Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Technologie
Das Nahtwerk ist eine professionelle Näherei im Herzen des Münsterlandes. Das Nahtwerk-Team erledigt sämtliche Produktionsaufträge für Kunden, denen made in Germany wichtig ist. Eine weitere große Aufgabe sieht das Team in der Begleitung von Start Ups auf Ihrem Weg vom Prototypen/Muster bis hin zur Serienproduktion. Hobbynäherinnen erhalten im offenen Nähcafé Raum und Anleitung für ihre "do-it-yourself-Projekte".
Coesfeld
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Nahtwerk - made and work with love in Coesfeld

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.07.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 30.09.2017
Fundingziel 65.000 €
Stadt Coesfeld
Kategorie Technologie

Worum geht es in dem Projekt?

Ich habe das Nahtwerk Anfang 2016 eröffnet, um in erster Linie meine eigene Sportbekleidungskollektion zu fertigen, aber auch für andere Firmen zu nähen, denen made in Germany auch eine Herzensangelegenheit ist. Die Näherei ist mit sämtlichen Spezialmaschinen ausgestattet, so dass nahezu alle Materialien verarbeitet werden können. Ich habe 11 qualifizierte Mitarbeiterinnen beschäftigt, denen ich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Ausübung ihrer gelernten Tätigkeit in zumutbarer Entfernung zum Wohnort ermöglichen kann. Es kommen wöchentlich neue Anfragen nach freien Nähkapazitäten. Made in Germany kommt zurück... In den Medien wird häufig von Schließungen deutscher Textilproduktionsstätten berichtet. Diese Schließungen erfolgen nicht aufgrund mangelnder Aufträge, sondern überwiegend aufgrund mangelnder Fachkräfte. Im Nähhandwerk wird kaum noch ausgebildet. Im Münsterland wirkt sich dieser Personalmangel nicht aus. Durch große Firmen wie GAT in Gescher, Steilmann in Dülmen,… leben hier in der Region ausgebildete Näherinnen mittleren Alters. Bewerbungen erreichen mich in regelmäßigen Abständen. Ein weiteres Entscheidungskriterium für eine Produktion in Deutschland ist der Trend der Nachhaltigkeit. Kurze Wege, faire Arbeitsbedingungen, hohe Qualität,.. hat für viele Unternehmen an Bedeutung gewonnen und gilt mittlerweile bei vielen Endverbrauchern als Kaufargument .

Zukünftig soll der Verein "Nähcafe" gegründet werden. Hier werden allen kreativen Köpfen Näharbeitsplatz, Zuschnitteinheit und professionelle Anleitung im Rahmen eines Abo (10 Einheiten zu 1,5 Stunden oder "Solange du willst") angeboten. Manche Frauen entspannen beim Sport, andere durch kreatives Arbeiten. Im Nähcafé haben Frauen die Möglichkeit, in Ruhe, und wenn Sie möchten unter Anleitung, zu nähen. Für Fragen steht das Nahtwerk-Team jederzeit mir Rat und Tat zur Seite. Auch themenbezogene Nähkurse, wie zum Beispiel "Mein selbstentworfenes Abikleid" sollen angeboten werden.

Start Ups, die eine Idee haben und Hilfe bei der Umsetzung benötigen, sind im Nahtwerk herzlich willkommen. Die "Kreativwerkstatt" wird mit Schnittdirektrice, Näherin, Zuschneiderin,... in Wochenendworkshops mit den Gründern tolle Ergebnisse zaubern. Auch für die Materialien wird seitens der Kreativwerkstatt gesorgt. Dadurch werden die Ideen der Start Ups von Anfang an hinsichtlich Umsetzbarkeit geprüft.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Eine Produktion im Ausland ist für viele kleine und mittelständische Unternehmen sowie für startups sehr problematisch, da durch die Sprachbarriere häufig fehlerhaft produziert wird, eine Qualitätskontrolle vor Ort von den Firmen meistens nicht geleistet werden kann und große Stückzahlen von den ausländischen Produzenten erwartet werden. Hohe Fracht und Zollgebühren relativieren außerdem den zunächst günstig angebotenen Produktionspreis im Ausland. Mein Ziel ist es, das Nahtwerk noch professioneller aufzubauen um weitere Aufträge akquirieren zu können.

Viele Frauen stehen neben der Familie zusätzlich im Beruf. Um diesen Frauen einen Raum zu geben, sich in Ruhe kreativ zu entfalten, stellt das "Nähcafé" Näharbeitsplätze, Zuschneideeinheit und Anleitung zur Verfügung. Dafür können Abos erworben werden, wie 10 x 1,5 Stunden oder 10 Einheiten "solange du willst". Mein Zeil ist es, Frauen die Möglichkeit zu geben, in entspannter, ruhiger Atmosphäre Ihrem Hobby nachzugehen.

Viele Start Ups sind mit der Umsetzung ihrer Idee technisch und finanziell überfordert. Das Nahtwerk bietet in seiner Kreativwerkstatt Wochenendworkshops an. An Wochenenden stehen Schnittdirektrice, Näherein, Zuschneiderin, ... zur Verfügung und setzen zusammen mit dem Gründer die ersten Ideen um. Mein Ziel ist es, Gründer in der Kreativwerkstatt zu unterstützen und Ihnen zu helfen, Zeit und Geld zu sparen, indem wir die Ideen auf technische Umsetzbarkeit prüfen und ggfl. Vorschläge zur Optimierung gemeinsam erarbeiten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Unterstützer, die ich mit meinem Projekt ansprechen möchte sind Menschen,
- die bewusst leben,
- denen Nachhaltigkeit ein Anliegen ist,
- die ihre eigenen kreativen Ideen umsetzen möchten,
- die Fans des Handwerks sind,
- die dazu beitragen wollen, Arbeitsplätze für Frauen zu erhalten...
- die verstehen, dass Nähen ein kreatives, ausgleichendes Hobby ist
- die das Nahtwerk unterstützen, Start Ups bei der Umsetzung ihrer Ideen zu beraten

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um mein Ziel zu verwirklichen, muss ich in eine größere Gewerbehalle umzuziehen und den Maschinenpark erweitern. Folgende Kosen stehen an:
- Erwerb von Maschinen (jetzt sind die Maschinen gemietet): 30.000 €
- Erweiterung des Nähmaschinenparks : 10.000 €
- Gabelstapler und Hubwagen: 8.000 €
- Umzug in eine größere Gewerbehalle: 20.000 €; nur durch den Umzug können größere Aufträge angenommen werden, das Nähcafé eingerichtet werden und die Kreativwerkstatt eröffnet werden. Dies könnte die neue Halle sein: youtu.be/hA-SDfm9i_Y .
- Kosten crowdfounding (Gebühren, Versand der Dankeschöns): 5.000 €

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Anja von dem Berge. Als begeisterte Marathonläuferin habe ich die Marke Ladyworks entwickelt, die ich gerne in Deutschland produzieren lassen wollte. Als dies sich aufgrund fehlender Nähereien nicht mehr umsetzen ließ, habe ich mich entschlossen, eine Näherei zu gründen und diese auch für andere Aufträge zu öffnen. In kürzester Zeit konnte ich viele Kunden gewinnen. Viele Aufträge sind von Start Ups, bei denen nicht sofort alles "rund läuft". Durch Unerfahrenheit und Unkenntnisse braucht man hier viel Geduld und gibt hier und da Hilfestellungen, die nicht in Rechnung gestellt werden, da es für mich selbstverständlich ist, dies zu tun. Vor einigen Jahren, im Rahmen meiner Gründung der Sportmarke "Ladyworks" stand ich genauso ahnungslos da....

Ich glaube behaupten zu dürfen, dass ich ein kreativer Kopf bin, der ständig innovative Ideen entwickelt und diese auch umsetzt (z. B. www.skins4jets.de; www.dogcoats.de)

Impressum
Nahtwerk
Anja von dem Berge
Am Theater 9
48653 Coesfeld

Tel.: 0179/6631245

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.058.267 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH