Crowdfunding beendet
Eingebettet in den Hoforganismus Obergrashof betreiben wir biologisch-dynamische "on farm" - Gemüsezüchtung. Wir entwickeln Sorten, die lecker schmecken, Spaß machen im Anbau und die Körper, Geist und Seele nähren. Unsere Sorten sind nachbaufähig und frei von Patenten, denn Saatgut ist Kulturgut! Umgekehrt sind wir für die Finanzierung unserer Arbeit auf gesellschaftliche Unterstützung angewiesen. Dringend notwendig ist der Bau eines neuen Gewächshauses - für die Saatgutsouveränität von morgen!
57.043 €
Fundingsumme
300
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!
 Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!
 Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!
 Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!
 Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.05.22 12:05 Uhr - 26.06.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer / Herbst 2022
Startlevel 50.000 €

Wir benötigen ein Gewächshaus, um die biologisch-dynamische, gemeinnützige Saatgut-Arbeit am Obergrashof mit neuem Schwung in die Zukunft zu führen.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Dachau

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir vermehren Saatgut, erhalten bewährte Sorten und forschen an neuen Sorten, die wir interessierten Hobby- und Erwerbsgärtner*innen frei zur Verfügung stellen.
Im Laufe der letzten Jahre wurden am Obergrashof bereits 8 Sorten (Chicorée, Möhre, Rettich, Blumenkohl, Kohlrabi) bis zur Sortenreife entwickelt.

Was uns dabei wichtig ist:

  • Saatgut- und Ernährungssouveränität: Wir finden, dass Gärtnerinnen, Bauern und die von ihnen ernährten Menschen über ihre Art der Landwirtschaft entscheiden sollten. Dazu gehört, unsere (noch) bestehende Arten- und Sortenvielfalt als gemeinsames Kulturgut zu pflegen und nicht als Privateigentum einzuhegen.
  • Vielfältige und samenfeste, d.h. nachbaufähige Gemüsesorten,
  • Guter Geschmack und hohe Lebensmittelqualität,
  • Enger Kontakt zur Wertschöpfungskette vom Anbau über den Handel bis hin zur Verbraucherschaft.

Um zweijährige Gemüsekulturen (wie Fenchel, Kohl oder Sellerie) frostfrei überwintern und qualitativ hochwertiges Saatgut gewinnen zu können, sind wir dringend auf die Erneuerung unserer Gewächshaus-Infrastruktur angewiesen. Wir planen den Bau eines hochwertigen Gewächshauses mit insgesamt ca. 1.500 m² Fläche, um langfristig gute Arbeitsbedingungen für die Züchtung zu schaffen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist klar: ein neues Gewächshaus für die Saatgutarbeit!

Und so stellen wir es uns vor:

  • Gute Belüftung für heiße Sommer und ausreichende Isolierung für frostige Winter,
  • Mehrere, durch Netz voneinander getrennte Abteilungen zur kontrollierten Abblüte verschiedener Zuchtlinien,
  • Geheizter Anzuchtbereich für Frühkulturen (z.B. Blumenkohl-Stecklinge),
  • Befestigter Arbeitsraum für Drusch und Reinigung von Saatgut sowie die Auslage von Selektionsbeständen (z.B. Möhren),
  • Am liebsten aus Glas statt aus Folie, um nicht noch mehr Plastikmüll zu erzeugen...hoffentlich reicht das Geld...

Mit dieser Investition wollen wir die Saatgutarbeit am Obergrashof mit neuem Schwung in die Zukunft führen.

Zielgruppe sind alle Menschen, die gerne leckeres Gemüse essen und denen eine selbstbestimmte und vielfältige Züchtungs- und Agrarlandschaft ein Anliegen ist!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Generationen von Bäuerinnen und Gärtnern haben über Jahrhunderte besonders widerstandsfähige und wohlschmeckende Pflanzen ausgewählt und Saatgut gewonnen - so entstand unsere heutige Vielfalt an Kulturpflanzen. In den letzten 120 Jahren verwandelte sich Saatgut von einer gesellschaftlichen Verantwortung zum Geschäft, das sich in erster Linie finanziell lohnen muss. Ergebnis: Eine Arten- und Sortenarmut auf den Feldern und eine Machtkonzentration bei wenigen Konzernen, die den Saatgutmarkt weitgehend kontrollieren.
Diesem Zustand wollen wir ein anderes, zukunftsfähiges Modell entgegenstellen:

  • Pflanzenzüchtung bedeutet für uns die lebendige Begegnung mit der Pflanze auf dem Feld - kein schematisches Baukasten-Denken im Labor.
  • Saatgut ist Kulturgut, für das wir gemeinsam die Verantwortung tragen - daher sind unsere Sorten frei zugänglich und stehen zum An- und Nachbau zur Verfügung.
  • Eine enkeltaugliche Agrarkultur benötigt eine vielfältige und gemeinwohlorientierte Pflanzenzüchtung - damit wir auch in Zukunft noch selbst über unser Essen bestimmen können.

Eine solche nicht profitorientierte, sondern gemeinnützige Züchtungsarbeit benötigt Unterstützung - von Dir!

Und ein PS: Da wir als gemeinnütziger Verein eingetragen sind, ist jede Unterstützung steuerlich absetzbar - Spendenbescheinigungen stellen wir auf Anfrage gerne aus.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt direkt in den Aufbau des neuen Gewächshauses, wie oben beschrieben.

  • 50.000 € ist unsere Mindestschwelle - die müssen wir auf alle Fälle knacken! Allerdings hat unser Gewächshaus jetzt zwar Fundamente und Stehwände, aber noch kein Dach...
  • 100.000 €: Uiuiui...ganz schön viel Geld. Damit bekommt unser Gewächshaus ein Dach. Außerdem wird eine Teilfläche als Arbeitsraum betoniert.
  • 150.000 €: Das wäre sozusagen der Sechser im Lotto. Mit dieser Summe wäre das gesamte Haus und das Nötigste an Zubehör finanziert.

Optimalerweise steht unser Haus im Sommer 2022 und im Herbst können mit Fenchel und Blumenkohl die ersten Saatgut-Kulturen zur Überwinterung einziehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein "Kulturpflanzenentwicklung Obergrashof e.V." (www.kulturpflanzenentwicklung-obergrashof.de).
Dieser wurde 2021 gegründet, um die Züchtungsarbeit am Obergrashof langfristig und gemeinwohlorientiert zu verankern. Züchterisch tätig sind Julian Jacobs (seit über 30 Jahren) und Urban Ewald (seit 2018).

Getragen wird die Saatgut-Arbeit außerdem von...

  • ... uns verbundenen Partnern in der ökologischen Saatgut-Branche (Kultursaat e.V., Bingenheimer Saatgut AG),
  • ... engagierten regionalen Bio-Handelspartnern (TAGWERK, Vollcorner u.a.),
  • ... und nicht zuletzt vom ganzen Hoforganismus Obergrashof mit seinen Pflanzen, Tieren und Menschen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Ein Gewächshaus für das Saatgut von morgen!
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren