Motten im Kopf - der (gar nicht so kurze) Kurzfilm
Karl ist Fan von „Die Drei Fragezeichen“ und liebt Tierdokumentationen. In Kiel absolviert er mittlerweile sein drittes Studium - die vorherigen hat er abgebrochen. Von Außenstehenden wird Karl belächelt und als Eigenbrötler wahrgenommen. Dabei macht er sich nur nichts aus Alkohol, Partys und oberflächlichen Kontakten. Im Laufe der Geschichte muss er aber mit seinen Prinzipien brechen, um am Ende ein großes Rätsel lösen zu können.
1.180 €
Fundingsumme
25
Unterstützer:innen
22.12.2014

Danke!

Sascha Würker
Sascha Würker1 min Lesezeit

Wir haben es geschafft - wir konnten unseren Film erfolgreich refinanzieren! Ganze 1.180 Euro durch 25 Supporter konnten wir einnehmen und möchten uns herzlichst bei eben diesen bedanken.
Einen ganz besonderen Dank möchten wir unserer Produzentin Ute Krajewski und unserem Hüter der Kultur Steffen Ringel aussprechen. Ohne eure großzügige Unterstützung hätten wir das Funding-Ziel wohl nicht so schnell erreicht. Wir freuen uns euch schnellst möglich eure Dankeschöns zukommen zu lassen. Unsere Produzentin erhält als spezielles Dankeschön unsere mittlerweile sehr verschmierte Filmklappe und der Hüter der Kultur darf sich bald unseren Film im durchgesessenen Regiestuhl anschauen. Auf diesen inoffiziellen Premierenabend freuen wir uns ganz besonders - auch deshalb, weil wir wissen, dass er Chef(koch) der Gaststätte "Peffermühle" ist!

Weitere Informationen werden wir auf www.facebook.de/mottenimopf kommunizieren. Werdet Fan und erfahrt alles über den Film.

Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest.

Jan & Sascha

22.12.2014 liest du gerade

Danke!

Sascha Würker
Sascha Würker1 min Lesezeit
Impressum