<% user.display_name %>
Der Salon La Mona ist das Herzensprojekt der Flamencotänzerin und Bühnenkünstlerin Christiane La Mona. Als Gastgeberin des Abends versammelt sie großartige Freunde aus verschiedenen Bereichen der „Groß- und Kleinkunst“ mit denen sie im Lauf der vergangenen 25 Jahre ihrer Tanzkarriere zusammengearbeitet hat. Die Show ist eine ungewöhnliche Symbiose aus Tanz, Musik und gelebtem Sprachwitz, deren zentrales „Drehmoment“ immer wieder das gemeinsame Feiern des Lebens ist.
3.572 €
2. Fundingziel 7.000 €
40
Unterstützer*innen
46Stunden
Flexible Kampagne: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
 Salon La Mona
 Salon La Mona
 Salon La Mona
 Salon La Mona

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.02.20 15:45 Uhr - 01.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Premiere 3./4. Mai 2020
Fundingziel 3.500 €

Damit werden die Produktionskosten bezahlt. Z.B. Mieten, Regie, Tanzboden, Werbung, Licht- und Kostümdesign sowie gesundes Essen während der Proben.

2. Fundingziel 7.000 €

Damit wird ein professionelles Video produziert und eine neue Webseite gestaltet.

Kategorie Musik
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

Tanz ist mein Lebenselixier. Seit über 25 Jahren tanze ich als professionelle Bailaora (Flamencotänzerin) auf großen und kleinen Bühnen, aber ich habe noch lange nicht „ausgetanzt“...
Die Idee, einen Salon ins Leben zu rufen, brennt mir schon lange auf der Seele. Eine eigene Live-Show, in der ich gemeinsam mit großartigen Künstler*innen aus verschiedenen Bereichen der „Groß-und Klein-Kunst“ ein Netz webe. Darin wird getanzt, musiziert und es wird erzählt. Geschichten, die sich ums Tanzen drehen, um die Absurditäten des Lebens kreisen, um magische Begegnungen, über Lust und Last und den Mut, trotz allem weiter zu tanzen. Oder gerade deswegen.
Für dieses erste „Drehmoment“ lade ich wunderbare [email protected] ein, mit denen ich schon das eine oder andere Bühnen-Abenteuer erlebt habe: meine schöne Nachbarin Anne, bekannt als „The Cat´s Back“ (Gesang, Akkordeon und mehr), den groovigen Tom Auffarth (Bass, Perkussion und mehr), den multitalentierten Fabio de Miguel (Piano, Gitarre und mehr) sowie rasant und faszinierend: Diva Tomasz (Tanz, Gesang und mehr). Die Regie übernimmt die großartige, immer inspirierende Sabine Rieck.
In dem kleinen, feinem Theater O-TonArt in Berlin Schöneberg wird am So. 3.Mai 2020 die Premiere sein. Wenn es schön wird, möchte ich den Salon noch oft wiederholen. Dann werden vielleicht andere Künstler*innen aus der Welt des Tanzes und der Musik meine Gäste sein. So ist mein Plan.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich wünsche mir mit dem Salon eine Show zu entwickeln die berührt, zum Lachen bringt und zum Nachdenken verführt. Im besten Falle eine Show, die Mut macht und gleichzeitig unterhaltsam ist. Oder zum endlich-mal-selber-das-Tanzbein-schwingen einlädt.
Es ist für alle Menschen gedacht die wissen, daß wir Musik und Tanz brauchen. Das von mir ins Leben gerufene Motto „one dance a day“ (Jeden Tag ein Tanz) lässt sich ja auf viele Bereich des Lebens übertragen. Mit den Worten von Nietzsche: „Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Realität zu Grunde gehen“.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind Künstler, die seit vielen Jahren im Business sind und unser Herzblut, unser Können, unsere Kreativität und Inspiration in dieses Projekt legen. Bekannterweise liegt viel Arbeit darin und eine Unterstützung von Euch ist die wertschätzende Anerkennung dieser Arbeit.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld deckt unsere Produktionskosten. Diese sind: eine Gage für die Regisseurin Sabine Rieck (damit die Nummern schön und sinnvoll zusammengewebt werden), die Mieten für die Proberäume (ganz einfach: mehr Proben-bessere Show), einen speziellen Tanzboden, der einen warmen, angenehmen, leisen Klang hat (FlamencoTanz ist immer sehr laut...), ein neues/altes Bühnen-Kostüm (das ich mit Hilfe einer Kostümdesignerin upcyceln werde). Dann benötigen wir Lichtdesign (es soll ja auch alles schön aussehen), Werbung (Plakate, Flyer, Webseite). Gute, gesunde Verpflegung während der Proben (wichtig!). Und eine angemessene Gage für meine Künstlerfreunde (denn sie geben ihr Herz und auch ihre Lebenszeit hinein).
Sollten wir das zweite Funding-Ziel erreichen, werde ich ein schönes Profi-Video produzieren und damit bei Veranstaltern und spannenden Spielstätten herantreten und mich vorstellen. Es ist mein großer Wunsch, den Salon als Reihe fortzusetzen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Christiane „La Mona“, Flamencotänzerin und Bühnenkünstlerin, und lebe in Berlin. Die Gruppen PURA VIDA und azabache Flamenco habe ich mitgegründet, ich bin Dozentin für Flamenco-Tanz, Choreografin und Leiterin eines Flamenco-Chores. Mit meinem Video-Tagebuch „one dance a day“ (Jeden Tag ein Tanz) versuche ich, tanzend die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.
In meinem Künstlerherzen brennt das Feuer für Flamenco- aber auch für sogenannte „Groß-und Klein-Kunst“, d.h. eine Nähe zum Publikum herstellen mit Geschichten, Musik, und natürlich mit dem Tanz im Zentrum. Meine Künstlerfreunde, die [email protected] stehen mit Leib und Seele hinter dem Projekt.
www.onedanceaday.de
www.thecatsback.nl
www.diva-tomasz.com

Website & Social Media
Impressum
Christiane Seitter
Deutschland

Weitere Projekte entdecken

affis.adventures 2. Phase
Umwelt
DE
affis.adventures 2. Phase
Die 2. Fundingphase: Eine Organisation zum Schutz von Primaten. - Lasst uns gemeinsam Affen weltweit ein zu Hause schenken!
6.107 € (925%) 22 Stunden
Rettet den Mauerpfeiffer!
Musik
DE
Rettet den Mauerpfeiffer!
*Fuck Corona* Hilf dem Mauerpfeiffer über die schwere Zeit hinweg.
12.147 € (30%) 35 Tage