Crowdfunding beendet
Die “Panther Ray”- das Berliner Recycling-Floß für alle
Die “Panther Ray” ist ein Berliner Floß für euch und uns. Es steht für Spaß auf dem Wasser, gemeinsame Aktionen, Umweltbewusstsein und Transparenz (Open-Source).
10.970 €
Fundingsumme
245
Unterstütz­er:innen
02.10.2015

Open Floß: 1. Teil unserer Dokumentation ist endlich fertig!

Anja Adler
Anja Adler3 min Lesezeit

Als wir uns im Februar entschlossen haben, die Panther Ray zu bauen, haben wir uns zum Ziel gesetzt eine offene Floßgemeinschaft zu starten. Wir haben uns für eine Crowdfunding-Kampagne entschieden, weil so auch schon durch kleine Beiträge möglichst viele Menschen Teil unseres Projekts werden konnten. Wir haben mit euch gemeinsam über den Sommer verschiedene Aktionen realisiert, die auf eure Initiative hin entstanden sind. Und darüber hinaus haben wir uns mit dem an das Open Source-Logo angelehnte Panther Ray-Sinnbild auch die Themen Transparenz und Dokumentation auf die Fahnen geschrieben. Statt Do-It-Yourself wollen wir Do-It-Together fördern und euch dazu ermutigen eure Ideen umzusetzen und dabei auf Recycling-Materialien und Umweltbewusstsein zu achten. Unsere Ausgaben, unsere Schwierigkeiten und Erfolge haben wir bereits mit euch geteilt. Heute können wir euch nun endlich die erste Version unserer Baudokumentation zeigen.

In Sachen Open Source-Dokumentation haben wir uns für drei Schritte entschieden, von denen zwei nun umgesetzt sind:

  1. Online-Kommunikation von Beginn an: Egal ob auf unser Facebook-Seite, hier bei Startnext oder auf unserer für den Winter geplanten Webseite – wir berichten über alles, was passiert, ansteht und schief läuft. Und freuen uns über eure Rückmeldung und eure Unterstützung beim Bauen, Organisieren, Verbessern und Weiterträumen.
  2. Einfache Baudokumentation für den Überblick: Aus welchen wesentlichen Teilen besteht die Panther Ray? Was haben diese gekostet? Wie zufrieden sind wir mit dieser Baulösung? In der gerade veröffentlichten, übersichtlichen PDF-Datei haben wir für euch die zentralen Entscheidungen und Bauteile aufgelistet. Bei Interesse könnt ihr mit Jonnys 3D-Modell auch nochmal tiefer einsteigen: https://grabcad.com/library/pantherray-upcycled-open-source-raft-1
  3. Detailliertes Handbuch zum Nachbauen: Für alle von euch, die jetzt auch gern ein Floß bauen wollen, arbeiten wir bis Ende des Jahres noch an einem ausführlichen Handbuch, in dem wir euch jeden einzelnen Arbeitsschritt inklusive Fotoanleitung erklären und auflisten, welches Material wir verwendet haben und wo wir es besorgt haben. Dabei ist uns klar, dass ihr wahrscheinlich nicht originalgetreu die Panther Ray nachbauen wollt. Anstatt dessen wollen wir euch damit inspirieren und davor bewahren, den einen oder anderen Fehler zu machen.

So eine Dokumentation ist ziemlich viel Arbeit, die wir ohne Jan Regelmann, den tollsten Floßpraktikanten überhaupt, nicht geschafft hätten. Er hat fotografiert, nachgebohrt und immer wieder dafür gesorgt, dass alles schön gestaltet ist. Danke dafür an ihn und an die Crew von Open State Berlin, die uns Jans Unterstützung ermöglicht hat. Das gesammelte Floß-Wissen in der Dokumentation verdanken wir außerdem auch den Floßgemeinschaften Wackelberry, Anarche und Ziggy, die uns in Sachen Floßkonstruktion beraten haben, Bootsbauer Lorenz mit seinen Konstruktions- und Rechts-Hinweisen sowie allen unseren wahnsinnig tollen BauhelferInnen.

Die Anleitung findet ihr zum Runterladen hier: https://www.pinterest.com/pin/143341200617506022/

Für mehr Hintergrundinfos schaut euch gern die folgenden älteren Blogbeiträge nochmal an:

Was Open Source für uns bedeutet: https://www.startnext.com/pantherrayfloss/blog/beitrag/?b=47600

Wie unser Zeitbudget und unsere Finanzen aussahen: https://www.startnext.com/pantherrayfloss/blog/beitrag/?b=50600

Was beim Bau geplant war: https://www.startnext.com/pantherrayfloss/blog/beitrag/?b=47918

Impressum