Die Hamburger Clubkultur steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Am Freitag, den 13. März, wurde das gesamte Hamburger Nachtleben behördlich stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Damit sind Mitarbeiter*innen, sowie Freiberufler und Kulturschaffende schlagartig ohne Einkommen und die vielen für Hamburg identitätsstiftenden Orte stehen vor der Insolvenz. Unterstützt uns jetzt, um in Hamburg ein Clubsterben von unbekanntem Ausmaß zu verhindern!
15.310 €
finanziert
262
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
17.07.2020

Save our Sounds!

Hark Empen
Hark Empen1 min Lesezeit

Mit der aktuellen Verordnung kann weiterhin kein Club oder Veranstalter wirtschaftlich arbeiten. Erste Veranstaltungen sind zwar Open Air wieder möglich und es ist toll, dass wieder Kultur stattfindet – diese Veranstaltungen sind aber nur unter strengen Auflagen möglich und wenn räumliche Voraussetzungen gegeben sind. Für einen Veranstaltungsbetrieb können sie in dieser Form nicht wirtschaftlich sein. Hamburgs Musikclubs und Veranstalter brauchen daher weiter eure Unterstützung, um diese Krise zu überleben.

Photo: Sebastian Madej

Impressum
Clubkombinat Hamburg e.V.
Thore Debor
Kastanienallee 9
20359 Hamburg Deutschland

Geschäftsführung: Thore Debor
Vereinsregister Hamburg: VR 18352