Der Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk ist schon seit Jahren ein Liebling der Medien. Das Bild, das von ihm gezeichnet wird, ist allerdings häufig eindimensional. No-Go-Area. Hinter-Bahnhofs-Ghetto. Heimat der Drogenhändler, Antänzer, Taschendiebe. Doch Oberbilk ist viel mehr als das. Es ist vielseitig, lebendig und immer für eine Überraschung gut. Genau das möchte das Buch „Oberbilk. Hinterm Bahnhof“ zeigen.
14.279 €
finanziert
345
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
20.11.2020

OBERBILK-BUCH-UNTERSTÜTZERIN #2

Markus Luigs
Markus Luigs1 min Lesezeit

188 freundliche und geschmackssichere Menschen haben das von Markus Luigs und mir geplante Buch "Oberbilk. Hinterm Bahnhof" bisher unterstützt. Hier stellen wir euch einige von ihnen vor. Als nachahmenswerte Beispiele.
OBERBILK-BUCH-UNTERSTÜTZERIN #2
Bettina Schipping

Ich unterstütze das Projekt, weil ich das Buch unbedingt haben möchte! Denn ich finde sowohl die Bilder von Markus Luigs, als auch die Texte von Alexandra Wehrmann supertoll. Abgesehen davon interessieren mich natürlich die Geschichten aus Oberbilk – ein spannender Stadtteil.

Ihr wollt auch Unterstützer werden? Nichts leichter als das! Hier geht es zum Crowdfunding: https://www.startnext.com/oberbilk

Foto: Bettina Schipping