Crowdfinanzieren seit 2010

Um eine Finanzierungslücke für unser Schülerlabor zu schließen, bauen wir nun auf die Hilfe der Eltern, Schulen und Unternehmen.

Ab dem neuen Schuljahr wird der größte Anteil der Finanzierung des Schülerlabors durch das Bildungsministerium M-V getragen. Jedoch ist die restliche Finanzierung u.a. für neues Laborequipment noch nicht geklärt. Bis heute haben ca. 20.000 Schüler:innen in einem praxisnahen Labor Experimente in den Bereichen Biologie/Chemie durchgeführt und erste berufsorientierende Erfahrungen gemacht. Bitte helft uns dabei, dass wir zum neuen Schuljahr weitermachen können.
Finanzierungszeitraum
24.03.23 - 20.07.23
Realisierungszeitraum
01.08.2023 - 31.07.2024
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 3.000 €

Die Mindestsumme sichert die Finanzierung für ein Schulhalbjahr. Damit verschafft ihr uns Zeit, weitere Finanzierungsmöglichkeiten zu finden.

Stadt
Rostock
Kategorie
Bildung
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
4
Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Mit dem Schülerlabor des Forschungsverbundes Mecklenburg-Vorpommern e.V. in Groß Lüsewitz bei Rostock hat sich in mehr als eineinhalb Jahrzehnten ein außerschulischer Lernort etabliert, der bei den Schulen und Kooperationspartnern anerkannt und aus der Bildungslandschaft Mecklenburg-Vorpommerns nicht mehr wegzudenken ist. Kinder und Jugendliche aller Klassenstufen haben die Möglichkeit, sich praxisnah in einem authentischen Labor mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen der Bereiche Biologie und Chemie auseinanderzusetzen. Unter fachkundiger Anleitung können sie selbstständig Experimente zu alltagsrelevanten Themen durchführen. Dieser Alltagsbezug ist im Labor ausdrücklich Programm, stellt einen beachtlichen Motivationsfaktor dar und eröffnet den Kindern und Jugendlichen neue Sichtweisen auf die Naturwissenschaften. Der Anspruch, mit diesen Themen alle Klassenstufen von der Grundschule bis zum Gymnasium zu erreichen, stellt ein Alleinstellungsmerkmal in Mecklenburg-Vorpommern dar. Dazu gehört auch, sowohl jungen Menschen mit besonderem Förderbedarf als auch Hochbegabten die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszuloten und zu erweitern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Ziele

  • ab dem Schuleintritt durch Alltags- und Sachbezogenheit das Interesse an Naturwissenschaften wecken und nachhaltig vertiefen
  • eine positive Einstellung gegenüber MINT-Themen und die Wertschätzung wissenschaftlicher Errungenschaften vermitteln
  • Berührungsängste gegenüber MINT-Themen bei allen Altersstufen abbauen
  • individuelle Förderung Hochbegabter in den Bereichen Biologie und Chemie
  • jungen Menschen mit Förderbedarf einen barrierefreien Zugang zu naturwissenschaftlichen Experimenten gewährleisten
  • Mädchen für MINT-Themen begeistern

Wir festigen Kompetenzen

  • Berufs(früh)orientierung für Arbeitsfelder im MINT-Bereich
  • Verknüpfung von ersten Erfahrungen in einem authentischen Labor und realer Arbeitswelt durch Kooperationen mit den Firmen vor Ort
  • Festigung von sozialen Kompetenzen, die später auch in der Arbeitswelt eine wichtige Rolle spielen (Teamgeist, Strukturiertheit, Durchhaltevermögen, Kommunikation etc.)

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir stehen für Nachhaltigkeit und Zukunftsvisionen
Durch die Nutzung der Angebote des Schülerlabors des Forschungsverbundes in Groß Lüsewitz wird das Interesse an naturwissenschaftlich geprägten Bildungsangeboten bei den Kindern und Jugendlichen geweckt und eine positive Einstellung gegenüber diesen Themen nachhaltig bewirkt. Schon im Grundschulalter können, gekoppelt an die Themen des täglichen Umfelds, erste naturwissenschaftliche Zusammenhänge über experimentelle Erfahrungen vermittelt werden. Diese Altersgruppe lässt sich problemlos zu Versuchen motivieren, da Neugier, Entdeckerfreude und Experimentierlust stark ausgeprägt sind. Hier kann die Grundlage für das Interesse an MINT-Unterrichtsfächern, mit denen die älteren Jahrgänge an den weiterführenden Schulen erste Erfahrungen machen, gelegt werden. Wichtig ist, dass bei den Kindern und Jugendlichen ein Bezug zu Themen ihrer eigenen Lebenswelt hergestellt wird, denn so können sie in der Laborpraxis eine persönliche Verbindung herstellen.
Solide und praxisnahe Kenntnisse im MINT-Bereich sind heute in nahezu allen Berufsfeldern erforderlich, unabhängig davon, ob es sich um einen Ausbildungsberuf oder um eine akademische Laufbahn handelt. Deshalb kann durch die Begeisterung für MINT-Themen schon in jungen Jahren einem Fachkräftemangel in vielen Arbeitsfeldern aktiv entgegengewirkt werden. Die Kinder und Jugendlichen, die sich heute in einem authentischen Labor an praxis- und alltagsnahen Experimenten auf den Gebieten der Biologie und Chemie ausprobieren und dabei erste Erfahrungen sammeln bzw. ihre Kenntnisse erweitern, sind die Fachkräfte von morgen. Sie werden in unserem außerschulischen Lernort ab Schuleintrittsalter mit MINT-Themen vertraut gemacht, können mit zunehmenden Alter ihre Fertigkeiten erweitern und erste berufsorientierende Einblicke erhalten und finden somit wertvolle Hilfen zur Entscheidungsfindung bei der Berufs- und Studienwahl.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Über eine in Aussicht gestellte Finanzierung aller drei Ministerien (Bildungsministerium, Wirtschaftsministerium, Landwirtschaftsministerium) können die Kosten für Personal
und Labormiete, sowie und einem großen Teil der Verbrauchsmaterialien gedeckt werden. Für unsere Experimente benötigen wir funktionsfähiges und z.T. neues Laborequipment, das wir mit eurer Hilfe neu beschaffen können. Wir hoffen auf die Unterstützung der Crowd, um den noch offenen Betrag von 3.000 Euro finanzieren zu können. Damit wäre es uns möglich, den Betrieb des Schülerlabors ab dem 1.8.23 für weitere 12 Monate fortzusetzen.

Jeder Euro zählt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Eine Erfolgsstory seit 2006
Mit den Angeboten des Schülerlabors des Forschungsverbundes Mecklenburg-Vorpommern wurden seit der Gründung im Jahr 2006 und unter Leitung von Frau Dr. Anke Scheunemann fast 20.000 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bundesland M-V erreicht. Es bestehen Kontakte zu mehr als 100 Schulen aller Schularten in Mecklenburg-Vorpommern. Langjährige Kooperationen bestehen zu Akteuren und Initiativen wie Jugend forscht, Girlsday, Projekt „Klasse unterwegs“ der Deutschen Bahn, Lange Nacht der Wissenschaften Rostock, Förderverein Chemieolympiade e.V. sowie zu Unternehmen und Instituten vor Ort. Das Schülerlabor ist Mitglied regionaler und bundesweiter Netzwerke wie dem MINTforum Mecklenburg-Vorpommern, dem Aktionsbündnis MINTvernetzt und dem Bundesverband der Schülerlabore.

Schülerlabor

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

4
Bildung

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Mit unserem Schülerlabor-Projekt unterstützen wir Kinder und Jugendliche bei einer klischeefreien Berufsfrühorientierung, bauen Vorurteile und Berührungsängste gegenüber den Naturwissenschaften ab, tragen zu einer gleichberechtigten und hochwertigen Bildung im MINT-Bereich und dem lebenslangen Lernen bei.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

5
Geschlechtergleichheit
8
Arbeit
9
Innovation & Infrastruktur

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
Forschungsverbund MV e.V.
Martin Priesel
Strandstraße 95
18055 Rostock Deutschland
USt-IdNr.: DE 216100834

20.06.23 - Yippie!! Wir haben die Schallmauer von 3.000...

Yippie!! Wir haben die Schallmauer von 3.000 Euro durchbrochen! Dafür ein Riesen- Dankeschön an euch alle! Jeder weitere Euro der noch hinzukommt ermöglicht es uns, die geplanten (überschaubaren) Teilnehmergebühren für die Schülerinnen und Schüler weiter zu reduzieren. Idealerweise fallen sie ganz weg. Also weiter so!

14.06.23 - Liebe Unterstützer*Innen, hiermit möchten wir...

Liebe Unterstützer*Innen,
hiermit möchten wir uns herzlich für eure großzügige Beteiligung für den Erhalt des Schülerlabors im kommenden Schuljahr bedanken. Mit eurer Hilfe haben wir es geschafft, die Ministerien des Landes und einige Unternehmen von der Bedeutung des Schülerlabors zu überzeugen. Den größten Teil der Finanzierung haben wir zusammen! Der noch fehlende Betrag für neue Experimentiermaterialien soll über das Crowdfunding realisiert werden. Die letzten Tage der Aktion haben begonnen.

21.04.23 - Liebe Unterstützer*innen, wir freuen uns,...

Liebe Unterstützer*innen, wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass unsere gemeinsamen Aktionen beim Bildungsministerium M-V für große Aufmerksamkeit gesorgt haben und uns nun eine Finanzierung der Personalkosten in Aussicht gestellt wurde. Somit hat sich die Fundingsumme erheblich reduziert. Dennoch brauchen wir weiterhin eure Hilfe, um die übrigen Kosten decken zu können.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Eine Zukunft für das Schülerlabor
www.startnext.com