einem Jahr haben wir unser Masterstudium im Fach Multimedia Production an der Fachhochschule Kiel begonnen und möchten jetzt unser zweites Filmprojekt realisieren. Nach der Arbeit an einer Dokumentation über das älteste Kino der Welt, soll nun ein narrativer Film folgen.
Mit Motten im Kopf möchten wir uns diesen Wunsch erfüllen und freuen uns schon auf die Umsetzung.

Impressum
Jan-Eric Krajewski
Knooper Weg 46
24103 Kiel Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.168.040 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH