Crowdfunding beendet
Familiennachmittag beim Nordischen Klang
Ein bunter Nachmittag für Familien gefüllt mit Pippi Langstrumpf-Liedern zum Mitsingen, isländischen Trollgeschichten, einem Schwedenquiz für Neugierige, einer Volkstanzaufführung zu norwegischer Spielmannsmusik und einer musikalischen Performance des schwedischen Duo Medi.
1.035 €
Fundingsumme
26
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.04.16 10:47 Uhr - 25.04.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 14.05.2016
Startlevel 1.000 €
Kategorie Community
Stadt Greifswald

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Der Familiennachmittag ist eine ganz besondere Veranstaltung in unserem Programm, da er nicht nur das Finale des diesjährigen Nordischen Klangs einläutet sondern sich auch speziell an unsere kleinen Besucher und deren Familien richtet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Nordische Klang ist sowohl in der Greifswalder als auch der regionalen Kulturlandschaft ein Highlight für Jung und Alt und erweitert das hiesige Kulturangebot ungemein. Die einzelnen Veranstaltungen sollen den Besuchern einen Einblick in die vielfältige nordeuropäische Kultur geben.

Die nordeuropäischen Länder sind vorbildlich in Sachen Pädagogik und Kulturvermittlung für Kinder. Vor diesem Hintergrund bietet der Kindernachmittag Veranstaltungen für alle Interessens- und Altersgruppen: Pippi Langstrumpf-Lieder vom Chor des Instituts für Fennistik und Skandinavistik, ein Schwedenquiz für die Neugierigen, illustrierte Trollgeschichten aus Island, eine Volkstanzaufführung zu norwegischer Spielmannsmusik (zum Mitmachen!) und eine musikalische Performance des Projekts Medi Duo. Sie sind nicht nur dazu gedacht, die Besucher zu unterhalten, sondern auch deren Horizont zu erweitern und sie zu inspirieren.

Des Weiteren gibt der Klang den Studenten der Universität eine Möglichkeit, am kulturellen Leben der Stadt mitzuwirken und über das Studium hinaus einen Einblick in die kulturelle Berufspraxis zu erwerben.

Ebenso bietet das Festival Künstlern aus Nordeuropa ein Sprungbrett, beziehungsweise eine Plattform, sich und ihr Können (deutschlandweit meist zum ersten Mal) zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Nordische Klang ist sowohl in der Greifswalder als auch der regionalen Kulturlandschaft ein Highlight für Jung und Alt und erweitert das hiesige Kulturangebot ungemein. Die einzelnen Veranstaltungen sollen den Besuchern einen Einblick in die vielfältige moderne Nordische Kultur geben. Sie sind dazu gedacht die Besucher nicht nur zu Unterhalten, sondern auch den Horizont zu erweitern und zu inspirieren. Der Klang gibt den Studenten der Universität eine Möglichkeit am kulturellen Leben der Stadt mitzuwirken und praktische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu erweitern. Ebenso bietet das Festival Nordischen Künstlern ein Sprungbrett/eine Plattform sich und ihr Können (deutschlandweit meist zum ersten Mal) zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld aus dieser Aktion sollen die Kosten, die im Zuge der Organisation dieses Nachmittags entstehen, gedeckt werden. Darunter fallen z.B. Honorare, Reise- und Unterkunftskosten für die Künstler, Technik, Verpflegung für die Anwesenden etc.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Nordischen Klang Festival steht ein sehr engagiertes Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitern und Studenten der Universität Greifswald, die jedes Jahr wieder das deutschlandweit größte Festival für nordeuropäische Kunst und Kultur auf die Beine stellen.
In diesem Sinne noch einmal ein dickes DANKESCHÖN an all unsere UnterstützerInnen und helfenden Hände!

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Familiennachmittag beim Nordischen Klang
www.startnext.com