Crowdfunding beendet
Salz in die Suppe
In diesem Jahr gibt Querbeet etwas „Salz in die Suppe“ und veranstaltet mit Asylbewerber*innen gemeinsam vier kulinarische Abende. Köstlichkeiten aus anderen Ländern werden mit Zutaten aus dem Garten verbunden, Begegnungen und Kommunikation mit Genuss. Wir möchten mit „Salz in die Suppe“ nicht nur die Gaumen mit ‚fremder‘ Küche kitzeln, sondern den Austausch zwischen den Köch*innen und anderen (Wahl-) Leipzigern beflügeln.
410 €
Fundingsumme
23
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Salz in die Suppe
 Salz in die Suppe
 Salz in die Suppe
 Salz in die Suppe
 Salz in die Suppe

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 14.05.14 12:28 Uhr - 14.06.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 31. Mai - 31- August 2014
Startlevel 400 €
Kategorie Bildung
Stadt Leipzig

Projektupdates

18.05.14 - Die Termine für 'Salz in die Suppe': jeweils...

Die Termine für 'Salz in die Suppe': jeweils der letzte Samstag im Monat: 31. Mai, 28. Juni, 26. Juli, 30. August

Website & Social Media
Impressum

Kooperationen

Stiftung :do

Die Stiftung :do ermöglicht durch ihre Unterstützung die Durchführung des Abends, insbesondere was die Köch*innen und ggf. die musikalische bzw. künstlerischer Gestaltung der Abende angeht.

Egenberger Lebensmittel

Julia und Thilo unterstützen uns mit Lipz-Schorle und Hirschlein-Bier. Dank!

Mühlstrasse 14 e.V.

Ohne die Unterstützung der Mühlstrasse würde es Querbeet gar nicht geben. Dank!

Weitere Projekte entdecken

Die kleine Maus und ihre Freunde
Literatur
DE

Die kleine Maus und ihre Freunde

Ein interaktives Kinderbuch über wahre Freundschaft, mit dem Zählen lernen richtig Spaß macht!
Die neuen Socialsneaker von N’go Shoes & Viva con Agua
Design
DE

Die neuen Socialsneaker von N’go Shoes & Viva con Agua

Weil coole Sneaker endlich fair und nachhaltig sein müssen!
Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!
Umwelt
BR

Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!

Projekt für die Aufforstung des brasilianischen Regenwaldes durch ein Netzwerk von Kleinbäuer*innen, die Agroforste pflanzen.