Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
PROTOTYYP - Printmagazin für digitale Förderung von Kultur & Idee
PROTOTYYP ist das neue Printmagazin für digitale Förderung von Kultur & Ideen . Es unterstützt die Kreativwirtschaft. Schwarz auf weiß (bzw. in 4c) fördert es kollektiv kreative Projekte. PROTOTYYP macht die Metatrends Crowdfunding und Crowdinvesting sichtbarer und bekannter. Die Erstauflage von PROTOTYYP wird im Frühjahr 2013 mit 10.000 Exemplaren in Hamburg kostenfrei ausliegen. PROTOTYYP. Crowds sind unser täglich Brot. Fotos: S.Schweppe Bildzitat: bit.ly/UEJtvF
1.832 €
1.800 € Fundingziel
53
Fans
5
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 PROTOTYYP - Printmagazin für digitale Förderung von Kultur & Idee

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.02.13 16:31 Uhr - 24.02.13 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 1.800 €
Stadt Hamburg
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Um die kollektive Entdeckung und Förderung neuer Themenwelten, Potentiale und Märkte.

Der Verlag für digitalen Wandel vernetzt durch PROTOTYYP, seinem Printmagazin für digitale Förderung von Kultur & Ideen, Kreative, Förderer und Unternehmen. Und multipliziert ihre Möglichkeiten durch seine hohe Auflage von 10.000 Exemplaren! Alle im Magazin erhalten so spielerisch mehr Reichweite und mehr Kontakte. c@prototyyp.de +49 176 399 84 366

Hier treffen z. B. ein Designbüro auf die Industrie, ein Texter auf Agenturen, ein Entwickler auf Games & Software, ein Unternehmen auf Programmierer oder ein Crowdinvestor auf neue Geschäftsfelder etc.

Neunzehn Seiten der regionalen Beilage von dem Magazin PROTOTYYP sind für Crowdfunder reserviert.

Jeder einzelne, der mitmacht, unterstützt den kollektiven Gedanken von PROTOTYYP: Ihr beteiligt Euch durch Eure Buchung (Artikel, Interview, Anzeigen- oder Fotostrecke, Angebot, Gesuch, Visitenkarte etc.) an der anteiligen Deckung der Druck-, Lektorats-, Reinzeichnungs- und Vertriebskosten des Magazins.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Redaktionelles Konzept: PROTOTYYP ist ein junges Printmagazin für digitale Förderung von Kultur & Ideen.

Kontakte  Projekte  Vernetzung  Reichweite: unter diesem Dach informiert PROTOTYYP die Kreativwirtschaft in Deutschlands großen Metropolen. Unsere Leserschaft ist in der Kreativwirtschaft tätig oder in irgendeiner Form an ihr beteiligt, offen für Neues, unternehmerisch denkend; kreativ, kulturell/medial gebildet, kontaktfreudig, community-orientiert mit Fokus auf Neugeschäft.

PROTOTYYP bietet Lesern  voraussichtlich monatlich - abwechslungsreiche Contents aus nützlichen Informationen und Unterhaltung mit aktuellen regionalen News zu Kreativwirtschaft, kreativen Projekten, Kontakten, Karriere oder Kultur. Der rote Faden dieses neuen Magazins: PROTOTYYP fordert das projektverknüpfte Netzwerken, Crowdfunding und -investing. Menschen aus den Themenfeldern Film, Presse, Architektur, Games/Software, Rundfunk, Bildende Kunst, Literatur, Theater/Tanz, Design, Musik und Werbung möchten wir mit diesem Medium erreichen. Sein besonderer Vorteil gegenüber vielen nationalen Magazinen ist seine regionale Nähe zur Zielgruppe.

@ Perfekter Mix aus Netzwerk- und Kreativwirtschaftsmagazin
@ Zielgruppe: Freiberufler & Unternehmen in der Kreativwirtschaft als zentrale Multiplikatoren

PROTOTYYP. Crowds sind unser täglich Brot.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil kreative Projekte wie Auftraggeber Öffentlichkeit, Förderer & Kunden brauchen!

Mehr kollektive Nutzen:
Wir gründen ein Magazin, das Kreativen, Agenturen wie Unternehmen gemeinsam die Selbstvermarktung, Kontaktaufnahme und Akquisitionsarbeit erleichtert. Hier treffen Talent & Idee auf Auftrag & Geld!

Mehr Öffentlichkeit:
Alle Kontakte vernetzen sich beim PROTOTYYP in freien Impulsen, über Empfehlungen und Kooperationen. Der Verknüpfung von Schwarmfinanzierung und Alltag eines Kreativen verleihen wir so mehr Reichweite.

Mehr Förderer:
Wir finanzieren uns kollektiv über die Schaltung von Anzeigen: Wenn viele von Euch mitmachen, können wir das Erscheinen im Magazin günstig anbieten. Die Redaktion bietet eigene Inhalte & steuert Contents.

Mehr Kunden:
Je mehr Projektverträge die Jahresverträge ablösen, desto mehr steigt der Bedarf nach Freelancern. Und es werden immer mehr Freelancer weltweit.** In Hamburg als Beispiel arbeiteten 8 % aller Erwerbstätigen lt. Handelskammer Hamburg 2011 in der Kultur- und Kreativwirtschaft (KuK)*: über 13.000 Unternehmer und über 1.100 Gründer in 2011. Doch: Vielen von ihnen fällt die Selbstvermarktung nicht leicht, sie tun sich mit Kontaktaufnahmen und Akquisitionsarbeiten schwer.

Für Eure Unterstützung sind Kreative wie Unternehmer der Kreativwirtschaft dankbar. So auch wir.

(Quellen: * = BMWi 2011. **= Studie Agenturen der Zukunft von Jörg Jelden, 12.2012.)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Kollektive Förderung kreativer Projekte.

Das Geld wird für die anteilige Deckung der Druck-, Lektorats-, Reinzeichnungs- und Vertriebskosten des Magazins PROTOTYYP benötigt. Wenn sich viele im Kollektiv am Printmagazin für digitale Förderung von Kultur und Ideen beteiligen, kann PROTOTYYP günstig Flächen für den einzelnen Inserenten (Kreative Macher/Förderer/Unternehmen) anbieten.

Hier die Liste der Fördermöglichkeiten Media zum Ausdrucken
http://www.prototyyp.de/Dankeschoens-und-Foerdermoeglickeiten.pdf

Es gibt verschiedene Phasen in diesem Projekt.

Phase 1: Die Erstausgabe von PROTOTYYP ist mit 2.000 Euro finanziert. Für die nächsten 7.500 Euro Fördersumme erscheint die Ausgabe dann auch in Berlin. Wir geben Gas und werden nach dem Redaktionschluß dafür sorgen, dass das Magazin zum 13. März 2012 zugestellt wird.

Phase 2: Wir sammeln die nächsten 10.000 Euro ein. Dann wird das Magazin alle 10.000 in den folgenden Städten/Metropolen nach der Reihe oder, wenn es sehr schnell geht, gleichzeitig erscheinen:

Ruhrgebiet / Stuttgart / Düsseldorf / München / Leipzig & Dresden / Köln / Frankfurt / Nürnberg & Erlangen sowie die Metropolregionen Hannover / Braunschweig / Göttingen / Wolfsburg.

Es wird ein Hauptmagazin geben, welches in seiner regionalen Beilage die kleineren Crowdfunding-Projekte aus der Region präsentiert.

Wer uns gern als Redakteur/in oder Blogger/in unterstützen möchte, sendet bitte eine kurze Mail mit Arbeitsproben und Honorarvorstellungen an s@prototyyp.de oder c@prototyyp.de, danke!

Phase 3: Ein Teil der Show bei "Wetten dass!?" wird mit aktuellen Crowdfunding- und Crowdinvesting-Projekten erweitert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verlag für digitalen Wandel, seine Macher sind: Siegmar Sebastian Schweppe und Claudia Behr.
Mit an Bord ist Lis Nielsen, Recruiterin, als unser Head of Networking & Team Building bei PROTOTYYP.

Wir alle befinden uns mitten im digitalen Wandel. Wir kommen zwar aus Digitalien, glauben aber auch an Print und an seine Zukunft. Wir denken quer:

Wir verknüpfen Analog & Digital, Papierseiten & Websites, Alltag & Reichweite.

Wir geben dem digitalen Wandel einen Ort, an dem Internet & Print sich vernetzen. Das Internet ist schneller als Print. Aber es ist und bleibt ein flüchtiges Medium. Print hat große Reichweite. Wir bilden Momentaufnahmen des Internets in Print ab - und verleihen ihnen mehr Reichweite. Wir vernetzen.

Wir vernetzen uns gern mit Euch, um diese neue Kulturform bekannter zu machen.

Kontakt: c@prototyyp.de +49 176 399 84 366 www.PROTOTYYP.de/Kurzkonzept.pdf

Projektupdates

04.02.13

Der Knüller: 1/2 Seite DIN A4 - für Crowdfunder & für's Crowdfunding von Unternehmen - in einer regionalen Beilage von dem PROTOTYYP. 10.000er Auflage - für nur 39,50 €!!! Großes Projekt, großer Auftritt: Ihr tragt Eure anteiligen Druck- und Vertriebskosten. Das Angebot richtet sich an Crowdfunder sowie ausdrücklich auch an alle Unternehmen, die ihr eigenes kreatives Projekt crowdfunden! Es gilt für die regionale Beilage des Magazins. Artikel & Foto stellt Ihr uns. Die Aktion ist limitiert, wir bieten in der Beilage pro Stadt insgesamt 19 Seiten an. Kauft Ihr hier 2x, erhaltet Ihr eine 1/1 Seite. Bei 3x kaufen erhaltet Ihr 1,5 Seiten! Bei 4x kaufen eine Doppelseite!!!

Impressum
Verlag für digitalen Wandel i.G.
Siegmar Sebastian Schweppe
Celsiusweg 15
22761 Hamburg Deutschland

Quelle der Bild-Zitate im Kopfbild:
http://sobadsogood.com/2012/11/14/38-of-the-weirdest-unexplainable-images-on-the-internet/


FA Hamburg Bergedorf
Str.-Nr.: 44/226/00790

Partner

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Hamburg hat mit den "Kreative Seiten Hamburg" eine Plattform. Ein Personen- und Dienstleistungsverzeichnis: Kreative Seiten Hamburg.

Die Lösung von Salesforce hilft uns bei den viele Kontakten den Überblick zu behalten.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.570.612 € von der Crowd finanziert
5.142 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH