<% user.display_name %>
2018 hat das Caspar van Meel Quintet sein Debutalbum „On the Edge“ aufgenommen. Die CD ist fertig gemischt und wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis! Die Kosten dafür haben wir selbst übernommen. Jetzt stehen noch weitere Produktionskosten an, u. a. für Mastering, Artwork & Grafik, Pressung und Distribution – und dafür brauchen wir Eure Unterstützung!
3.249 €
4.000 € 2. Fundingziel
71
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Debutalbum: Caspar van Meel Quintet - On the Edge
 Debutalbum: Caspar van Meel Quintet - On the Edge
 Debutalbum: Caspar van Meel Quintet - On the Edge
Audio starten

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.05.19 13:56 Uhr - 23.06.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2019
Fundingziel 3.000 €
2. Fundingziel 4.000 €
Kategorie Musik
Stadt Essen
Worum geht es in dem Projekt?

Swingen in bester Hardbop-Tradition, afrikanische Beats, krumme Taktarten und dabei grooven wie eine Funkband – das Caspar van Meel Quintet spielt modernen Jazz mit jeder Menge Energie. „Ich möchte Stücke schreiben, die beides sind: intellektuell anregend und emotional bewegend“, sagt Caspar van Meel, Bandleader, Komponist und Bassist der Gruppe, über seine Musik.
Die Kompositionen entwickeln sich oft organisch aus mehreren Formteilen und bringen klare Melodien mit mehrstimmigen Bläsersätzen zusammen – und bieten dabei ausreichend Platz für wiederkehrende Basslinien, kollektive Improvisationen und ausgedehnte Soli der einzelnen Instrumente. Für sein Quintett hat van Meel einige der besten Jazzmusiker aus Nordrhein-Westfalen zusammengebracht: Denis Gäbel (Saxophon), Roman Babik (Piano), Tobias Wember (Posaune) und Niklas Walter (Schlagzeug).
Als Einflüsse für seine Musik nennt van Meel die vielschichtige New Yorker Szene und den modernen europäischen Jazz. John Goldsby, Bassist der WDR Big Band, sagte einmal über van Meel: „Seine Musik ist in der Jazztradition verwurzelt, aber er spielt mit einem Ohr an der Zukunft.“

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der erste Schritt zur CD ist gemacht, die Aufnahmen sind erledigt. Jetzt wollen wir die Produktion abschließen, damit Liebhaber von guter, handgemachter Jazzmusik das Album endlich in Händen halten können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Oft hören wir nach Auftritten folgende Sätze: „Wow, sehr schöne Musik! Habt Ihr eigentlich schon eine CD?“ Dann müssen wir antworten: „Nein, leider noch nicht“. „Schade, Ihr solltet unbedingt mal was aufnehmen!“, heißt es dann.

Das haben wir gemacht. Das Ergebnis könnt Ihr mit nach Hause nehmen – wenn Ihr uns dabei helft, das Album so professionell abzuschließen, wie wir es begonnen haben. Wir sind uns sicher, dass unsere Hörerinnen und Hörer viel Freude damit haben werden!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird investiert in die Fertigstellung der CD, d. h. Mastering, Pressung, Grafik und Vertrieb. Wenn das erste Ziel von 3000 Euro erreicht ist, sind diese Kosten gedeckt. Damit die CD aber auch Hörerinnen und Hörer findet, braucht es eine erfolgreiche Promotion – und dafür benötigen wir zusätzliches Budget. Deshalb hoffen wir, dass wir gemeinsam mit Euch auch das zweite Ziel von 4000 Euro erreichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Caspar van Meel ist ein niederländischer Bassist, Arrangeur und Komponist, der zurzeit in Deutschland lebt und arbeitet. Der 1979 in Amersfoort (NL) geborene van Meel gewann bereits mehrere Preise: Mit seinem Quintett setzte er sich bei der Future Sounds Competition durch und erhielt den Jazzpreis Ruhr. Als Co-Leader der Band Trigonon wurde er mit dem Jazzwerkpreis Ruhr ausgezeichnet, und als Bassist der Mike Roelofs Band erreichte er das Finale der Dutch Jazz Competition. 2014 nahm er am renommierten Workshop für Jazz und kreative Musik am Banff Center in Kanada teil und arbeitete dort u. a. mit Steve Coleman, Vijay Iyer, Jeff Tain Waits, Reggie Workman und Marcus Gilmore.

Caspar van Meel spielte unter anderem mit der WDR Big Band, Philip Catherine, Götz Alsman, Gerd Dudek, Martin Sasse, Paul Heller, Pablo Held, Jonas Burgwinkel und Denis Gäbel; außerdem trat er auf bekannten internationalen Festivals auf, etwa dem North Sea Jazz Festival, der WDR Jazz Night und den Leverkusener Jazztagen. Außerdem wird er regelmäßig für Theater- und Studioproduktionen engagiert, arrangierte und komponierte Musik für die Tonhalle Düsseldorf sowie die Bochumer Symphoniker und arbeitet leidenschaftlich als Musikpädagoge.

Für sein Quintett hat Caspar van Meel einige der besten Jazzmusiker aus Nordrhein-Westfalen zusammengebracht: Denis Gäbel (Saxophon), Roman Babik (Piano), Tobias Wember (Posaune) und Niklas Walter (Schlagzeug).

Website & Social Media
Impressum
Caspar van Meel Quintet
Caspar van Meel
Alfredstr. 13
45130 Essen Deutschland

Kooperationen

Loft Studio Köln

Weitere Projekte entdecken