Crowdfunding beendet
Seitdem es die offene-Siebdruck-Werkstatt im #Rosenwerk gibt, veröffentlichen wir jährlich einen neuen "keinKalender", ein Bildband mit Handsiebdrucken lokaler Künstler:innen. Da die Werkstatt momentan für Publikumsverkehr geschlossen ist und Weihnachtsmärkte geschlossen bleiben, kannst du deinen Kalender hier erwerben und uns dank "Kunst trotzt Corona" doppelt unterstützen. Wir Freuen uns, mit dir zusammen, die 11. Edition, mit dem Titel "dance dance goldbüffel", realisieren zu können.
3.927 €
Fundingsumme
72
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 19.11.20 20:40 Uhr - 17.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis 18.12.2020
Startlevel 3.000 €

- decken der Herstellungskosten
- erneuern der Siebe für die offene Werkstatt
- auffrischen des Farbregals
- Release/Künstlergespräch am 18.12.//16-20//Änderei

Kategorie Kunst
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Hejhej. Ich bin Sandro, ein Teil der offenen Siebdruckwerkstatt im #Rosenwerk. Unsere Werkstatt gibt es seit 2009 in Löbtau. Sie ist eingebettet in ein Konglomerat aus Werkbereichen. Ein kollaborativer Ort, der Gemeinschaftlichkeit, Vernetzung und das Selber(zusammen)machen in den Mittelpunkt rückt.
Aus diesen Gedanken ist vor über 10 Jahren der „keinKalender“ entstanden. Ein Gemeinschaftsprojekt lokaler Künstler:innen. Ein Bildband aus Handsiebdrucken, der dich durchs Jahr bringt. Anstatt auf Kalendarium und Wochennummerierung zu setzen, überzeugt das Produkt eher durch funky Themen und einer Brise Punkrock. Während über die Jahre die Werkstatt gewachsen ist und wir professioneller geworden sind , drucken wir nach wie vor lieber 13 Monate und lassen das Kalendarium einfach weg…

Der „keinKalender“ ist ein Soliprojekt, was es uns ermöglicht weiterhin die offene Siebdruckwerkstatt für Alle anzubieten, Siebe zu reparieren und das Farbregal aufzufrischen...
Normalerweise wäre ich jetzt hier nicht so allein in der Werkstatt. Zwischen Kalenderproduktion, offenen Abenden und den ganzen normalen Vorweihnachtsanfragen, würde es wuseln und kreativ knistern. Doch dieses Jahr ist alles anders. Es ist ruhig. Nicht offen, quasi geschlossen. Doch statt den Kopf in die Farbe zu stecken, drucken wir einzeln und freuen uns euch alle hier ganz bald wieder begrüßen zu können.

ach ja.
Und das Beste: dein Unterstützung wiegt doppelt!
Dank des "Kunst trotzt Corona" Progams wird jeder Euro deiner Unterstützung von Wir Gestalten Dresden verdoppelt.

also halt dich ran,
sie sind heiß, limitiert und schnell weg.

und danke!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen die 11. Edition des „keinKalenders“ realisieren und wir möchten das Ganze zusammen mit dir gemeinsam machen.

Mit deiner Hilfe hängen wir nicht nur irgendeiner Tradition hinterher, sondern ihr ermöglicht uns durch den Erlös auch die Werkstatt instand zu halten und weiter zu entwickeln. Dazu zählt unter anderem das Erneuern von Sieben, mal wieder Ordnung in das Farbregal zu bringen, oder sinnvolle Lagerfläche zu schaffen… und am Ende bleiben vielleicht noch ein paar Mark für die Miete, über den Winter, übrig.

Letztlich wollen wir dich mit dem "keinKalender" aber auch täglich kitzeln selbst mal bei uns vorbei zu kommen. Die Werkstatt steht allen offen, vom bloßen ausprobieren am offenen Abend bis zum Seriendrucken mit rauchendem Rakel.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Weil du schon immer einen unserer "keinKalender" haben wolltest.
  • Weil du schon immer mal selber Siebdrucken wolltest
  • Weil Orte des Selbermachens fetzen,
  • Weil ehrenamtliches Engagement fetzt
  • Weil durch deine Hilfe das alles weitergehen kann
  • Weil's ein Herzensprojekt ist
  • ...

Und irgendwann kommt auch dir die Idee ganz dringend im #Rosenwerk vorbeischauen zu müssen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir die erste Finanzierungsstufe erreichen, können wir die Druckkosten des Kalenders decken, die Siebe für die offene Werkstatt erneuern und unser Farbregal für dich auffrischen.

Wenn wir es über die zweite Stufe schaffen, könne wir zusätzlich einen Teil der Mietzahlung sichern und so, mit deiner Hilfe, gut durch den Winter kommen und hoffentlich, so bald wie möglich, wieder für dich öffnen.

Nach erfolgreicher Finanzierung, werden wir ein Kalender-Realease veranstalten. Am 18.12. ab 16.Uhr im Ausstellungsraum "Änderei", in Altlöbtau (Auf Grund der Hygienebestimmungen, im Aussenraum) Es werden Künstler"innengespräche mit beteiligten Siebdrucker:innen stattfinden, komm mit uns ins Gespräch, hol deinen Kalender ab und trink einen Glühwein (aus der eigenen Thermoskanne) mit uns.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Konglomerat e.V. als Träger der offenen Werkstätten im #Rosenwerk.

Unterstützen

Teilen
Siebdruck-kein-Kalender-2021
www.startnext.com