<% user.display_name %>
Aktuelle Forschung zeigt: seit 1989 hat in Deutschland die Biomasse von fliegenden Insekten um mehr als 75 Prozent abgenommen. Dem wollen wir etwas wirksames entgegensetzen. Das System ist einfach. Sie wählen ihr bevorzugtes Insekten-Habitat (Lebensraum) in der gewünschten Quadratmeterzahl aus den Dankeschöns. Wir wandeln entsprechend viel Ackerfläche für ein Jahr in wertvollen Lebensraum für Insekten um, der bei Dürre auch bewässert wird. Das fängt ab 8,- Euro pro m²/Jahr an.
1.965 €
69.540 € Fundingziel
54
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Naturfelder.de schafft Lebensraum für Insekten!
 Naturfelder.de schafft Lebensraum für Insekten!
 Naturfelder.de schafft Lebensraum für Insekten!

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.12.18 15:36 Uhr - 31.01.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2019 bis Dezember 2019
Fundingziel 69.540 €

Wir wandeln 1 Hektar Ackerland für 1 Jahr in ein Naturfeld für Insekten um, d.h. eine Blühwiese mit Stauden, Nistplätzen in Insektenhotels und Bodenhabitaten.

2. Fundingziel 138.000 €

Mit den zusätzlichen Mitteln schaffen wir notwendige Strukturen, um weitere Felder umzuwandeln. So kann es in ganz Deutschland bald viele Naturfelder geben.

Kategorie Umwelt
Stadt Issum
Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen normale Landwirtschaft in Naturschutz umwandeln und damit dem Insektensterben entgegen wirken.
Um die Artenvielfalt von Insekten zu erhalten, wird dringend mehr Lebensraum benötigt. Mit Ihrer Hilfe wandeln wir kommerziellen Acker für ein Jahr in Lebensraum für Insekten um. Gemeinsam mit Landwirten und Gartenbaubetrieben machen wir aus Monokulturen bunte Blumenwiesen – wahre Wohlfühloasen für Insekten, Bienen Kleintiere und schaffen damit auch Futter für Vögel.

Landwirte stellen ihre Flächen zur Verfügung. Sie bereiten den Boden vor, säen die Blühmischung aus und sorgen im Fall von Dürre für die Notbewässerung. Mit Gartenbaubetrieben pflanzen wir zusätzliche Futterstauden und errichten die Insektenhotels. Für bodennistende Wildbienen werden Sandhabitate mit Lehm, Totholz und eine Wasserstelle angelegt.

Darüber hinaus bleiben die Felder unbehandelt und nur den Insekten überlassen und bieten Platz für ihren ungestörten Aufenthalt, Futter und Nistplätze.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen möglichst viel kommerzielle landwirtschaftliche Fläche in Lebensraum für Insekten umwandeln, um damit dem Insektensterben etwas Wirksames entgegen zu setzen. Unser Ziel ist es, diese neuen Lebensräume möglichst effektiv zu gestalten. Deshalb ist es wichtig, die Kraft vieler Mitstreiter zu bündeln. Je mehr Fläche umgewandelt wird, desto günstiger wird das und desto mehr profitiert wiederum der Insektenbestand.

Naturfelder.de wendet sich an Menschen, die wissen wie wichtig natürliche Ökosysteme sind und die den Trend des Insektensterbens stoppen und umkehren wollen.

Wir sprechen Menschen an, denen die Erhaltung der Biodiversität wichtig ist und die Insekten wirksam helfen wollen, auch wenn dies eigentlich Aufgabe der Politik sein mag.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Artenvielfalt der Insekten ist in Gefahr. Laut einer Studie* ging die Biomasse der Fluginsekten in Naturschutzgebieten in NRW seit 1989 um 75% zurück. Diese erschreckende Dezimierung bedroht nicht nur die Insekten selbst, sondern ganze Ökosysteme und am Ende auch die Menschheit.

Die Initiative naturfelder.de setzt dem Insektensterben den am ehesten wirksamen Insektenschutz entgegen: Lebensraum über ein ganzes Jahr hinweg, stabil, ungestört und sicher, bis hin zur Notbewässerung in Dürrephasen.

Unterstützer erhalten ein persönliches Zertifikat über ihr Engagement. Alle umgewandelten Flächen werden auf der Website naturfelder.de dokumentiert.

Naturfelder können übrigens auch verschenkt werden. In diesem Fall bitte den Namen des Beschenkten angeben, dessen Name im Zertifikat stehen soll.

*PLOSone, Oktober 2017 (Titel: More than 75 percent decline over 27 years in total flying insect biomass in protected areas)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir die Crowdfunding-Kampagne erfolgreich abschließen, dann wird es nicht bei einem Naturfeld in Issum bleiben. Wir werden dann Strukturen und die nötige Infrastruktur schaffen können, um weitere Felder umzuwandeln. So wird es bald viele Naturfelder geben. Diese möchten wir gerne gemeinsam mit lokalen Partnern überall in Deutschland entstehen lassen. Durch die größere Zahl an Feldern werden Synergien entstehen, die zu erheblich reduzierten Kosten für unsere Unterstützer führen werden.

Mit der Erschließung neuer Felder, werden wir auch Angebote für neue Zielgruppen entwickeln. Wir denken zum Beispiel an große Flächen für einzelne Unterstützer. Dies können Vereine oder Unternehmen sein, die sich für Insekten und Nachhaltigkeit einsetzen möchten. Dies kann bis zum individuellen Angebot reichen für „dedizierte Felder“ mit Dokumentation und anderen zusätzlichen Dienstleistungen. Auch hier gilt: je größer die Fläche, desto günstiger werden die Naturfelder in der Umsetzung.

Interessierte Landwirte gibt es ausreichend. Ob sich die Öffentlichkeit in gleichem Maße mobilisieren lässt, wird unter anderem die Crowdfunding-Kampagne zeigen. Helfen Sie uns, diese erste Hürde zu nehmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die aquaponik manufaktur GmbH führt die Initiative gemeinsam mit Kooperationspartnern aus den relevanten Bereichen durch. Da das Unternehmen derzeit im landwirtschaftlichen Sektor tätig ist, bestehen bereits Kontakte im Bereich Forschung. Darüber hinaus arbeiten wir mit mehreren Insekten-Experten vom NABU zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite unter naturfelder.de

Website & Social Media
Impressum
aquaponik manufaktur GmbH
Gelderner Straße 139
47661 Issum Deutschland

Verantwortlich im Sinne v. §5 TMG: Michael Reuter, Ingo Bläser (Gesellschafter/Geschäftsführer)
HRB-Nr.: 12729
USt-ID: DE 294875948

Weitere Projekte entdecken

Support your Climbing Gym
Sport
DE
Support your Climbing Gym
Helft uns, unsere geliebte Bergstation, Eure Klettercommunity, über Wasser zu halten! Als sehr junges Unternehmen, haben wir keine Rücklagen...
17.198 € 55 Tage
Rette Dein Meeresrausch Festival
Musik
DE
Rette Dein Meeresrausch Festival
Aufgrund der aktuellen Faktenlage wird Euer Meeresrausch Festival (MRF) 2020 nicht stattfinden. Damit das MRF überleben kann, brauchen wir eure Hilfe.
14.392 € 41 Tage