Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
PAROLE_73
Parole_73. Zwei Helden. Ein Ziel. Kein Plan. Ein theatralisches Kabarettstück mit viel schwarzem Humor, so manch einer Absurdität und einem dynamischem Spiel, liebevoll und mit Hang zum Grotesken inszeniert.
München
5.000 €
5.000 € Fundingziel
64
Fans
13
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 PAROLE_73

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.10.14 15:25 Uhr - 25.11.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Premiere 24. Januar 2015
Fundingziel 5.000 €
Stadt München
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Parole_73 - Zwei Helden. Ein Ziel. Kein Plan.
ist der Titel des aktuellen Stückes dem wir uns angenommen haben.
Die Erschaffer sind Alexander Liegl und Martin Pölcher, zwei Münchner Kabarettisten der Gruppe Kabarett Valtorta.

Es ist eine turbulente hoch originelle Komödie mit berauschendem Wortwitz und einigen sozialkritischen Provokationen. Eine Geschichte, die im eigentlichen Sinne komplett surreal, geradezu absurd, und andererseits auch völlig real ist.
Die Figuren sind Slazzek der mittelmäßige Beamte, der an seinem Leben hängt, und Meitzinger, der Auftragskiller, der nicht töten kann. Seine Aufträge sind bis jetzt alle missglückt und mehr als erheblichen Sachschaden konnte er damit nicht anrichten.
Diesmal aber wird es Ernst: Wenn Slazzek nicht stirbt, ist Meitzinger selber dran. So fürchten beide um ihr Leben, das an einem seidenen Faden hängt. Sie beschließen, nach Südamerika zu flüchten.
- Doch bis es soweit ist, erfährt der Zuschauer in Vor- und Rückblenden, wie es dazu kommen konnte. Die Figuren schlüpfen dabei in verschiedene Rollen. Man erfährt alles über den Tango, verpfuschte Leben, über chinesisches Essen, Schusswaffen, perfekte Ehen und das Innenleben von Spionen, Agenten und anderen Geheimniskrämern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Was bringt den Menschen zum lachen und was bringt ihn zum nachdenken?
Wo ist die Schnittstelle?
Wie schafft man es, die Köpfe zum arbeiten zu bringen und gleichsam zu amüsieren und mit Spiel zu begeistern?

Das waren Fragen, die wir uns gestellt haben, bevor wir auf Parole_73 gestoßen sind.

Mit diesem Stück möchten wir Theater schaffen, dass den Zuschauer mit einer jungen und dynamischen Herangehensweise in die Welt eines etwas anderen Kabaretts führt. Ein bisschen abgedreht und doch voll von logischer Konsequenz.
Der Plan ist nicht, durch Witz und Humor den Zuschauer in eine heile Welt zu entführen, sondern ihn mit all den Absurditäten, die das Stück aus dem Leben greift, einen spannenden Zugang zu sozialkritischen Themen zu erzeugen und zum Nachdenken anzuregen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind ein überaus motiviertes Team mit dem Ziel professionelles Kleinkunst Theater zu betreiben, jedoch fehlt der finanzielle Hintergrund und die Gewerke, wie sie existierende Spielstätten für gewöhnlich besitzen.
Deshalb produzieren wir alles selber: Von Konzept, Präsentation, Bühnenbild über Werbung, Internet Auftritt, Vermarktung bis hin zu Kostüm ist alles dabei und auf der Liste steht noch mehr.
Es gibt viel zu tun und wir sind schon mit voller Begeisterung dabei.
Bislang wird komplett unentgeltlich geprobt, produziert und gearbeitet, was nur durch eine gute Planung und ein fleißiges Team möglich ist, doch um eine professionellere Arbeit produzieren zu können, erschöpfen sich nun allmählich unsere Ressourcen. Deshalb kann
unser Team lediglich durch die finanzielle Unterstützung von Firmen und Einzelpersonen dieses Projekt realisieren. So hoffen wir, dass Ihr Euch ebenfalls dafür begeistern könnt.
So ein Projekt sehen wir als eine kulturelle Bereicherung für die Stadt München und freuen uns deshalb riesig es dem Zuschauer und Supporter nahezubringen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die 5.000 € sollen uns helfen, die Produktionskosten bis zur Premiere abzudecken. Gerade zu Beginn kommen als Neustarter viele Unkosten auf uns zu, die wir leider nicht aus eigener Tasche zahlen können.
Folgende finanzielle Hürden erwarten uns:
Regie
Rechte (Verlagskosten)
Requisiten
Bühnenbild
Kostüme (Beide Akteure spielen 5 Rollen)
Fahrtkosten (Tournee)
Technik
Foto, Video, Werbung für die Vermarktung


Wer steht hinter dem Projekt?

Regie: Ruth Claire Lederle
Regieassistenz: Johanna Effenberger
Schauspieler: Eva Patricia Klosowski, Thorin Kuhn

Foto I Video: Raimund Verspohl
Video Realisation: Raimund Verspohl, Eva Patricia Klosowski

http://www.raimund-verspohl-portraits.com/blog/
https://www.facebook.com/evapatriciaPerformingarts?ref=hl

Autoren des Stücks: Alexander Liegl, Martin Pölcher

Impressum
Eva Patricia Klosowski
Naupliastraße 15
81547 München Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.938.519 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH