Crowdfinanzieren seit 2010

Ein Cartoon über verantwortungsvollen Konsum, der dich informieren und zum Nachdenken bringen wird.

Wie wäre es, wenn Donald Trump, auf Greta Thunberg trifft um über Konsum zu reden? Und wie wäre es wenn sie versuchen würden dich von ihrer Sicht der Dinge zu überzeugen? Wen würdest du noch zur Hilfe ziehen um ihre Argumente besser zu verstehen? Genau das habe ich mich gefragt und auf dieser Vorstellung ein Skript für einen Kurzfilm gemacht. Ein Erklärfilm der anderen Art, der noch bis Ende des Jahres fertiggestellt werden soll. Dafür brauche ich jetzt eure Unterstützung!
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
04.11.20 - 23.12.20
Realisierungszeitraum
Dezember 2020
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 3.500 €

Mit diesem Budget kann ich die Hauptkosten des Filmes decken.

Stadt
Berlin
Kategorie
Film / Video
Projekt-Widget
Widget einbinden

Worum geht es in dem Projekt?

In unserer Gesellschaft gibt es viele unterschiedliche Perspektiven auf Konsum und es fällt uns nicht immer leicht, eine gegensätzliche Position nachzuvollziehen. In diesem Kurzfilm möchte ich fünf Perspektiven vorstellen und einen Dialog über unser Konsumverhalten anstoßen, indem ich meine Tipps zu verantwortungsvollerem Konsum teile.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projektes ist ein Erklärfilm zu machen, der nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam für Personen unterschiedlichen Alters und Hintergründen ist. Auch deshalb machen wir ihn in der ersten Version in Englisch, damit er mehr Menschen erreichen kann.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unsere Wegwerfgesellschaft hat verheerende Konsequenzen für unsere Umwelt und dadurch für uns alle. Trotzdem scheint ein offener Diskurs über unser Konsumverhalten noch nicht möglich zu sein. Konsumkritik scheint häufig als ein Angriff auf die eigene Privatsphäre wahrgenommen zu werden. Mit dem Film möchte ich Menschen eine differenzierte Sicht auf verschiedene Positionen von Konsumverhalten vermitteln, wohl bewusst, dass die Wenigsten sich konsequent an strenge Kauf-Regeln halten können. Jeder einzelne soll sich in Aussagen des Films wiederfinden können und er soll ihnen den Mut geben, über ihre Kaufentscheidung offen zu reden und diese unvoreingenommen mit anderen zu besprechen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Im Rahmen des Rebound Stuff Projekts, habe ich viele Projekte gestartet, von denen ich überzeugt bin. Leider kann ich nicht alle aus eigener Tasche finanzieren. Mit dem Geld aus dieser Startnext Kampagne kann ich den Kurzfilm refinanzieren und neue Projekte umsetzten, um mehr Menschen zu erreichen und sie inspirieren über ihren Konsum nachzudenken.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Doris Schoger und ich habe das Rebound Stuff Projekt am Anfang diesen Jahres gestartet. Ich habe lange in der Fast Fashion Branche gearbeitet und habe letztlich entschieden ihr den Rücken zu kehren. Nun mache ich auf eigene Faust Marketing für den Wandel unseres Konsums zur Wirtschaft der guten Dinge.

Rebound Stuff Kids

Das Crowdfunding-Projekt war nicht erfolgreich und kann nicht mehr unterstützt werden.

  • Alle Bestellungen und Zahlungen wurden automatisch storniert und rückabgewickelt.
  • Du hast Fragen? Melde dich beim Startnext-Support-Team.
Was heißt das?
Impressum
Rebound Stuff
Doris Schoger
Quitzowstr. 105
10551 Berlin Deutschland

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Rebound Stuff Kids - How can we consume better ?
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren