Crowdfunding beendet
Jedes Jahr im Zeitraum von April bis Juni werden tausende Rehkitze und andere Wildtiere von Mähmaschinen bei der Mahd verletzt oder sogar getötet. Diesen schrecklichen Tod der vielen Rehkitze und auch der anderen Jungtiere wollen wir im Landkreis Goslar nicht mehr hinnehmen. Mit Hilfe von Drohnen, die mit einer Wärmebildkamera ausgestattet sind, wird in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden die Wiese abgesucht.
2.810 €
Fundingsumme
55
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.06.20 11:59 Uhr - 15.08.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juli / August
Startlevel 2.700 €

Wir benötigen dringend neue Akkus, weitere Monitore und Ausrüstung zur Rettung der Kitze.

Kategorie Umwelt
Stadt Goslar

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir retten mit Hilfe von Drohnen und Wärmebildkameras Jahr für Jahr viele Rehkitze und andere Wildtiere vor dem sicheren Mähtod.

Doch warum müssen wir überhaupt Rehkitze retten?
Durch den angeborenen Drückinstinkt verhält sich das Kitz bei Gefahr ruhig und presst sich ganz nah an den Boden und wartet auf die Rückkehr der Mama. Den schnellen Mähmaschinen sind sie so schutzlos ausgeliefert und werden schwer verletzt oder getötet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel? Leben retten!

Fühl dich angesprochen, wenn du:

  • ein Herz für Tiere hast,
  • Landwirt bist,
  • oder ein Weltverbesserer für Rehkitze werden möchtest.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wie heißt es so schön?! Jeden Tag eine gute Tat!

Unterstützt uns bitte bei der Rehkitzrettung und bewahrt so viele kleine Kitze und andere Wildtiere vor dem sicheren Mähtod.

Nur mit eurer Hilfe können wir weitere Ausrüstung anschaffen, die wir dringend benötigen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Da wir immer mehr Einsätze bekommen, kommen wir derzeit, was unsere Ausrüstung betrifft, an unsere Grenzen.

Wir benötigen dringend eine zusätzliche Drohne und ebenfalls mehr Akkus. In der Regel hält so ein Akku 20 Minuten. Für ca. 10 Hektar benötigen wir knapp 6-7 Akkus. In der Regel haben wir aber Aufträge für 15-20 Hektar. Oft müssen wir dabei Landwirten absagen, weil wir es momentan mit unserem Equipment nicht schaffen.

Helft uns, damit wir den Rehkitzen helfen können.
Lasst uns gemeinsam re(h)agieren!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ins Leben gerufen wurde die Rehkitzrettung Goslar von dem NABU Kreisgruppe Goslar, den Jägerschaften und den Landwirten aus dem Landkreis Goslar. Mittlerweile sind wir eine ehenamtliche Truppe von ca. 25 Leuten die aktiv bei der Rehkitzrettung Goslar beteiligt sind.

Für uns Helfer heißt es in der Regel das wir um 3 Uhr Morgens aufstehen, 4 Uhr Treffen an der jeweiligen Wiese, Einsatz bis 7 Uhr und dann geht es für die meisten gleich weiter zur Arbeit.

Die Kosten für Sprit oder persönlicher Ausrüstung werden dabei von Jedem selber getragen. Über die Saison kommen so schnell einmal 150-250€ zusammen.

Wir machen hier nicht nur einfach irgendein Projekt, eine Sache oder eine Maßnahme - für uns alle ist es ein Herzensprojekt! Jeden Tag, wenn wir früh aufstehen und an der Wiese Leben retten!

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Rehkitzrettung Goslar
www.startnext.com