<% user.display_name %>
Hallo, Wir sind das Team des Vereins "XXL - Das Jugendprojekt! e.V.". Dieser betreibt seit 17 Jahren die Skatehalle "Thuringia Funpark" und gehört damit zu den größten und anspruchvollsten Hallen Deutschlands. Die Skatehalle umfasst 2200 qm. Regelmäßig wird die Skatehalle umgebaut, um so den Ansprüchen der Sportlerinnen und Sportler entsprechen zu können. Dabei liegen unsere Schwerpunkte auf Jugendarbeit, Inklusion und Migration.
22.719 €
35.000 € Fundingziel
57
Unterstützer*innen
10Tage
Alles oder Nichts Kampagne: Erst bei vollständig gesammelter Summe wird ausgezahlt.
 Thuringia Funpark - Beseitigung der Brandschäden
 Thuringia Funpark - Beseitigung der Brandschäden
 Thuringia Funpark - Beseitigung der Brandschäden
 Thuringia Funpark - Beseitigung der Brandschäden

Projekt

Finanzierungszeitraum 19.01.20 17:37 Uhr - 17.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Ende 2020
Fundingziel 35.000 €

Unser primäres Ziel ist es, die Brandschäden zu beseitigen. So soll der aktuell zerstörte Eingangsbereich wiederhergestellt werden.

2. Fundingziel 55.000 €

Darüber hinaus möchten wir ein umfassenden Freizeitbereich für Euch zur Verfügung stellen. So sollen auch die Nicht-Skater*innen angesprochen werden.

Kategorie Sport
Stadt Mühlhausen
Worum geht es in dem Projekt?

Durch Brandstiftung ist den Jugendlichen im Winter 2017 der Freizeit- & Sanitärbereich (Duschen, Toiletten, Jugendtreff mit Cafe, Werkstatt, Büro) zerstört worden. So fehlen der Skatehalle seit 1,5 Jahren notwendige (auch beheizbare) Räumlichkeiten für ein umfassendes Angebot. Seither ist dieser Bereich nur in improvisierter Form im Eingangsbereich vorhanden und das soll dieses Projekt nun ändern! Wir benötigen für die Umsetzung dieses und weiterer toller Projekte eine finanzielle Unterstützung, damit bald wieder ein toller Ort entstehen kann, an denen Kinder und Jugendliche Ihre Freizeit mit Sport, Spaß und Freunden verbringen können!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Im Ende des Jahres 2017 ist eine 900 qm große Seitenhalle des Thuringia Funparks durch Brandstiftung zerstört worden. Betroffen waren von dem Feuer besonders der Sanitär-, Ruhe- und Freizeitbereich. Um als Treffpunkt für die ansässige Jugend zu dienen, ist ein solcher jedoch unentbehrlich. Darüber hinaus hat es sich das Team zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 25 Jahren einen Ort für Selbstverwirklichung bieten zu können. So begegnen sich in der Skatehalle verschiedenste Menschen über gesellschaftliche, sowie kulturelle Barrieren hinaus. Der Thuringia Funpark ist einer der größten Skatehallen Deutschlands und bietet somit auch für Sporturlauber*Innen ein attraktives Ziel.
Auch die Nicht-Skater sollen vom Thuringia Funpark profitieren und z.B. im Winter diesen als soziokulturelles Jugendzentrum nutzen können. Denn außer den Sporttreibenden soll die Skatehalle auch Jugendliche mit anderen Interessen ansprechen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Thuringia Funpark setzt sich für ein vielseitiges Angebot an sportlichen Herausforderungen ein, die regelmäßig erweitert oder gewechselt werden. Dabei stehen die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Sie sollen sich bei der Gestaltung des sportorientierten Jugendzentrums kreativ einbringen können. So soll der Jugendtreff Raum für aktive Gestaltung ermöglichen. Es soll ein sinnvolles Freizeitangebot entstehen, wo jede*r frei von Sorgen sein kann, einen Rückzugsort findet, sowie gegenseitige Akzeptanz gefördert wird. Dabei bieten wir verschiedenste Aktionen, wie z.B. die BMX Winterspiele oder der KulturenFrei-Abend an, welche viel Spaß für regelmäßige Besucher*innen bringen. Um dies modern umsetzen zu können, wird die Halle barrierefrei gestaltet. So soll ein vorurteilsfreier Ort geschaffen werden, der u.a. den Zugang für Menschen mit Behinderungen, sowie für Menschen mit Migrationshintergrund möglichst einfach gestaltet. Darüber hinaus handelt die Skatehalle im öffentlichen Interesse, indem sie jungen Menschen einen Ort zur Selbstverwirklichung & -entfaltung gibt. Dies ist besonders in Mühlhausen wichtig. Hier gibt es neben dem Thuringia Funpark nur wenige Möglichkeiten für eine aktive Freizeitgestaltung. Dabei spielt auch die individuelle Mitgestaltung eine große Rolle. Auf diese Art und Weise entwickelt sich die Skatehalle immer weiter und entspricht somit den Bedürfnissen aller.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem gespendeten Geld möchten wir die entstandenen Brandschäden beseitigen. Dafür müssen 800 qm Dach mit Sandwichelementen gedeckt, die Fenster verglast und der Boden neu gegossen werden. Darüber hinaus sind neue Wände zu ziehen, um die Halle in einen Sanitär- und einen offiziellen Eingangsbereich einzuteilen. Weiterhin wird die Elektrik verlegt und die Wasser-, Abwasser- und Versorgungssysteme installiert. Anschließend soll in die Halle eine Kreativwerkstatt unter Anleitung erfahrener Künstler errichtet werden. Zudem ist in Planung, einen Platz für weitere Events zu schaffen. Dazu gehören u.a. ein Clubbereich, eine Internet-Ecke, ein erweitertes Sportangebot (z.B. Billiard, Tischtennis) und viele weitere Freizeitmöglichkeiten. Diese sind hier (https://www.muehlhausen.de/index.php?id=402) in Gänze einsehbar. Darüber hinaus steht in den nächsten Jahren die Erschließung eines Open-Air-Parks auf dem Plan.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Verantwortlichen vom Verein, einige Freiwillige und eine Studierendengruppe aus der Hochschule Nordhausen haben das Projekt auf die Beine gestellt. Die Hauptverantwortlichen stellen sich im Weiteren genauer vor.

Website & Social Media
Impressum
XXL! - Das Jugendprojekt e.V.
Volker Schröder
Industriestraße 10
99974 Mühlhausen Deutschland

Steuernummer: Finanzamt Mühlhausen 157/142/22985

Weitere Projekte entdecken

Blau.Gelb.Tor!
Film / Video
DE
Blau.Gelb.Tor!
Vom grünen Rasen auf den roten Teppich: die Geschichte des SV Todesfelde ist kinoreif!
10.262 € (103%) 80 Tage