Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
possible.movement
Die Künstlergruppe possible.movement beschäftigt sich seit zwei Jahren mit den Schnittstellen zwischen den Kunstformen Choreografie, Zeichnung und Komposition und damit, wie sich diese Recherche performativ dokumentieren lässt. Gemeinsam sucht die Gruppe nach einer Sprache zwischen den verschiedenen Künsten. Dabei stehen die Erforschung von Notationsprozessen und der Zusammenhang zwischen Notation/ Komposition und Körper im Zentrum. possible.movement ist eine Kooperation zwischen den Künst
Berlin
500 €
300 € Fundingziel
14
Fans
7
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 possible.movement

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.07.12 11:02 Uhr - 24.08.12 23:59 Uhr
Fundingziel 300 €
Stadt Berlin
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Konzept ist es, eine Einheit von Ausstellung und Performances zu entwickeln, bei der
die ZuschauerIn die graphische Qualität des Tanzes hört, den Klang der Graphik körperlich
nachvollzieht, die Bewegung der Musik sieht und die Dokumentation als Teil körperlicher und
künstlerischer Erinnerungsprozesse begreift. Dabei ist der spezifische Innen- und Außenraum vom
Milchhof Pavillon in die Konzeption integriert und dadurch selbst Teil der Ausstellung und der
Performances.

Die Ausstellung zeigt Zeichnungen sowie Audio- und Videoinstallationen, welche die bisher
entstandenen Ergebnisse sowohl visuell, wie auch auditiv für die Besucher erfahrbar machen . Ein
zweiter Teil ist eine Performance-Reihe, die unten näher beschrieben wird.

Das Ausstellungskonzept folgt keinem didaktischen oder chronologischen Verlauf. Es geht uns
weniger darum, dass etwas gezeigt wird, sondern vielmehr darum, dass sich für den Besucher
etwas zeigt.

Uns ist es wichtig im Rahmen des Ausstellungsmonats BewohnerInnen der Umgebung von der
Schwedter Strasse bis ins Brunnenviertel. zu erreichen und einzuladen. Unsere Performances
finden zugleich im Pavillon und im öffentlichen Raum der Umgebung statt. Dabei begegnen wir
den PassantInnen und AnwohnerInnen, kommen ins Gespräch, laden sie ein. Außerdem haben
AnwohnerInnen die Möglichkeit an von uns initiierten stillen Spaziergängen teilzunehmen, bei
denen sie die urbane Landschaft ihres Kiezes im Verhältnis zu unserer künstlerischen Recherche
betrachten können.
Zum Ausstellungskonzept gehört darüber hinaus ein Vortrag am Ende der Ausstellungszeit, der
den theoretischen Hintergrund und die Methoden der gemeinsamen Recherche erläutert und der
den Raum für ein Publikumsgespräch noch einmal zusätzlich öffnet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das hier vorgestellte Projekt dient dazu, die Kommunikationspraxis und Arbeitsphilosophie des interdisziplinären Künstlerkollektivs possible.movement weiter zu entwickeln.
Dabei wollen wir während unserer Ausstellung im Pavillon am Milchhof das kulturelle Umfeld des Pavillons durch Performances und Eingriffe in den städtischen Raum beeinflussen.
Gleichzeitig dient uns dieses Umfeld an der Grenze zwischen den Berliner Bezirken Mitte und Prenzlauer Berg dazu, künstlerisches Material zu entwickeln, das dann wiederum in unseren Performances gezeigt wird.
Die Absicht des Projekts ist es, Anwohner und Kunstinteressierte im Umfeld des Pavillons zu erreichen und einzubeziehen.
Zu den 3 Aufführungen, die im August im Pavillon stattfinden und zu denen natürlich alle herzlich eingeladen sind, wird es noch Vorlesungen und Workshops geben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Ziel ist es, unser Publikum für die Nuancen ihrer Umgebung zu sensibilisieren, und ihnen durch unsere Peformances und Improvisationen alternative Bedeutungen zu erschließen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld das wir durch startnext erhalten, wird für Materialien, die wir für unsere Ausstellung benötigen, Werbung und für die Nutzungskosten die wir für den Pavillon am Milchhof bezahlen müssen, verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Künstlergruppe possible.movement beschäftigt sich seit zwei Jahren mit den Schnittstellen
zwischen den Kunstformen Choreografie, Zeichnung und Komposition und damit, wie sich diese
Recherche performativ dokumentieren lässt.
Gemeinsam sucht die Gruppe nach einer Sprache zwischen den verschiedenen Künsten. Dabei
stehen die Erforschung von Notationsprozessen und der Zusammenhang zwischen Notation/
Komposition und Körper im Zentrum. possible.movement ist eine Kooperation zwischen
den Künstlern Ingolf Watzlaw (Bildende Kunst), Daniel Vezza (Komposition), Claudia Garbe
(Choreographie) und Johanne Castillo Bro (künstl. Dokumentation).

Projektupdates

27.03.13

Hey everyone, we would like to invite you to become afan/follower of our new project "One man's garden is another man's house". It will take place 31.05.-23.06.2013 at Kugelbahn/Kolonie Wedding. We need to have 25 fans for the project to start the funding phase at startnext . We would be really happy to receive your support! You'll find the new project here: http://www.startnext.de/possible-movement-performance All the best, possible.movement

27.03.13

Hallo, hiermit wollen wir auf unser neues Projekt aufmerksam machen: http://www.startnext.de/possible-movement-performance Wir freuen uns sehr, wenn ihr unsere Arbeit unterstützt und ein Fan von "One man's garden is another man's house" werdet und/oder uns später auch finanziell unterstützt und dadurch ermöglicht, dass wir das Projekt realisieren können. Viele liebe Grüße possible.movement

04.08.12

please check out our new website http://possible-movement.de/aktuell/

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.102.026 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH