Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Technologie
Sicherheit für Fahrradfahrer
Da das Fahrrad immer eine größere Rolle im Straßenverkehr spielt, gilt es Radfahrer entsprechend zu schützen. Hierfür habe ich einen Blinker entwickelt den man einfach an der Hand befestigen kann. Sobald man die Hand für das Abbiegen ausstreckt, wird automatisch ein Blinksignal gestartet. Weiters ist es möglich mit dem Gerät eine Unfallstelle abzusichern;bei einem Sturz ein automatisches Notsignal zu starten; die integrierte Blackboxfunktion zu verwenden.
8.288 €
8.000 € Fundingziel
195
Fans
58
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Sicherheit für Fahrradfahrer

Projekt

Finanzierungszeitraum 27.02.14 09:19 Uhr - 28.05.14 23:59 Uhr
Fundingziel 8.000 €
Stadt Dornbirn
Kategorie Technologie

Worum geht es in dem Projekt?

Das Produkt "SenLight" wurde speziell für Fahrradfahrer entwickelt. Mit dem Gerät ist es möglich die Sicherheit in verschiedenen Verkehrssituationen zu erhöhen.

Das Gerät kann einfach auf dem Handrücken des Fahrradfahrers befestigt werden. Durch den Klettverschluss kann man das Gerät sowohl direkt auf dem Handrücken als auch über einem Handschuh tragen.

Funktionen des SenLight:

*) Automatische Blinkfunktion:

Wenn der Fahrradfahrer die Hand ausstreckt um einen Abbiegevorgang anzuzeigen, wird automatisch ein Blinksignal in dem Gerät erzeugt. Dieses Blinksignal sorgt gerade bei schlechter Sicht dafür, dass der Abbiegevorgang des Radfahrers rechtzeitig und besser erkannt wird.

*) Absichern einer Unfallstelle:

Ein Auto kann die Warnblinkanlage bei einem Unfall aktivieren; EIn Motorradfahrer kann ein Warndreieck über seinen Helm Ziehen um auf eine Gefahrenstelle aufmerksam zu machen. Doch welche Möglichkeiten hat der Fahrradfahrer?!

Mit dem SenLight soll genau diese Sicherheitslücke gefüllt werden. Hierfür kann das Gerät vom Handrücken entfernt werden, um anschließend eines an der Lenkstange und eines an der Sattelstange zu befestigen.

Anschließend kann man mit einem Taster die Warnblinkfunktion aktivieren. So kann man auch als Radfahrer auf eine Gefahrenstelle, von vorne und hinten, hinweisen.

*) Unfall/Sturz

Ist man selbst in einen Unfall verwickelt, oder kommt von der Straße ab und stürzt, so wird bei einem Aufprall automatisch ein S-O-S Signal von der LED wiedergegeben. Liegt man beispielsweise verletzt, oder sogar bewusstlos neben einer unbeleuchteten oder schlecht beleuchteten Straße, kann man durch das S-O-S Signal auf sich aufmerksam machen, um gefunden zu werden.

*) Black Box

Oft kommt es auch zu kleineren Unfällen im Straßenverkehr. Durch einen Zusammenstoß mit einem Auto können kann sich der Radfahrer Schürfungen oder Büche zuziehen. Wenn in einem solchen Fall die Schuldfrage geklärt werden muss, kann das Gerät auch als Blackbox verwendet werden.

Mit der integrierten Elektronik wird ständig Datum, Uhrzeit und Abbiegevorgang protokolliert. Kommt es also zu einem Unfall, wird dieser Aufprall ebenfalls aufgezeichnet. Somit ist es beispielsweise möglich zu beweisen, dass der Radfahrer ein klares Handzeichen zum abbiegen gab und der Autofahrer der Unfallverursacher war.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mein Ziel ist es durch mein Gerät Unfälle zu verhindern bzw. frühzeitig auf Gefahrensituationen aufmerksam zu machen.

Zielgruppe sind jene Menschen, die mit dem Fahrrad am Straßenverkehr teilnehmen. Das sind sowohl Kinder, Studenten, Arbeitstätige, sowie Eltern die täglich mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs sind.

Ebenso sind die älteren Mitmenschen angesprochen. Beispielsweise Senioren die durch das E-Bike wieder aktiver am Straßenverkehr teilnehmen, fühlen sich oft unsicher. Dieses Gerät soll all jenen wieder ein stärkeres Gefühl von Sicherheit geben, da es zur besseren Sichtbarkeit im Straßenverkehr beiträgt. (Ganz nach dem Motto: "Lichtfahrer sind sichtbarer")

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Durch eure Unterstützung und Hilfe möchte ich das Sicherheitslevel der Fahrradfahrer erhöhen. Da die Technik der Fahrräder ständig weiterentwickelt wird, sollte die Sicherheit ebenfalls weiterentwickelt werden.

Lasst uns den großen Herstellern zeigen dass auch einfache Leute durch eine gute Idee
für die Sicherheit der Mitmenschen sorgen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelte Geld wird für die Herstellung der Pilotserie verwendet. Ihr seit die ersten die das Gerät durch eure Unterstützung erwerben könnt. Mit eurer Hilfe wird es ermöglicht das Gerät in großer Menge zu Produzieren und somit den Preis erschwinglich zu halten.

Dieses Projekt soll der Anfang einer neuen und sicheren Zukunft für Fahrradfahrer einleuten.

Be Smart - Be Safe


Homepage: www.senitec.at

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Idee und die Entwicklung des Projekts stammt von Daniel Leeb. Er ist 26 Jahre alt und hat als Elektronikentwickler gearbeitet. Durch seine Begeisterung an der Elektronik fing er an die ersten Prototypen zu entwickeln.

Hilfe bekam er von seinem Freund Markus Fussenegger. Markus ist 25 Jahre alt und studiert Informatik an der LMU München. Er ist für die Software des Gerätes zuständig.

Um ein erstes Feedback für seine Idee zu bekommen, meldete sich Daniel beim Vorarlberger Ideenkanal 2013 an (www.ideenkanal.com). Die Jury war von der Idee begeistert und kürte das Projekt zu einem der 5 Gewinnerideen.

Seit dem wird das Projektteam von einem Consulter (Wolfgang Dietrich) begleitet. Wolfgang ist ein selbstständiger Unternehmnesberater der uns in erster Linie hilft einen strukturierten Projektablauf zu planen.

Zusätzlich möchte ich an dieser Stelle folgenden Personen danken:

Fabian Pammer: Zuständig für die Homepage
Jörg Schmitt: Ersteller der Solid work Files
Nicole Isler: Erstellung des Businessplan
Frank Studer: Kalkulation
Lukas Diem: Videobearbeitung


Durch ihre Mitarbeit konnte ich die komplexität des Projektes erst bewältigen:

Kuratiert von

Auf die Räder, fertig, los!

Starte jetzt dein Fahrrad-Projekt, damit du Teil unserer Page werden kannst. Wenn du noch kein Projekt angelegt hast, kannst du mit dem Klick auf "Jetzt bewerben" direkt ein Projekt starten und dich gleichzeitig für die Kuration auf der Themenpage bewerben. Wenn du schon ein Projekt angelegt has...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.501.030 € von der Crowd finanziert
5.138 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH