Crowdfunding beendet
Die Entstehung des Songs "Screaming Silence" von "Stur und Dumm" feat. Plain Folly beginnt mit dem Selbstmord zweier Freunde der Musiker. Eine Reise, die weit über die Produktion eines Musikvideos hinaus geht hat begonnen.
850 €
Fundingsumme
23
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich feiere das Projekt für den Mut und alle Lernmomente.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 28.11.19 18:45 Uhr - 27.02.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar 2020 - September 2020
Startlevel 9.000 €

Unser Musikvideo kann fertiggestellt werden und die Nummer der telefonischen Seelsorge, die wir im Video einblenden werden, bekommt mehr Aufmerksamkeit.

Kategorie Musik
Stadt Ludwigsburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das Musikvideo zu Screaming Silence, widmet sich dem Thema Suizid und ist geprägt von unseren persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen zu diesem traurigen Thema.

In unserem Musikvideo liegt der Fokus auf einer jungen Frau, die sich in ein riesiges, verlassenen Gebäude verirrt. Sie verliert sich darin und steigt immer tiefer hinab,
entfernt sich von jeglicher Lichtquelle und dem Leben.
Ihr verzweifeltes Schreien verhallt in den endlosen Gängen und Hallen.
Sie sieht keinen Ausweg mehr und schreitet ein letztes mal in Richtung Licht.

Wir versuchen mit diesem Video das innerste eines Menschen zu interpretieren, der den Entschluss gefasst hat seinem Leben ein Ende zu setzen. Was genau in solch einem Menschen passiert wissen wir nicht. Es ist lediglich der Versuch, sich in solch einen Menschen hineinzuversetzen. Es ist der Versuch „Screaming Silence“ hörbar und sichtbar zu machen.

Unseren offiziellen "Screaming Silence Teaser" findet Ihr unter:
https://www.youtube.com/watch?v=GTIJxlRXeZ0&feature=youtu.be

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir werden alle in vielen Bereichen des Lebens mit verschiedensten Stresssituationen konfrontiert, deren Bewältigung jeder unterschiedlich angeht.
Übermäßiger Stress wird leider zunehmend Bestandteil unseres Alltags und resultiert oftmals in Depressionen und anderen psychischen Leiden.
Leider werden diese negativen Emotionen oftmals ignoriert bis es zu spät ist.
Es fällt den Betroffenen auch oft schwer konkret über ihr Leiden zu sprechen.
Hinzu kommt, dass Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen eine Veränderung der Betroffenen feststellen, sich aber oft nicht trauen denjenigen anzusprechen, bzw nicht wissen wie.

Oftmals entsteht hierdurch eine Art Teufelskreis.
Die Betroffenen trauen sich nicht sich zu öffnen und das persönliche Umfeld traut sich auch nicht genauer nachzufragen, aus Angst wie das Gegenüber reagieren könnte.

An dieser Stelle möchten wir zur Sensibilisierung beitragen und auf die Prävention von Depression und Suizid hinweisen.
In den meisten Fällen, fällt die Entscheidung sich das Leben zu nehmen nicht spontan.
Oft vergeht eine längere Zeit, in der die Betroffenen Signale senden und versuchen auf sich aufmerksam zu machen.

Lasst uns in Zukunft genauer hinschauen und besser zuhören
wenn Ihr das Gefühl habt das etwas nicht stimmt.
Lasst uns die Initiative ergreifen nochmal genauer nachzufragen ob tatsächlich "Alles Gut" ist ...

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wünschen uns, dass dieses Thema durch unser Projekt mehr Aufmerksamkeit findet und sensibilisiert.
Mehr Aufmerksamkeit könnte unter Umständen einen Menschen bei der Bewältigung innerer Konflikte unterstützen und vielleicht sogar Leben retten.

Depression und Suizid geht uns alle etwas an!

Wir werden die Telefonnummer der Notfallseelsorge in unserem Musikvideo einbetten und dabei helfen, dass diese wichtige Institution und Hilfsmöglichkeit mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Helft uns dabei diese Nummer in den sozialen Medien in Form eines Musikvideos zu teilen.

Solltet Ihr selbst betroffen sein, oder jemanden kennen der dringend Hilfe benötigt? Bitte ruft an unter: 0800 1110111

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Erreichen wir das erste Fundingziel, kann unser Statement in Form eines Musikvideos erfolgreich abgeschlossen und veröffentlicht werden.
Darüber hinaus kommen ein weiterer Drehtag und eine professionelle Postproduktion hinzu.


Erreichen wir das zweite Fundingziel können wir das Projekt „Screaming Silence“ in vollem Umfang umsetzen.

Unser Musikvideo kann im Rahmen einer Info-Veranstaltung, zu
Prävention von Depression und Suizid in einem der Ludwigsburger Innenstadtkinos gezeigt werden.

Es wird Vorträge von Gastrednern, Betroffenen und Angehörigen geben. Zudem werden Stur und Dumm und Kollegen für spannende Live-Performances sorgen.

Unsere Filmemacher bekommen die Möglichkeit eine Minidokumentation zu produzieren, die sich ebenfalls mit dem Thema „ Suizid und Prävention“ befasst.

Zudem erhalten wir einen Blick hinter die Kulissen von „Screaming Silence“ mit Erläuterungen des Filmteams zu Storyboard, Regie und besonders dem Drehort in Zagreb/Kroatien.

Dies soll unserem Ziel beitragen, dem Thema „psychische Erkrankungen und Suizid“ mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Sämtliche Einnahmen die wir bei der Videopremiere im Rahmen der Info-Veranstaltung einnehmen werden, sowie die generierten Einnahmen der fertigen Minidokumentation werden wir an eine geeignete Institution spenden, die sich der Seelsorge widmet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Musikproduktion
Silent Lab Studios (Ludwigsburg)
https://www.silentlabstudios.com

Videoproduktion
Boehmermedia - Steffen Böhmer
Kamera & Schnitt
Steffen Böhmer
https://www.steffenboehmer.de/
Regie
Iris Maier

Vocals by Plain Folly
Irina Kühn
https://plainfolly.com/

Artwork, Storyboard & Illustrationen by Iris Maier.
Mehr Artwork von Iris findet Ihr auf Instagram & Facebook.

______________________________________________________________


Besonderer Dank gilt

Unseren Familien, Lothar Heinrich, Licam Stuttgart, Lars Fischer, Lehmann Club Stuttgart, Angelina Jaiser, Monic Weichelt uvm ...

______________________________________________________________

Projektupdates

04.03.20 - Liebe Spender/-innen, Wir danken euch für...

Liebe Spender/-innen,

Wir danken euch für eure Unterstützung.
Es hat leider nicht für das Ziel gereicht.

Das Projekt "Screaming Silence" ist nicht aus der Welt geschafft.

Die Idee einer informativen Veranstaltung, die auf das Thema "Psychische Krankheiten" aufmerksam und zu einer
Suizid-Prävention beitragen soll, bleibt bestehen!
Die Veranstaltung wird in einem kleineren Rahmen stattfinden und die Auswahl der Lokalitäten entsprechend angepasst.

Mehr Infos folgen.

Euer Team Screaming Silence

10.01.20 - Update zu den Fundingzielen! Hauptziel...

Update zu den Fundingzielen!

Hauptziel unserer Kampagne ist die Umsetzung einer umfangreichen Veranstaltung mit Infoständen, Vorträgen und Vertretern karitativer Einrichtung zur Aufklärung der Themen "psychische Krankheiten und Suizid". Eine musikalische Performance und andere Kunstformen sollen die Veranstaltung bereichern und als Inspiration und Motivation fungieren.
Auch wenn "nur" das erste Fundingziel erreicht werden sollte, möchten wir diese gemeinnützige Veranstaltung realisieren.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
"Screaming Silence" - Im Gedenken an einen Freund
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren