Projekte / Journalismus
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2018" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
9.218 €
7.500 € Fundingziel
278
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
09.04.18, 14:01 Michaela O.

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

letzten Donnerstag gab Gemma Pörzgen, Vorstandsmitglied von Reporter ohne Grenzen und Chefredakteurin des Fotobuchs ein Live-Interview auf Facebook mit Shai Hoffmann von startnext. Sie spricht darin über Inhalte und Hintergründe des Fotobuchs „Fotos für die Pressefreiheit“, über die Notwendigkeit von Pressefreiheit und den Schutz von Journalistinnen und Journalisten sowie über die Motivation für die Gründung der deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen und das Fotobuchprojekt.

Schaut doch mal rein:
https://www.facebook.com/startnext/videos/10155305087946714/

Vielen Dank an das Startnext-Team für das Interview!

Liebe Grüße
Euer Startnext-Fotobuch-Team