Crowdfunding beendet
ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
ruhr.speak handelt von Fotografie Urbanität Suche nach der Zukunft für industriell geprägte Räume und Gesellschaften ruhr.speak ist ein Projekt von Pixelprojekt_Ruhrgebiet und wird von Niko Synnatschke und Christoph Kniel entwickelt. Es wird unterstützt von Peter Liedtke, Martina Kötters und Melanie Kemner (Redaktion). ruhr.speak ist im September 2012 gestartet und bildet den Versuch, eine Dialogplattform für Fotografie und Urbanität im Ruhrgebiet zu gründen. ruhr.speak lädt ein zum Dialog
1.205 €
Fundingsumme
14
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
 ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
 ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
 ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
 ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.04.13 10:56 Uhr - 30.06.13 23:59 Uhr
Startlevel 1.200 €
Kategorie Fotografie
Stadt Gelsenkirchen

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Blog ruhr.speak will mit Textbeiträgen eine Plattform zur Information über Fotografie an der Schnittstelle zur Urbanität und zu gesellschaftlichen Entwicklungen schaffen.

Fotografen antworten beständig auf neue gesellschaftliche Entwicklungen und beziehen kritische Position zu den Veränderungen. Die Besten dieser Arbeiten erreichen aber nur selten ein breites Publikum. Es bleibt schwierig die Nadel im Heuhaufen zu finden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen externe Autoren gewinnen, die für ruhr.speak im 1. Halbjahr 2013 qualitätsvolle Beiträge verfassen. Ihr Engagement soll durch eine Aufwandsentschädigung honoriert werden.

Das Projekt ist interessant für alle, die sich für Fotografie, industrielle Räume wie dem Ruhrgebiet und allgemein für Urbanität und gesellschaftliche Veränderung interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nur durch Ihre/deine Unterstützung kann es möglich werden, Texte zu machen und somit Informationen zu schaffen, die es sonst nicht gäbe! So erhält man wertvolle Hinweise und kann sich öffentlich an dem Dialog beteiligen.

Was ist schlimmer als gute Fotografien, die niemand sieht?

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Geplant sind:

- 4 Ausstellungsbesprechungen zu je 200,- €
- 1 Exkursionsbesprechungen zu je 200,- €
- 1 Rezensionen zu je 200,- €

Die Beiträge sollen an externe Autoren vergeben werden. Die Beiträge der Redaktion werden ohne Honorar erbracht.
Falls es gelingen sollte, mehr Geld als angegeben zu akquirieren, werden wir entsprechend mehr redaktionelle Beiträge beauftragen. Es lohnt also auch über das angegebene Maß hinaus zu Supporten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Redaktion besteht aus:

Melanie Kemner,Projektmanagerin Kommunikation, Marketing & Veranstaltungen, PR-Beraterin und arbeitet u.a. für das Projekt bild.sprachen

Martina Kötters, Redakteurin und Vorsitzende des Fördervereins Pixelprojekt_Ruhrgebiet

Peter Liedtke, Fotograf und Projektmanager und hat unter anderem das Pixelprojekt_Ruhrgebiet und das Projekt bild.sprachen entwickelt.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
ruhr.speak Blog - 1. Halbjahr 2013
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren