One man's garden is another man's house
Die Künstlergruppe possible.movement beschäftigt sich seit vier Jahren mit den Schnittstellen zwischen den Kunstformen Choreografie, Zeichnung und Komposition. Gemeinsam sucht die Gruppe nach einer Sprache zwischen den verschiedenen Künsten. Dabei stehen die Erforschung des Zusammenhangs zwischen Körper, Klang und graphischer Linie und zwischen Komposition, Improvisation und Notation im Zentrum. possible.movement ist eine Kooperation zwischen den Künsten.
600 €
Fundingsumme
16
Unterstützer:innen
 One man's garden is another man's house
 One man's garden is another man's house
 One man's garden is another man's house
 One man's garden is another man's house
 One man's garden is another man's house

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.04.13 09:27 Uhr - 27.06.13 23:59 Uhr
Startlevel 600 €
Kategorie Kunst
Stadt Berlin
Website & Social Media
Impressum

Weitere Projekte entdecken

Queerdinx - ein junges queerfeministisches Magazin
Journalismus
DE

Queerdinx - ein junges queerfeministisches Magazin

Queerdinx ist ein queerfeministisches Magazin mit intersektionalem Ansatz - von jungen Queers für junge Queers!
Solidarinitiative für freie Theaterschaffende
Theater
DE

Solidarinitiative für freie Theaterschaffende

Gemeinsam unterstützen wir freie Künstler_innen im Umfeld der Schaubühne, die besonders unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie leiden.
HOMB – Hop on my back!
Erfindung
DE

HOMB – Hop on my back!

Neues Unterwegs-Sein mit kleinen Kindern: ohne Buggy, dafür mit Backup. Ein "normaler" Rucksack wird im Nu zur Huckepack-Trage – sicher & komfortabel