Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
INDIANER INUIT, das nordamerikanische Filmfestival
INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL findet alle 2 Jahre im Januar in Stuttgart statt und ist das einzige Festival seiner Art in Europa. In Filmen, Diskussionen und Gesprächen wird Neues, Spannendes und Unerwartetes über die Kultur der „Native Americans“ bzw. „First Nations“ erfahren – weit entfernt von Indianerklischees a la Winnetou. Das Motto 2014 ist: No More Silence, Schluss mit der Stille und steht für ein farbenfrohes, klangvolles Spektrum an indianischen Filmproduktionen.
Stuttgart
5.065 €
5.000 € Fundingziel
73
Fans
22
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 INDIANER INUIT, das nordamerikanische Filmfestival

Projekt

Finanzierungszeitraum 19.08.13 13:12 Uhr - 18.10.13 23:59 Uhr
Fundingziel 5.000 €
Stadt Stuttgart
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Mythos und Wirklichkeit: Wie sieht der heutige Lebensalltag der Indianer und Inuit aus? Was ist aus ihren Traditionen geworden? Was erwarten sie von der Zukunft?

Die meisten Indianerfilme leben vom Klischee und von Vorurteilen gegenüber den amerikanischen Ureinwohnern. Die geschichtliche Wirklichkeit mit ihren zahlreichen Ungerechtigkeiten wird bis heute gerne verdrängt und durch romantische Projektionen ersetzt. Das INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL räumt damit auf und zeigt Filme der jungen indigenen Filmgeneration, die uns aus ihrer persönlichen Perspektive den gelebten Zwiespalt zwischen Tradition und globaler Moderne näher bringt.
Junge Filmemacher zeigen Themen wie das soziale, wirtschaftliche und kulturelle (Über-) Leben in Indianerreservaten, die Folgen der brutalen Umerziehung indianischer Kinder, das weitverbreitete Alkoholproblem, aber eben auch den Erfolg von Aktivitäten, die den Erhalt ihrer kulturellen Eigenheit und politischen Souveränität fördern.

AUSBRUCH AUS DER EINDIMENSIONALITÄT

Nach Jahrzehnten der Stereotypisierung haben Indianer und Inuit die Kamera selbst in die Hand genommen. In ihrem Themenspektrum offenbaren sich bislang unsichtbare Welten.
Der Native American Film ist mehrdimensional. Er beleuchtet Diskriminierung und Gewalt, erweckt Mythen zum Leben und vermittelt das Wirken unsichtbarer Kräfte. Er erzählt von Sehnsucht, Furcht und Trauer und greift das Zeitgeschehen ebenso auf wie mündlich überlieferte Geschichten.
Die sensible und oftmals überraschende Inszenierung emotional besetzter Themen gehört zu den großen Herausforderungen, die der Native American Film auf einzigartige Weise meistert.

Alanis Obomsawin Film-Retrospektive 2014

Das Stuttgarter Filmfestival-Team freut sich ganz besonders, mit der Filmemacherin Alanis Obomsawin eine Legende des indigenen Films begrüßen zu dürfen. Alanis Obomsawin, Angehörige der Abenaki-Nation, gehört zu den Wegbereiterinnen des indigenen Films in Nordamerika und hat über 40 Filme gedreht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

FILMFESTIVAL MIT EXKLUSIVITÄT

INDIANER INUIT: Das Nordamerika Filmfestival ist einzigartig in Europa. Exklusiv in Stuttgart werden Filme gezeigt, in denen Indianer und Inuit als Regisseure, Schauspieler und Drehbuchautoren ihre Kulturen und Lebenswirklichkeiten selbst vorstellen.
Mit inhaltsstarken, humorvollen und faszinierenden Filmen setzten sie Gegenwart und Geschichte in Szene. Indem sie das Leben der nordamerikanischen Ureinwohner aus ihrem eigenen Blickwinkel beleuchten, verleihen sie dem Genre Indianerfilm eine völlig neue, ungewöhnliche Dimension.
Für das Filmfestival in Stuttgart werden Produktionen ausgewählt, die sich durch herausragende Qualität auszeichnen, auf außergewöhnliche Geschichten aufmerksam machen und im Regelfall noch nie in Europa zu sehen waren.

FILMFESTIVAL ALS BILDUNGSERLEBNIS

INDIANER INUIT: Das Nordamerika Filmfestival bietet Besuchern jeden Alters die einzigartige Gelegenheit, das inhaltlich breite Spektrum an Filmen durch Gespräche mit den indigenen Gästen zu vertiefen. Dadurch werden persönliche Eindrücke und Erfahrungen fernab gängiger Klischees gesammelt, die helfen, bestehende Vorurteile zu entlarven.
Filmvorstellungen für Schulklassen, Kulturprogramme und pädagogische Fortbildungen sind wichtige Bestandteile des Festivals. Pädagogisch wertvolle Filme, die sich zum Einsatz im Unterricht anbieten, werden den Medienzentralen zum Verleih vorgeschlagen.
Das Filmfestival verbindet die zahlreichen Filmpräsentationen mit einem facettenreichen Rahmenprogramm, das beispielsweise Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Tänze, Vorträge oder andere kulturelle Veranstaltungen umfasst.

FILMFESTIVAL DER BEGEGNUNG

INDIANER INUIT: Das Nordamerika Filmfestival legt großen Wert auf persönliche Begegnung und Gespräche. Daher begleiten renommierte indigene Filmschaffende als kompetente Gesprächspartner das Festival. Mit ihrem persönlichen Engagement tragen sie erheblich zum Erfolg des Festivals bei.

FILMFESTIVAL DER KOMPETENZ

INDIANER INUIT: Das Nordamerika Filmfestival setzt als Filmfestival auf Innovation, Begegnung, Bildung und Kulturaustausch. Um diese anspruchvollen Ziele zu erreichen, kooperieren kompetente und erfahrene Partner, die in Stuttgart angesiedelt sind und seit vielen Jahren zusammenarbeiten: VHS Stuttgart, Linden-Museum Stuttgart und Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart (James-F.-Byrnes-Institut).
Als transatlantischer Partner stellt zudem das renommierte American Indian Film Institute & Festival in San Francisco (http://aifisf.com) seine Erfahrung, Kompetenz und Kontakte dem Stuttgarter Filmfestival zur Verfügung. Als einziger Europäer gehört Gunter Lange, der künstlerische Leiter des Festivals, seit vielen Jahren zum Festivalteam des San Francisco American Indian Film Institute.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

FILMFESTIVAL ALS INVESTITION

INDIANER INUIT: Das Nordamerika Filmfestival ist eine Investition in die Zukunft. Das Thematisieren der leidvollen Erfahrungen, die nordamerikanische Indianer und Inuit verkraften mussten, knüpft an aktuelle Fragestellungen an. Dabei geht es um den Umgang mit dem Fremden, dem kulturell Anderen, um Diskriminierung und um Macht. Da es im Kern um Menschenrechte geht, erhält das Festival sehr viel ideelle Unterstützung, etwa von UNICEF.
Damit das Festival eine Zukunft hat, ist es auf das Engagement der Wirtschaft angewiesen. Auch wenn Indianer und Inuit als Minderheit zählen, so können wir doch sehr viel von ihnen lernen. Sie haben trotz größter Widerstände überlebt und sind heute in der Lage, mit der Betonung ihrer Traditionen zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Mit wachsendem Selbstbewusstsein pflegen sie ihre überlieferten Werte, die einer komplexen Weltsicht entsprechen.
Ein verbindlicher Schlüssel für alle Menschen kann der Respekt des Menschen vor der Schöpfung und seine Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben sein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Gelder werden zu 100 % für die Kostendeckung des Festivals verwendet. Im Augenblick hat das Festivalteam eine Finanzierungslücke von ca. 10.000 EUR, wovon ca. 5.000 EUR durch weitere Partner abgedeckt werden können.

Wir würden uns freuen mit Eurer Hilfe die Finanzierungslücke im Herbst 2013 zu schließen. So können wir sparsam mit dem Geld umgehen, da zum Beispiel die Gelder für Reise- und Übernachtungskosten unserer Gäste verwendet werden. Außerdem können wir frühzeitig unsere Wunschkandidaten für das Festival sichern.

Denn oft sind unsere indigenen Gäste finanziell nicht gut ausgestattet, um auf eigene Kosten die Reise nach Deutschland zu machen.

Die weiteren Kosten werden von unseren derzeitigen Partnern und Sponsoren übernommen und wir sind ihnen dafür sehr dankbar.

Falls jemand von Euch noch Anregungen hat, wie Ihr dem Festival helfen könnt, würden wir uns sehr freuen. Bitte nehmt Kontakt auf über startnext@nordamerika-filmfestival.com.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL findet unter der Schirmherrschaft des American Indian Film Institute und Festival in San Francisco, des Dreamspeakers International Indigenous Film Festival Edmonton (Kanada) und der UNICEF-Arbeitsgruppe Stuttgart in Stuttgart statt.

Es ist das Erste und bisher einzige seiner Art in Europa, das nach einem großartigen Start 2004 nun alle 2 Jahre durchgeführt wird. INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL gründet sich auf die Kooperation der Volkshochschule, des Linden-Museums (staatliches Museum für Völkerkunde), des James Byrnes-Instituts (alle in Stuttgart) und der Universität Konstanz.

Das Festival lebt von der Zusammenarbeit kompetenter Partner, den Begegnungen mit indigenen Persönlichkeiten und der dadurch geschaffenen positiven Atmosphäre des interkulturellen Dialogs.

Für die künstlerische Gesamtleitung zeichnet Gunter Lange  Media Arts Cultural Events, verantwortlich.

Projektupdates

22.11.13

Im Moment laufen die Vorbereitungen für das Programm des INDIANER INUITs auf vollen Touren. Wir werden das Programm anschließend hier einstellen, wenn es fertig ist. Euer Festival Team

Impressum
Media Arts Cultural Events
Gunter Lange
Goethestr. 35
78467 Konstanz Deutschland

Partner

Das Prinzip der Offenheit gilt hinsichtlich der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der Themen und Methoden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind vielfältige und auf Dauer angelegte Kooperationen mit anderen Einrichtungen und Organisa-tionen wichtig.

"Weltbilder sehen aus den Perspektiven unterschiedlicher Kulturen verschieden aus. Diese Unterschiede nachvollziehbar zu vermitteln, ist unser Ziel."

Scorpius Forge produziert Spiele. Nach dem Motto „Entdecken, Erforschen, Erleben“ stellt das Unternehmen Abenteuerspiele für alle Altersgruppen für mobile Medien her.

Das erste Spiel aus ihrer „Evolution“ – Reihe trägt den Titel „Indian Hunter".

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.163.061 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH