PRINT ED(IT): Wiederaufnahme durch die Lavamover
Was ist ein akustischer Abdruck? Kann man sich anhand von Körperklängen von anderen Menschen unterscheiden, wie es der menschliche Fingerabdruck ermöglicht? Kann man Rhythmus sehen? Kann man ihn fühlen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Choreographin Anne Gieseke gemeinsam mit den Tänzern der neuen Berliner Tanzcompany LAVAMOVER im Stück PRINT (ed)IT. Uraufgeführt im Jahre 2010, nun noch klanggewaltiger und bereit für den rauen Berliner Tanzboden. Sei ein LAVAMOVER und unterstütze uns!
5.165 €
5.000 € Fundingziel
46
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich