Crowdfunding beendet
regenholz ist ein kreatives Netzwerk aus Handwerker:innen und ITler:innen, das die Aufforstung, lokale Produktion und soziale Projekte voran treibt. Weg von umweltschädlichen Produkten aus fernen Ländern, zu lokalen Kreationen und dezentralen Synergien. Unterstütze lokale, soziale Innovationen und erhalte dein funktionales Unikat aus Natur und Technik - maßgeschneidert auf deine Bedürfnisse, gemeinschaftlich fair produziert. Lasst uns nachhaltigen Mehrwert direkt am Bedarf erschaffen.
15.079 €
Fundingsumme
38
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen
 Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen
 Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen
 Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen
 Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 28.05.21 22:16 Uhr - 27.06.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 21
Startlevel 10.000 €

Durch dich können wir unsere Werkstatt arbeitssicher zur sozialen Anlaufstelle einrichten — für eine innovative und nachhaltige Zukunft des lokalen Handwerks.

Kategorie Social Business
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Ist es nicht schade, dass die Masse ihr Geld in Großkonzerne investiert, indem sie von der Stange einkauft? Wäre es nicht viel schöner, lokales Handwerk zu fördern und in kreative Leute mit coolen Projekten aus der Umgebung zu investieren?

Wir bauen nicht nur nachhaltige Möbel aus Holz und Technik, sondern wollen damit besonders den "local making" -Gedanken verbreiten und mit funktionalen Produktdesigns aus dezentralen Synergien für faires Handwerk sorgen. "local making" bedeutet für uns ökologisch nachhaltiger Ressourcenverbrauch, Förderung der lokalen Wertschöpfung und Stärkung des sozialen Zusammenhalts. Das können wir durch Vernetzung von Maschinen und Menschen, offenen Produktionsstandorten und frei zugänglicher Soft- und Hardware erreichen.

Wir nutzen automatisierte Präzisionswerkzeuge, wie eine selbstgebaute CNC-Fräse und 3D-Drucker, um individuelle Designs umzusetzen. Für uns ist die Kombination aus analog und digital, Natur und Technik, Mensch und Maschine essenziell - für eine digitale Zukunft im Einklang mit sozialem Miteinander und der Natur.

regenholz bringt so das Handwerk ins digitale Zeitalter und hilft dabei für mehr Nachwuchs zu sorgen. Dafür erschaffen wir eine soziale Anlaufstelle in Hamburg, um kreativen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre innovativen Projekte umzusetzen und Handwerk mit IT zu vereinen. Hier teilen wir unsere Erfahrungen und unser Wissen, um Kreatives aus Natur und Technik zu realisieren. In Kooperation mit lokalen Bildungseinrichtungen und lokalen Handwerker:innen möchten wir Workshops veranstalten, bei denen in kleinen Gruppen spannende Projekte handwerklich umgesetzt werden. Damit möchten wir zeigen, wie vielseitig das Handwerk sein kann, wie viel Spaß es macht und den Vorurteilen der Handwerksberufe entgegenwirken.

Die aufstrebende Blockchain-Technologie sehen wir dabei als große Chance Produktionen dezentral und transparent zu gestalten. Wir möchten damit einen gemeinsamen Weg finden, Designs aus aller Welt umzusetzen und gleichzeitig alle Beteiligten fair für ihre Arbeit zu entlohnen. Heutzutage gibt es immer mehr gute Beispiele wie z.B. Plattformen, "smart contracts" und "non-fungible tokens", die diese Technologie in verschiedenen Anwendungsbereichen bereits einsetzen.

Hier in Hamburg bauen und vermarkten wir funktionale Produktdesigns für den regionalen Bedarf, um damit besonders auch den „local making“ -Gedanken zu leben. Lass’ uns doch Ideen und Designs digital um die Welt schicken und vor Ort fertigen, statt massig Müll und CO2 zu produzieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir sind davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit und Lebensqualität von kollektiven Lösungen und Handeln abhängen. Deswegen wollen wir eine soziale Anlaufstelle für innovative, dezentrale und faire Produktion etablieren, kreative Ideen gemeinsam umsetzen, jungen Menschen dabei die Möglichkeit bieten das Handwerk zu erleben und den „local making“ -Gedanken in die Welt tragen.

Unter’m Strich wollen wir mit euch die lokale Wertschöpfung und den Nachwuchs fördern. Mit einem wachsenden Netzwerk aus Handwerker:innen und kreativen Macher:innen, die Bock haben ihre Fähigkeiten zu teilen und für eine nachhaltig kreative Zukunft sorgen, können wir das gemeinsam möglich machen.

Das soll durch eigens produzierte, nachhaltige und individuelle Möbel finanziert werden. Deswegen sprechen wir hier besonders Handwerker:innen, Künstler:innen, kreative Macher:innen und alle, die es feiern oder unterstützen wollen, an.

Du hast diese eine Idee und willst sie endlich verwirklichen? Meld dich am besten gleich bei uns!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Hiermit können wir gemeinsam lokale Wertschöpfung und Nachwuchs fördern.

Wir wissen alle, dass wir etwas verändern müssen. Daher sollten wir alle über unseren Konsum nachdenken und uns mit den Konsequenzen der globalen Produktion auseinandersetzen. Unterstütze uns auf unserem Weg, um dieses Problem ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltig zu lösen - dafür steht der "local making" -Gedanke.

Wir durften stets von tollen Experten und inspirierenden Persönlichkeiten aus unserem Netzwerk lernen. Daher wollen wir auch unser Wissen, unsere vereinten Skills und Möglichkeiten nachhaltig vernetzen und teilen.

Besonders durch unsere Workshops möchten wir zeigen, wie vielseitig das Handwerk sein kann, wie viel Spaß es macht und so unseren Beitrag leisten, dass lokales Handwerk zukunftsfähig bleibt.

"Manche Menschen fühlen den Regen, andere werden nur nass."

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um unsere übergeordnete Vision zu erreichen, wollen wir mit dieser Kampagne folgende Dinge umsetzen:

- Werkstatt mit Werkzeugen ausstatten und arbeitssicher einrichten, um gemeinsame Workshops anbieten zu können
- soziales Projektbudget für Material, besonders für Kinder und Jugendliche die sonst nicht am Workshop teilnehmen könnten
- Netzwerk erweitern, mit Handwerker:innen und kreativen Menschen die Bock haben eine faire lokale Kreislaufwirtschaft zu fördern und ihre Fähigkeiten zu teilen.

Außerdem müssen wir laufende Kosten (bspw. Miete), Gebühren für diese Kampagne und die Produktions- und Versandkosten eurer Produkte decken.

Sollten wir glücklicherweise mehr Geld einnehmen, als unser erstes Ziel, werden wir damit das Kinderheim in Ghana vom African Future Kids e.V. unterstützen. Dort wollen wir eine zweite open-source CNC-Fräse bauen und sorgen dafür, dass auch die Menschen in Ghana ihre eigenen Möbel vor Ort produzieren können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Fynn und René von regenholz und haben uns 2018 gefunden, um seither Natur und Technik zu kombinieren. Schon immer fasziniert vom Handwerk haben wir nach Lösungen gesucht, funktionale Unikate zu bauen, welche die besten Eigenschaften aus jahrhundertealtem Handwerk und dem digitalen Zeitalter verbinden und dabei mit kreativen Menschen aus beiden Bereichen zusammen zu arbeiten.

In unserer ersten Werkstatt in Bremen haben wir richtig gelernt, was Möbelhandwerk eigentlich bedeutet, wie viel Arbeit und Schweiß in so einem Vollholztisch steckt und wie geil das Gefühl ist, am Ende ein maßgeschneidertes Unikat erschaffen zu haben, das den Kunden langfristig glücklich macht. Da haben wir das erste Mal in unserer Wirtschaftsblase realisiert, warum das Handwerk einen so erfüllt und gleichzeitig nicht verstanden, warum so wenig junge Menschen das machen!?

So hat das alles gestartet und hier sind wir nun. Fynn hat Gründungs- & Markenmanagement im Master studiert und parallel jahrelange Erfahrung im Eventmanagement gesammelt. René hat im Master Business Development & Innovationsökonomik studiert und konnte die letzten Jahre Erfahrungen im Bereich IT und Coaching sammeln. Wir beide sind Naturburschen, aufgewachsen mit Handwerkenden, ausgebildet für die digitale Welt.

Durch die vielen tollen Menschen um uns herum, konnten wir bis hierhin wachsen und unsere Vision verfolgen. Besonders möchten wir unseren Early Believern aus den verschiedensten Bereichen von Handwerk bis IT danken. Danke Eva von Pleger Projects, Jonas vom SLI, Luca von janormal, Heino von Barth Konzept, Mathis von den KnallKöppen, Marv und Julian die Klabautermänner, Basti von der Hamburger Holzschmiede, Alex von 10knoten, Enna von donttripphotos, Ron von Kaoz, Jasper aka JVZZBVR, Tukki, Fritte, Flo, Jennifer, Steffi und Anna.

Außerdem ein dickes Dankeschön an die Hamburg Kreativ Gesellschaft und die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg für die Förderung unserer Crowdfunding-Kampagne.

Da wir nachhaltige Kreationen aus Natur und Technik gemeinsam realisieren wollen, möchten wir proaktiv möglichst viele soziale, ökologische und innovative Projekte, wie auch Kollektive unterstützen.

Du hast Bock mitzumachen und Teil unserer Vision zu werden? Wir freuen uns immer über neue Gesichter in unserem stets wachsenden Netzwerk und tatkräftige Verstärkung.

Unterstützen

Kooperationen

Hamburg Kreativ Gesellschaft

Mehr Wissen, Raum, Finanzierung und Innovation für Hamburgs Kreative – dies ist der Auftrag, dem sich die Hamburg Kreativ Gesellschaft als Einrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg verschrieben hat.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Handwerk & IT für eine nachhaltig kreative Zukunft vereinen
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren