<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2018" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
9.218 €
7.500 € Fundingziel
277
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
16.04.18, 14:59 Carolin G.

Foto © Anoek Steketee

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

bis zum Ende unserer Crowdfunding-Kampagne bleiben uns nur noch drei Tage! Ab heute starten wir in den Bilder-Countdown – täglich werden wir hier exklusiv ein Bild aus dem Fotobuch veröffentlichen.

Heute ein Foto der niederländischen Fotografin Anoek Steketee von Menschen, die gemeinsam eine beliebte ruandische Radiosendung hören. Mit dem Völkermord an den Tutsi durchlebte Ruanda ein unfassbar grausames Kapitel. Mehr als 20 Jahre danach gibt es zarte Ansätze der Versöhnung. Anoek Steketee hat in ihrem Projekt „Love Radio“ nachgezeichnet, wie eine Radio-Soap über zwei verfeindete Familien dabei helfen kann, vielen Menschen den Weg zu einer gemeinsamen Sprache zu ebnen.

Anoek Steketee studierte Fotografie an der Royal Academy of Art in Den Haag. Ihre Werke erscheinen in Ausstellungen und Festivals sowie Magazinen wie The Guardian und La Republica.

Liebe Grüße
Euer Startnext-Fotobuch-Team