Zwischen immer mehr Kiosken und Shops sind wir auf der Reeperbahn 12 Jahre lang unseren eigenen Weg gegangen. Mit einem vielseitigen künstlerischen Programm. Mit einem bunten Verständnis für Club- & Popkultur. Und vor allem: mit Euch! Durch die Corona-bedingte Schließung hat sich unsere Situation dramatisch verschlechtert. Seit 14.3. fallen jeden Monat Fixkosten von 30.000€ an. Um das moondoo zu retten und gemeinsam neue clubkulturelle Perspektiven zu schaffen, brauchen wir dringend Deine Hilfe!
20.289 €
Fundingsumme
149
Unterstützer*innen
Tage
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
24.07.2020

Museumskurator: moondoo-Kacheln von kulturhistorischem Wert

Alexander Kulick
Alexander Kulick1 min Lesezeit

Die Patenschaft über eine der Jugendstilkacheln im moondoo-Eingangsbereich gehört zu den beliebtesten Dankeschöns des Crowdfundings. Was macht die Kacheln, die 2008, kurz vor der Cluberöffnung hinter Rigipsplatten wiederentdeckt wurden, so besonders?

Dr. Sönke Knopp, Kurator für das 20./21. Jahrhundert und für Hamburg in der Gegenwart vom Museum für Hamburgische Gesichte, erklärt, warum die Kacheln, an denen schon die Beatles vorbeigingen, vor allem aus kulturhistorischer Sicht wertvoll sind. Warum ihr Überleben wohl einem glücklichen Zufall zu verdanken ist. Und was das Ganze mit der neuen #coronacollectionHH zu tun hat.

Noch bis zum 10.8. kannst auch Du für eine der Kacheln eine Patenschaft (inkl. Namensnennung) übernehmen. Damit hilft Du dem moondoo während des Corona-Shutdowns und trägst dazu bei, ein Stück Kiezkultur zu erhalten.

Impressum
Lago Bay Betriebsgesellschaft mbH
Frank Ritter
Rothenbaumchaussee 83
20148 Hamburg Deutschland