Crowdfunding beendet
Mit Genuss schöne, neue Dinge ausprobieren - Essen und Trinken, Rezepte und Food-Neuheiten, Reisen und Handwerk, Natur und Erlebnis! Das ist die einfache Philosophie von PAUL PROBIERT. Die Podcast-Serie macht neugierig auf die schönen Seiten des Lebens und erzählt, wie wir mit Verantwortung und Achtsamkeit uns selbst und anderen gegenüber die Freude am Dasein vertiefen und noch mehr auskosten können.
10 €
Fundingsumme
1
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!
 Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!
 Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!
 Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!
 Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.03.21 12:59 Uhr - 09.06.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Juni2021
Startlevel 500 €

Für 500 EUR lassen sich technischer Support wie Webseite, Hosting, Sound- und Musiklizenzen für den Podcast PAUL PROBIERT für 1 Jahr sichern. Der erste Schritt

Kategorie Food
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

PAUL PROBIERT ist ein Audio-Podcast. Er ist als Pilot bereits erfolgreich am Start - zu hören, überall, wo es gute Podcasts gibt. Jetzt dreht sich alles darum, die erste Staffel erfolgreich mit Euch zu realisieren und gemeinsam einfallsreich in die Zukunft zu blicken.

PAUL PROBIERT erzählt über alle Genüsse, die uns das Leben bereit hält und dieses versüßen will - beim Essen und Trinken, beim Reisen oder beim Hobby, in der Natur und letztlich auch in den Weiten des virtuellen Netzes.

PAUL PROBIERT soll interaktiv aufgebaut werden. Hörerinnen und Hörer hören nicht nur. Sie machen mit, wenn sie mögen: mit Ideen, mit eigenen oder selbst erzählten Geschichten und mit eigenen Erfahrungen übers Ausprobieren - getreu der Philosophie von PAUL PROBIERT, alles Neue und Schöne mit Genuss auszuprobieren.

Podcasts sind mehr als Radio oder Hörbuch. Sie versetzen uns mit ganz einfachen Mitteln in die Lage, selbst ein Sender zu sein. Deshalb erzählt PAUL PROBIERT bereits in der Pilot-Episode darüber, wie in 10 Schritten der Podcast PAUL PROBIERT an den Start geht.

Ihr könnt also bereits jetzt hören, was PAUL PROBIERT sein will.
Probiert einfach mal, PAUL PROBIERT zu unterstützen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

PAUL PROBIERT arbeitet daran, der beste deutschsprachige Podcast der Welt zu werden, danach auch der erfolgreichste!

Im Ernst: PAUL PROBIERT verschreibt sich den schönen Seiten des Lebens. Der Podcast probiert aus - und erzählt darüber, anschaulich, unterhaltsam, humorvoll, vielleicht sogar lehrreich und inspirierend.

Wer sich bereits jetzt direkt angesprochen fühlt, gehört schon zur Zielgruppe von PAUL PROBIERT. Ansonsten sind es Hörerinnen und Hörer von Podcasts, deren Fangemeinde aktuell extrem stark wächst. Und auch nach der Corona-Pandemie und ihrer Einsamkeitsphase wird das Audio-Podcast ein riesiges Zukunftsthema bleiben.

Alle großen und auch kleinen Medienunternehmen arbeiten an eigenen Podcast-Serien. Ihr könnt ganz speziell mit PAUL PROBIERT dabei sein, als Hörerinnen und Hörer sowieso und als die Ausprobierer von PAUL PROBIERT!

Bis Sommer 2021 soll die erste Staffel von PAUL PROBIERT realisiert werden. Da Podcasts seriell angelegt sind, geht es um Zeit und Material für Episoden, die, einstündig, mindestens wöchentlich erscheinen und langfristig, programmatisch angelegt sind - ausdrücklich mit der Einbindung und aktiven Beteiligung der Hörerinnen und Hörer des Podcasts PAUL PROBIERT.

Wie alt sind Podcast-Hörerinnen und Podcast-Hörer? Bei den unter Dreißigjährigen weiß jeder, was ein Podcast ist. Bei den über Fünfzigjährigen kann es sein, dass einige unter "Podcast" immer noch "Bahnhof" verstehen. Dennoch ist "Podcast" nur ein anderes Wort für - ganz frei übersetzt - "Hören, was, wann und wo Du willst!" Das kapiert jede und jeder, wenn man es erstmal ausprobiert hat. Zum Beispiel mit PAUL PROBIERT.

Die meisten hier werden also längst wissen und schätzen, dass es Podcasts gibt, was das Tolle daran ist und wo sie zu finden sind. Du bist die Zielgruppe - und sei einfach dabei bei PAUL PROBIERT! Probiere es einfach, diesen Podcast zu unterstützen und gerne: rede darüber!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir erleben den größten medialen Wandel seit Erfindung des Buchdrucks! Oder etwas kleiner: Was zu Anfang des 20. Jahrhunderts Radio und später Fernsehen waren, sind jetzt Podcasts, sowohl als Audio als auch als Video. Jeder und jede kann Sender sein, jeder und jede der eigene Programmchef oder die eigene Programmchefin.

Wer jetzt PAUL PROBIERT unterstützt, ist also Teilhaber oder Teilhaberin eines historischen Projekts. Ihr versteht, wie ich das meine - im übertragenen Sinne! Podcasts sind das historische Projekt, PAUL PROBIERT ist ein Stück davon. Ihr könnt die Taufpaten sein - und das geht bei einem Projekt eben nur einmal. Werdet mit PAUL PROBIERT einmalig!

Jeder Podcast-Fan, der jetzt PAUL PROBIERT finanziell unter die Arme greift, ist also das Gründungsmitglied einer Idee - so wie es ja auch mal eine großartige Idee war, das Magazin DER SPIEGEL zu gründen oder die Zeitschrift DIE ZEIT oder die BRAVO (falls sich noch jemand an Lesestoff auf Papier erinnern kann).

PAUL PROBIERT geht als unterhaltsamer Podcast an den Start, um mit und dank Euch erfolgreich zu werden. Dazu kann die Crowd sehr viel beitragen, auch dies deutlich einfacher und sehr viel individualistischer als damals, als Zeitungen und Zeitschriften gegründet wurden oder Radio- und Fernsehsender.

Probiert es einfach mal aus, wie es ist und wie es sich anfühlt, ein Podcast-Projekt wie PAUL PROBIERT zu unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Audio-Podcast ist ein kleines Medienunternehmen. Unternehmen brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für ihre Zeit und für ihre Ideen und für ihre Arbeit, die sie in das Unternehmen stecken, honoriert werden.
Dafür ist das Geld aus der Crowd am wichtigsten - um hochwertigen Content zu bekomme, für die Hörerinnen und Hörer des Podcasts PAUL PROBIERT.

Außerdem kostet Podcast machen auch ein paar Euro für technischen Support: Webseite, Hostingplattform, Lizenzgebühren für Online-Fotos und Lizenz-Gebühren für Soundeffekte und für Musik. Und die Pflege des eben Genannten. Denn PAUL PROBIERT ist kein halblegaler Piratenpodcast, sondern will alle - jede und jeden - für ihre kreative Urheberschaft so honorieren, wie das möglich und erwünscht ist.

Das Geld aus der Finanzierung kann also letztlich auch den Unterstützerinnen und Unterstützern wieder zugute kommen - wenn ihr online oder direkt kreative Produkte anbietet und verkaufen wollt.

Konkret geht es in dieser ersten Phase der Realisierung der ersten Staffel von PAUL PROBIERT um die längerfristige Absicherung des technischen Supports (Webseite, Hosting-Plattform, Sound, Musik, Studioequipment).

Denn Hören soll Spaß machen - und der Ton macht nicht nur die Musik, sondern auch den Podcast.

PAUL PROBIERT will sehr gut klingen. Ihr könnt mit dafür sorgen!

Wer steht hinter dem Projekt?

PAUL PROBIERT ist der Name eines Podcast-Teams, einer Podcast-Redaktion, einer Podcast-Unternehmung - wie ihr wollt.

Sichtbarer Kern und sichtbares Herz von PAUL PROBIERT ist die Webseite paulprobiert.de

Dort ist das Projekt und das Dahinter zu erleben.

Aktuell ist PAUL PROBIERT ein sehr kleines Team (Podcaster, Techniker/Cutter, Webmaster)

Ziel: das viele hinter dem Projekt PAUL PROBIERT stehen - ideell und inhaltlich!

Unterstützen

Teilen
Podcast Paul probiert - und ihr probiert mit!
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren