Crowdfunding beendet
Seit mehr als 30 Jahren gehört das Turmblasen zum Jenaer Weihnachtsmarkt. Täglich um 17 Uhr öffnen sich die Rathausturmfenster und das bekannte „Guten Abend, schön Abend“ erklingt. Der Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. ist seit jeher verantwortlich für diese Tradition. Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt es in 2020 allerdings stumm. Diese Einnahmeausfälle setzen dem Träger stark zu. Wir brauchen Euch, damit es auch 2021 wieder heißt: „Lust auf einen Glühwein? Klar, pünktlich zum Turmblasen!“
3.121 €
Fundingsumme
51
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.12.20 18:37 Uhr - 06.01.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 07.12.2020 – 07.01.2021
Kategorie Musik
Stadt Jena

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Was wäre der Jenaer Weihnachtsmarkt ohne das täglich Turmblasen? Diese Tradition gehört in Jena zur Vorweihnachtszeit wie Lebkuchen und Glühwein – und das bereits seit mehr als 30 Jahren! Jeden Tag pünktlich um 17 Uhr öffnen sich die Fensterläden des Jenaer Rathausturms, aus denen dann die Musiker*innen des Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. die bekanntesten Weihnachtslieder präsentieren. Angefangen bei „Guten Abend, schön Abend“ über „Tausend Sterne sind ein Dom“ und „O Tannenbaum“ bis hin zu „Alle Jahre wieder“, sind alle Klassiker dabei, die Jung und Alt zu begeistern wissen. Unzählige Jenaer und viele Gäste lauschten in den vergangenen Jahrzehnten den besinnlichen Klängen bei Glühwein, gebrannten Mandeln oder der unvermeidlichen Thüringer Bratwurst.

Doch diese wunderschöne Tradition ist jetzt in Gefahr. Durch den massiven Wegfall von Auftritts-, Projekt- und Fördereinnahmen aufgrund der Corona-Pandemie steht der Blasmusikverein Carl ZeissJena e.V., der seit jeher für das Turmblasen verantwortlich ist, vor schwerwiegenden Problemen. Um den Fortbestand des Vereins und somit auch des Turmblasens im kommenden Jahr zu
gewährleisten, benötigen wir dringend Eure Unterstützung. Seid Ihr dabei?

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Diese Crowdfunding-Kampagne richtet sich an alle, die schon einmal andächtig auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt stehen geblieben sind und gespannt ihren Blick auf den Rathausturm gerichtet haben, als sie ihr liebstes Weihnachtslied vernommen haben. Jeder, der das Turmblasen kennt und liebt, kann jetzt einen kleinen Beitrag zum Erhalt dieser Tradition leisten!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Aus für den Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. würde nicht nur das das Ende des beliebten Turmblasens bedeuten, sondern gleichzeitig das Ende für zahlreiche kulturelle Höhepunkte im Jenaer und Thüringer Kulturleben bedeuten – keine Picknickkonzerte, keine Galakonzerte, keine Kirchenkonzerte, keine Meisterkurse, keine Weihnachtskonzerte. Aber auch die vielfältigen pädagogischen Angebote stehen zur Disposition – keine Früherziehung in den KiTas, kein Erlernen eines Blechblasinstruments an der Orchesterschule KLANGwelt, kein KLANGgarten, keine „Mobile Musikwerkstatt“ und und und

Der fast 50 Jahre alte Traditionsverein braucht Eure Hilfe – ohne Euch geht es nicht!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der gesammelte Betrag wird zur Deckung der laufenden Fix-Kosten (Miete, Heizung, Infrastruktur etc.) sowie zur weiteren Finanzierung der Vereinsprojekte genutzt. Jeder Euro hilft dabei, alle Projekte wie gewohnt fortzuführen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Diese Crowdfunding-Kampagne wird durch die rund 300 Mitglieder des Blasmusikvereins Carl Zeiss Jena e.V. getragen. Der gesamte Vorstand, alle Musiker*innen, alle Lehrer*innen, alle Schüler*innen und auch deren Eltern hoffen auf den Fortbestand nach der Krise und damit auch den Erhalt der Jenaer Turmblastradition. Daher bitten wir Euch um Eure Unterstützung!

Unterstützen

Teilen
Rettet das Jenaer Turmblasen!
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren