Buch: Thomas Sankara. Die Ideen sterben nicht!
Thomas Sankara lebt! Der revolutionäre Präsident von Burkina Faso wurde 1987 nach nur vier Jahren im Amt durch ein internationales Komplott ermordet. Seine visionären Ideen von einem selbstbewussten, unabhängigen Afrika sind jedoch bis heute hochaktuell. Bislang liegen seine Texte kaum in deutscher Übersetzung vor. Dies soll sich mit diesem Buchprojekt endlich ändern: AfricAvenir International veröffentlicht nun seine Reden und Interviews. Man kann keine Ideen töten, die Ideen sterben nicht!
5.435 €
Fundingsumme
167
Unterstützer:innen
Charlott Roth
Charlott Roth / Projektberatung
Die Crowd hat entschieden: Das Projekt wird ein toller Erfolg!
01.06.2015

Im Land der aufrechten Menschen...

Judith Strohm
Judith Strohm1 min Lesezeit

Auf Anordnung der aktuellen Regierung wurde in der letzten Woche der Leichnam von Thomas Sankara sowie der mit ihm getöteten Mitstreiter exhumiert. Anwesend waren neben Familienmitgliedern auch Anwälte. Nicht nur sie, sondern auch die Menschen in Burkina Faso und darüber hinaus erhoffen sich von den Untersuchungen endlich Gewissheit zu den Todesumständen vor fast 30 Jahren. Dass es überhaupt soweit kam, dass nun endlich kriminalistische Untersuchungen stattfinden, ist auch den jungen Demonstranten zu verdanken, die gegen das System Blaise Campaoré demonstrierten. Ihnen hat der Rapper Humanist ein musikalisches Denkmal gesetzt.

Impressum
AfricAvenir International e.V.
Judith Strohm
Kameruner Str. 1
13351 Berlin Deutschland

Die deutsche Sektion von AfricAvenir International e.V. wurde 2004 in Berlin gegründet. AfricAvenir steht für ein selbstbewusstes, friedliches und prosperierendes Afrika in einer gerechten Weltordnung. Wir setzen uns ein für ein gleichberechtigtes Zusamme