Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
P/ART producers artfair
Die P/ART (www.part13.com) ist eine Produzentenkunstmesse für und von Künstlerinnen und Künstlern, ins Leben gerufen von drei Ex-Assistenten, die etwas Eigenes schaffen wollen. Die P/ART findet vom 19. bis 22. September 2013 in einer wie dafür geschaffenen Location im Herzen Hamburgs statt. Du kannst als Künstler/in teilnehmen und deine Arbeiten präsentieren oder aber als Besucher/in neue künstlerische Positionen erforschen und einem Kunstdiskurs beiwohnen!
5.140 €
5.000 € Fundingziel
93
Fans
47
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 P/ART producers artfair

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.02.13 16:36 Uhr - 22.04.13 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 5.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Die P/ART ist eine Produzentenkunstmesse für Künstler und Künstlerinnen. In ihr vereinen sich Kunstpräsentation, Kunsthandel und Kunstdiskurs. Die P/ART ermöglicht es Künstlern, sich unabhängig von kommerziell orientierten Institutionen der Öffentlichkeit zu präsentieren und Verkäufe zu erzielen. Angesprochen werden bildende Künstler aller Sparten.
Besucher haben auf der P/ART die Möglichkeit, für einen fairen Preis und im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten künstlerische Arbeiten zu erwerben und zeitbezogenen Arbeiten beizuwohnen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten junge Künstler fördern und neue institutionelle Bewegung erzeugen! Indem wir neuen, nicht institutionalisierten künstlerischen Positionen Raum zum Ausstellen und zum Verkauf geben, unterstützen wir nicht nur die ausstellenden Künstler selbst: Das partizipatorisch angelegte Konzept der P/ART erlaubt es, das noch nicht Entdeckte, das sich in Entwicklung befindende und Ideenhafte zu etablieren und es zu entfalten. Noch nicht festgeschriebene und nicht marktkonforme Positionen bekommen eine Stimme. So wird die P/ART zu einem Raum, in dem Prozesshaftes sichtbar wird.
Als längerfristige Perspektive möchte die P/ART den Kunst- und Kulturstandort Hamburg stärken und die Stadt mit Kulturmetropolen wie Berlin in einen engeren Dialog bringen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Kunstmessen bedeuteten für Dich bis dato uninspirierendes Bilder-Shopping, enge Ausstellungsboxen, wenig bis gar keine kreative Bewegung und Möglichkeiten zum Austausch? Mit der P/ART wird ein Ort geschaffen, an dem das anders ist. Denn in der P/ART vereinen sich zwei Konzepte, die den Kern ihrer Philosophie ausmachen und sie von gängigen Kunstmessen unterscheiden:
Das P in P/ART steht für den Producer, den Künstler an sich. Er ist das Zentrum der P/ART. Als ihr wichtigster Impulsgeber gestaltet er nicht nur die Werke, die er ausstellt und anbietet, sondern auch das Gesicht der Veranstaltung. Von der Auswahl seines Angebotes über die Festlegung seines Preises bis hin zum Charakter der Veranstaltung behält er seine künstlerische Freiheit. Das Event, das er zusammen mit den Veranstaltern der P/ART kreiert, wird so ein Spiegel der künstlerischer Vielfalt.
P/ART, das heißt auch: Partizipation. Partizipation beschreibt Aktivität und Einmischung. Nach der kritischen Betrachtung von Museen, Ausstellungshäusern und Galerien wird dieser Begriff mit der P/ART nun bewusst auch auf die Entwicklung einer Kunstmesse übertragen - einer Ausstellungs- und Distributionsform von Kunst, die in der letzten Zeit an Popularität und Beliebtheit zugenommen hat.
Wenn du die P/ART unterstützt, unterstützt du ein neues Ausstellungs- und Verkaufskonzept, dass Künstler/innen und Besucher/innen auf neue Art zusammenbringt!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn alles klappt, dann wird die P/ART vom 19.-22. September 2013 stattfinden!
In einer stillgelegten und zentral gelegenen Industriehalle in Hamburg bauen wir eine Messearchitektur auf, die das Konzept der P/ART nach Außen trägt. Wir nutzen das Geld für Baumaterialien und dafür, die Halle nach Sicherheitsbestimmungen herzurichten. Für die Besucher/innen organisieren wir Aktionen und Happenings und schaffen Orte der Ruhe und Entspannung. Für die Künstler/innen organisieren wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Transporte und Übernachtungsmöglichkeiten und kümmern uns um alle administrativen Aufgaben.
Für die vielen Aufgaben, die bei der Realisation der P/ART noch auf uns zu kommen, sind wir auf Eure finanzielle Unterstützung angewiesen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die P/ART gründet sich im Wesentlichen auf die Idee dreier Visionäre, welche ihre theoretischen und praktischen Erfahrungen im künstlerischen Feld nun mit Herzblut in die Verwirklichung einer besonderen Artfair für Nachwuchskünstler stecken. Das Interesse besteht dabei vor allem
in der Schaffung von Alternativen zu gängigen Instrumenten des Kunstmarktes. Wir sind:

Anna Seckler  B.A. (Sponsoring & Fundraising)
Studium der Empirischen Kulturwissenschaft und Soziologie in Tübingen
Praxiserfahrung im Ausstellungsmanagement in der Kunsthalle Baden-Baden, der Kunsthalle Bielefeld und den Deichtorhallen Hamburg

Nele Groeger  B.A. (Presse & Text)
Ausbildung zur Werbetexterin an der Texterschmiede Hamburg Studium der Literatur-, Kunst-, und Medienwissenschaften sowie Gender Studies in Konstanz.
Praxiserfahrung in PR, als freie Texterin und als kuratorische Assistenz in den Deichtorhallen Hamburg

Tim Theo Geissler  B.A. (Organisation & Kuration)
Studium der Soziologie und Philosophie in München, Organisation von Performances und Ins- tallationen, Zusammenarbeit mit verschiedenen Visual-Kollektiven Polymon & innen.außen. raum

Für die Gestaltung und Umsetzung der P/ART sind folgende Partner der P/ART und/oder Ver- einsmitglieder des P/ART e.V. unabdingbar:

Jana Federov  B.A. (Kommunikationsdesign & Grafik)
Kommunikationsdesignstudium an der HAW Hamburg mit Schwerpunkt Editorialdesign und Typografie, Praxiserfahrung als Freelancer und in der Mitwirkung an diversen freien Projekten

Robin Niklas Höke  Dipl. Des. (Kommunikationsdesign, Planung & Messebau)
Studium an der BUW, Schwerpunkt Messe- und Ausstellungsdesign
Praxiserfahrung bei mehrblick mbH und diversen freien Projekten

Kristin Dierbach  Dipl.Ing. (Architektur)
Studium der Architektur in Hamburg, Valencia und Buenos Aires
Arbeit bei Heyden&Hidde Architekten, NESTone - Markenkommunikation und LH Architekten

Oliver Thomas  Dipl. Designer (Unternehmer & Design)
Studium Biologie und Industriedesign Inh. mehrblick Projektgesellschaft mbH temporär und nachhaltig Bauen

Nele Groeger
Nele Groeger http://www.part13.com
Impressum
P/ART e.V.
BAhrenfelder Steindamm 84
22761 Hamburg Deutschland

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.718.346 € von der Crowd finanziert
5.161 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH