Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Curated by
Schotterweg
Curated by Schotterweg

Project Sparks: Kann ein Fitnessstudio Spaß machen

Project Sparks: Kann ein Fitnessstudio Spaß machen

Training ist dann gut, wenn es Spaß macht. Wenn es sich gar nicht wie Training anfühlt. So als ob man in ein Videospiel eintaucht. Daran arbeiten wir.

Bremen Sport
Christoph Schroeder
Project Sparks
815 €
3,000 € Funding goal
24
Fans
30
Supporters
5 days
 Project Sparks: Kann ein Fitnessstudio Spaß machen

Project

Funding period 02.09.2016 18:05 Uhr - 30.09.2016 23:59 Uhr
Realisation period Direkt nach Ende der Kampagne
Funding goal 3,000 €
City Bremen
Category Sport
Wir finden, fit zu bleiben ist ganz schön anstrengend. Und vor allem macht es viel zu wenig Spaß. Genau das werden wir ändern. Wir bauen ein Fitnessstudio, das so gut wie nichts mit einem Fitnessstudio gemein hat. Es ist viel mehr ein vollgepolsterter "Indoor-Spielplatz" für Erwachsene. American Gladiator's ohne die Spandex Anzüge. Takeshi's Castle in einem einzigen Raum. Training, das sich nicht wie Training anfühlt.

What is this project all about?

Wir wollen, dass Fitnesstraining in Zukunft mehr Spaß macht. Viel mehr Spaß.

Deshalb entwickeln wir ein vollkommen neuartiges Fitnessstudio-Konzept. Das Training dort wird sich nicht wie ein notwendiges Übel anfühlen, zu dem man sich immer wieder auf ein Neues überwinden muss. Stattdessen ist es eine unterhaltsame Flucht vor dem (Büro)alltag, mit vielen Elementen und Anreizen, wie sie in ähnlicher Form auch in Videospielen eingesetzt werden.

Der Kern des Konzepts ist ein vielseitig gestaltbarer Raum, in dem sich vollgepolsterte Hindernisse befinden, die es durch Sprinten, Springen und Hangeln zu überqueren gilt. Der Weg durch den Raum wird von leuchtenden Buzzern vorgegeben, die vom Trainierenden gedrückt werden müssen. „Wieviele Buzzer schaffst du in 90 Sekunden?“ und „Wie lange brauchst du für 25 Buzzer?“ sind nur zwei von vielen möglichen Spielszenerien, die die Trainierenden alleine, mit einem Partner oder mit einem Gegner absolvieren können.

Bei einem solchen Hindernislauf trainiert man, ohne es zu merken, den ganzen Körper durch natürliche Bewegungsabläufe beim Bewältigen der Hindernisse.

Die Vorbereitung auf den Hindernisparcours findet in kleinen, funktionalen Boxen statt. Hier trainiert man gezielt verschiedene Fähigkeiten wie Ausdauer, Schnelligkeit und Sprungkraft, um beim nächsten Run im Parcours besser abzuschneiden.

Dieses Konzept ist ziemlich komplex und auch kostenintensiv. Um ein vollkommen neuartiges Fitnessstudio inkl. Trainingskonzept auf die Beine zu stellen, müssen wir erst beweisen, dass es genügend Leute gibt, die unsere Kernidee gut finden. Deshalb haben wir in einer Halle in Bremen einen Prototypen gebaut. Aus Paletten, Weichbodenmatten und Buzzern. Wenn sich genug Leute finden, die an diesem Prototypen schon richtig viel Spaß finden, werden wir das Ganze im großen Stil aufziehen.

Das heißt wir suchen mit dieser Crowdfunding-Kampagne in erster Linie möglichst viele Tester, um unsere Idee zu verifizieren.

What is the project goal and who is the project for?

Das Ziel ist es, mindestens 200 Leute unseren Prototypen testen zu lassen und von 80% oder mehr ein positives Feedback zu erhalten.

Unsere Zielgruppe sind vor allem Menschen, die in ihrem Alltag nicht viel Bewegung bekommen, weil sie z.B. viel am Schreibtisch arbeiten. Wir wollen gezielt Gelegenheitssportler und Fitnessstudiomuffel ansprechen, die immer mal wieder ein paar Wochen laufen gehen oder einen Kurs ausprobieren, sich aber einfach nicht motivieren können, langfristig am Ball zu bleiben.

Why would you support this project?

Wir entwickeln hier nicht nur eine Art Indoor-Spielplatz. Wir wollen die Art und Weise verändern, wie sich Menschen fit halten. Weg vom Zähne zusammenbeißen und Schweinehund überwinden. Wir wollen Ergebnisse durch Spaß erzielen, nicht durch Quälerei. Jeder der dieses Projekt unterstützt, wird ein Teil dieser Bewegung und hilft dabei, Fitnesstraining neu zu definieren.
Wir haben zwar schon viel geschafft, stehen aber immer noch ganz am Anfang und sind für jede Art von Feedback offen. Ob Bewegungsexperte, Motivationsforscher, Innenarchitekt oder einfach Gelegenheitssportler, der sich denkt "Ja, endlich mal etwas, das ich vielleicht mal länger mache als 2 Wochen!" - wir brauchen eure Ideen, euren Input und eure Unterstützung.

Wenn ihr euch für eines unserer Dankeschöns entscheidet, bekommt ihr exklusiven Zugang zum Testen unseres Prototypen. Für die Testläufe gibt es zwei Wochenenden, an denen ihr uns in Bremen besuchen könnt. Ihr bekommt dann ein einstündiges Zeitfenster, in dem ihr euch in unserem Natural Movement Circuit u.a. mit einem Microsoft Kinect Game aufwärmen könnt und definitiv mindestens einen Run im Parkour absolvieren dürft.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Mit dem Geld finanzieren wir den Bau und das Finetuning des Prototypen (vor allem Miete der Halle und Materialien für den Bau).

Die Entwicklung eines richtigen Studios mit Empfangstresen, Umkleidekabine und Smoothie Bar ist natürlich sehr viel kostenintensiver und kann nicht alleine über eine Crowdfundingkampagne finanziert werden. Nach einem erfolgreichen Testdurchlauf im Oktober werden wir uns deshalb um eine Anschlussfinanzierung kümmern. Trotzdem zahlt eure Unterstützung natürlich auch auf dieses spätere Studio ein - ohne den jetzigen Test und die Weiterentwicklung unserer Trainingskonzepts können wir keine große Finanzierungsrunde starten.

Who are the people behind the project?

Project Sparks besteht aus Christoph und Calle.
Christoph ist der kreative Kopf im Team und vor allem für den Motivations- und Spaßfaktor zuständig. Er hat sich früher intensiv mit Kampfsportarten beschäftigt und sich in den letzten zwei Jahren mit CrossFit, Yoga und Functional Training auseinander gesetzt. Christoph hat immer neue Ideen was Spaß machen könnte und denkt sich spannende Trainingsmodule aus.
Calle trainiert selbst nach den Prinzipien des Bodyweight Trainings und ist begeistert von der Natural Movement Philosophie. Als Informatiker ist er für die Technik zuständig und denkt über die Realisierbarkeit und die Rahmenbedingungen zu Christophs Einfällen nach. Wir haben uns im Juni beim Startup Weekend in Hamburg kennen gelernt, wo wir mit einem 4-köpfigen Team für das Konzept zu Project Sparks den Preis für den besten Pitch einheimsen konnten. Jetzt wollen wir aus diesem Konzept Realität werden lassen.

Legal notice
Christoph Schroeder
An der Gete 122-124
28211 Bremen Deutschland

Curated by

Schotterweg

Schotterweg – Crowdfunding in Bremen bietet Bremer Projekten eine Möglichkeit, Unterstützung und Geld für ihre innovativen Ideen zu sammeln. Betrieben wird Schotterweg – Crowdfunding in Bremen von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) und der BAB - die Förderbank für Bremen und Bremerha...

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,766,543 € funded by the crowd
4,055 successful projects
705.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH