Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Kunst
shots/stories - Ein Fotografie-Literatur-Laboratorium
„Shots/Stories“ ist ein Fotografie-Literatur-Laboratorium der Robert Bosch Kulturmanager in der Russischen Föderation. Seit November 2012 dreht sich alles um eine künstlerische Bestandsaufnahme des Alltags, der Kultur und der Architektur unserer Gastheimat: der russischen Städte Archangelsk, Astrachan, Uljanowsk, Tscheljabinsk und Wolgograd.
Wolgograd
1.044 €
750 € Fundingziel
61
Fans
54
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 shots/stories - Ein Fotografie-Literatur-Laboratorium

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.06.13 15:53 Uhr - 30.06.13 23:59 Uhr
Fundingziel 750 €
Stadt Wolgograd
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Was hat Russland fernab von Moskau und St. Petersburg zu bieten? Welche Orte, Menschen und Geschichten faszinieren uns? Wie sehen russische Nachwuchskünstler ihre Stadt? Was wollen wir vom Leben in den russischen Regionen zeigen?

Diesen Fragen haben sich der Fotograf Heinrich Völkel (Wiesbaden/Berlin) und der Autor Hendrik Jackson (Berlin) gemeinsam mit ihren russischen Kollegen genähert.

Was bisher geschah:
Im Oktober/November 2012 und April 2013 haben sie je eine Woche lang in den Städten recherchiert, neue Orte entdeckt und Material gesammelt. Die entstandenen Fotografien, Texte und Soundcollagen haben wir mit einer Werkstattpräsentation am Ende jedes Rechercheaufenhaltes in unseren Städten vorgestellt.

Dabei stand vor allem auch der Gedanke des Austausches und der Vernetzung im Mittelpunkt: junge Nachwuchsautoren und fotografen aus Russland erhalten Impulse für das eigene Schaffen, bekommen einen Einblick in die Lebenswelt ihrer jungen Kollegen in den anderen Regionen und nun die Möglichkeit, sich einem breiteren Publikum in Russland und Deutschland vorzustellen.

Was passieren soll:
In 5 Wochen Recherche von 6 Fotografen und 31 jungen Schriftstellern ist eine Menge Material zusammengekommen. Das Ergebnis sind fünf eindrucksvolle Stadtporträts: facettenreiche Collagen aus literarischen Texten, Fotografien und Tonspuren. Und die möchten wir nun gern möglichst vielen Menschen in Russland und Deutschland zugänglich machen.
Alle Ergebnisse von shots/stories werden in Kürze auf einer zweisprachigen Projektseite präsentiert.

Außerdem möchten wir eine limitierte Postkartenedition mit je zwei Motiven und Textauszügen pro Stadt produzieren - Stadtporträts "zum Anfassen" und vor allem weiterverschicken also!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen die russischen Regionen abseits von Klischees und inszeniertem Stadtmarketing mit künstlerischen Mitteln neu entdecken und möglichst vielen Leuten zeigen. Über das gemeinsame kreative Schaffen sollen Menschen ins Gespräch kommen, wobei wir vor allem russischen Nachwuchskünstlern eine Stimme geben möchten. Denn Verständnis fängt mit einer Vorstellung an.

Auf die literarisch-fotografische Entdeckungsreise laden wir ein:

- alle, die Russland über die Grenzen Moskaus uns St. Petersburgs hinaus (neu) entdecken wollen
- Fotografie-, Literatur- und Kunstliebhaber
- Partnerstädte, Kultur- und Tourismusverwaltungen in Deutschland und Russland

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Als Robert Bosch Kulturmanager haben wir zwei Jahre lang in unseren russischen Gaststädten gearbeitet und gelebt. In dieser Zeit haben wir unsere russische Gastheimat mit allem drum und dran lieben gelernt: die Millionenstädte Wolgograd, Uljanowsk, Tscheljabinsk und die kleineren Städte Astrachan und Archangelsk.

Fünf russische Städte, die längst nicht jeder kennt und weitaus mehr zu bieten haben als Birkenwälder, Lenindenkmäler und Industriewüsten. Und die wir euch deshalb gern zeigen möchten!

Am liebsten mit einem 10-teiligen Postkartenset, bestehend aus je zwei Motiven pro Stadt, die wir mit ausgewählten Fotodrucken und persönlichem Gruß nach Deutschland und in die Welt an Euch verschicken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Fünf Wochen deutsch-russischer Recherchearbeit und die Erstellung der Projektwebseite haben wir dank zahlreicher Förderer und Partner erfolgreich gestemmt.

Um nun die Stadtporträts auch "zum Anfassen" präsentieren zu können, planen wir eine limitierte Postkartenedition, bestehend aus je zwei Motiven pro Stadt. Ausgewählte Autorenfotografien und Textauszüge junger russischer Schriftsteller sollen mit persönlichem Grußwort an unsere Unterstützer verschickt werden.
Das Geld, das wir mit eurer Hilfe sammeln wollen, geht zu 100% in die technische und logistische Umsetzung (Grafik, Druck und Versand) dieses vorerst letzten Schritts im Projekt Shots/Stories.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projektteam setzt sich aus den derzeitigen Robert Bosch Kulturmanagern in der Russischen Föderation zusammen: Lisa Ose (Tscheljabinsk), Constanze Soeder (Uljanowsk), Cornelius Stiefenhofer (Archangelsk), Shenja Ruthenberg (Astrachan) und Anne-Kathrin Topp (Wolgograd).

Zu fünft hat das Prokjektteam shots/stories erdacht, konzipiert, überarbeitet, verschönert, bereichert, angestoßen und seit November 2012 realisiert.

Recherchiert, fotografiert und geschrieben haben Hendrik Jackson (Berlin) und Heinrich Voelkel (Wiesbaden/Berlin). In Uljanowsk: Michail Saifullin, Elena Tarubarova, Galina Uzrutova, Ekaterina Ivanova, Natalia Petrova. In Wolgograd: Pavel Panferov, Ilja Agaschkow, Dmitri Tur. In Tscheljabinsk: Evegenij Sinizyn, Anna Mariorova, Kristina Krull, Daria Fedoseeva, Igor Wachnitzkij, Irina Warotnikova, Katja Demanenko, Maria Li, Polina Babuschkina, Veronika Sucheva, Svetlana Repina. In Astrachan: Wladislaw Scharov, Anna Matveeva, Roman Bekulov, Margarita Komissarova, Lidia Jaizkova, Natalia Korotkova, Jurij Palazenko, Timur Frejmann. In Archangelsk: Oleg Samuelov, Ekaterina Varfolomeeva.

In unterschiedlichen Etappen wird das Projekt von folgenden Partnern und Förderern unterstützt:

Robert Bosch Stiftung
Goethe Institut Moskau
Senat für kulturelle Angelegenheiten Berlin
ifa- Institut für Auslandsbeziehungen
Kulturamt Wiesbaden
OSTKREUZ Agentur für Fotografen GmbH

Partner

Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt die gemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert Bosch (1861 - 1942) fort.

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein aktuelles Deutschlandbild.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.080.799 € von der Crowd finanziert
4.831 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH