Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
Sächsische Saatgut- Tauschbörsen 2015
Seit der Mitte des letzten Jahrhunderts verschwanden ca. 75% der alten Sorten aus den Gärten und von den Feldern. Saatgutindustrie und Politik befördern aus Profitgier und Desinteresse diesen unwiederbringlichen Verlust. Wir wollen diese Sorten durch regen Austausch und breiten Anbau erhalten. Seit einigen Jahren werden dazu in mehreren Orten in Sachsen Saatguttauschbörsen durchgeführt. Veranstaltungsorte sind unter www.lebendige-vielfalt.org zu finden.
Sachsen
781 €
500 € Fundingziel
78
Fans
45
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Sächsische Saatgut- Tauschbörsen 2015

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.12.14 09:52 Uhr - 20.01.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2015
Fundingziel 500 €
Stadt Sachsen
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Seit Jahrtausenden werden Pflanzen von Menschen angebaut und vermehrt. Durch Auswahl der anpassungsfähigsten und ertragreichsten Pflanzen gelang es, unzählige Sorten zu züchten, die oft an bestimmte Regionen hervorragend angepasst sind und unsere Vorfahren ernährten. Es war selbstverständlich, von der eigenen Ernte die besten Pflanzen zu vermehren und weiterzugeben. So kam es zu einer enormen Sortenanzahl und gleichzeitig einer breiten genetischen Vielfalt.
Leider wurde im letzten Jahrhundert durch Mechanisierung und Industrialisierung der Landwirtschaft, durch Einführung von Hybridsaatgut und gentechnisch veränderter Pflanzen diese Vielfalt stark eingeschränkt.

Wir erleben ein Aussterben der Artenvielfalt im Garten und auf den Feldern, wie es in der Geschichte der Menschheit wohl noch nie dagewesen ist.

Die angestrebte "Harmonisierung" der Saatgutgesetzgebung durch die EU- Kommission lässt keine Verbesserung dieser Situation erwarten, eher das Gegenteil (https://www.arche-noah.at/files/arche_noah_update_saatgutverordnung_okt14.pdf).
Um diesen Trend aufzuhalten und auch um zu symbolisieren, dass wir gewillt sind, von den großen Konzernen unabhängig zu sein, werden seit acht Jahren sachsenweit Saatgut-Tauschbörsen (von Bautzen bis Leipzig) durchgeführt.
Sie sind ein Ort zur Weitergabe der noch vorhandenen Sorten - sowohl der alten, möglicherweise auch von der Oma geerbten, als auch der aktuellen, aber samenfesten Sorten. Und sie sind auch ein Treffpunkt zum Austausch untereinander über den Anbau und über die Verwendung und Verwertung der Früchte.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Durch Austausch der alten Sorten bei unseren Saatguttauschbörsen sollen diese weiterverbreitet und damit erhalten werden. Angesprochen sind alle, die Freude am Gärtnern haben und am Erhalt der jetzt noch vorhandenen Kulturpflanzenvielfalt interessiert sind.
Dabei gibt es für Jede und Jeden auch viel Neues zu entdecken!
Es genügt z.B. ein Platz auf dem Balkon, um eigene Tomaten mit unvergleichlichem Geschmack heranzuziehen und daraus Saatgut für das nächste Jahr und zum Weitergeben (z.B. im Rahmen einer Tauschbörse) zu gewinnen.
Die Orte der Tauschbörsen werden ab Januar 2015 unter www.lebendige-vielfalt.org veröffentlicht!

Voraussichtliche Termine 2015:
31. Januar: Meißen, Hahnemannzentrum
08. Februar: Bautzen, Mehrgenerationenhaus Gesundbrunnen
22. Februar: Berthelsdorf bei Herrnhut, Alte Schule
28. Februar: Tharandt, Kulturladen, Dresdner Str. 8
01. März: Kreba- Neudorf, Bauernhof Ladusch
01. März: Leipzig, Ökolöwe Umweltbund e.V.
07. März: Gohrisch, OT Cunnersdorf
14. März: Chemnitz, Bürgerzentrum Sonnenberg

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Auf diese Weise könnt Ihr den Erhalt der biologischen Vielfalt direkt unterstützen: In diesem Fall die Vielfalt der Kulturpflanzen.
Und Ihr bekommt Zugang zu nichtkommerziellem Saatgut, denn auf einer solchen Tauschbörse wird samenfestes Saatgut getauscht oder weitergegeben. Dabei findet Ihr immer wieder Gemüse, Blumen oder Kräuter, die Ihr noch nicht kennt, die Ihr dann aber selbst anbauen und von denen Ihr natürlich Saatgut gewinnen könnt und auch solltet. Nur durch Weitergabe wird die Idee lebendig.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bisher wurden durch einige Freiwillige die Börsen organisiert und durchgeführt. Durch Spenden konnten die Unkosten bisher mehr oder weniger gedeckt werden.
Dies stösst aber an Grenzen. So erfreulich es ist, dass das Interesse an solchen Tauschbörsen Jahr für Jahr wächst, um so mehr steigen die Kosten.
Durch Euer Engagement ist die Durchführung auch in weiteren Orten in Sachsen (und darüber hinaus) denkbar. Wir können damit Räume anmieten und die Werbung für die Tauschbörsen finanzieren. Da auch Vorträge z.B. über Saatgutvermehrung oder die Hintergründe der Saatgutpolitik gehalten werden, können wir den Referenten wenigstens die Fahrtkosten entgelten. Sollten Gelder übrig bleiben - auch in den nächsten Jahren finden Saatgut- und Pflanzentauschbörsen statt!
In Tharandt sind auch 2015 Seminare z.B. über Saatgutgewinnung geplant.

Wer steht hinter dem Projekt?

Koordiniert werden die Tauschbörsen durch das Umweltbildungshaus Johannishöhe in Tharandt..
Die "IG Lebendige Vielfalt - Netzwerk zum Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt" wurde im Frühjahr 2004 gegründet.
Die Interessengemeinschaft ist ein loser Zusammenschluss. Wir freuen uns über Menschen, die sich mit einbringen wollen. z.B. bei der Organisation einer regionalen Tauschbörse oder durch die Zur-Verfügung-Stellung von Räumlichkeiten.

Das Team "Lebendige Vielfalt":
Milana Müller - Umweltbildungshaus Johannishöhe
Matthias Berger – MGH Bautzen- Gesundbrunnen
Christiane Bense - Hahnemannzentrum Meißen
Susanne Müller – Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Stadtgarten Connewitz
Beate Mücke
Anett Juschkus
Angelika Ende
Stefan Michalk

Projektupdates

21.12.14

Inzwischen sind noch einige Tauschbörsen dazugekommen:
31. Januar: Meißen, Hahnemannzentrum
08. Februar: Bautzen, Mehrgenerationenhaus
21. Februar: Döbeln, Rathaus
21. Februar: Neugersdorf, Lutherhof
22. Februar: Berthelsdorf bei Herrnhut
28. Februar: Tharandt, Kuppelhalle, Pienner Str. 13
01. März: Kreba- Neudorf, Bauernhof Ladusch
01. März: Ökolöwe Leipzig
07. März: Gohrisch
14. März: Chemnitz, Bürgerzentrum Sonnenberg
01. Mai: Voigtsdorf bei Sayda
Vielen Dank an alle Unterstützer!

Impressum
Verein Johannishöhe- natürlich leben und lernen e.V.
Dresdner Straße 13a
01737 Tharandt Deutschland

Im Internet zu finden unter http://www.lebendige-vielfalt.org

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.066.177 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH