Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Der Philosoph Cespedes sagte einmal: Ist das Gl├╝ck f├╝r die Europ├Ąer ein hart erarbeitetes Konsumgut, ist es in Afrika ein kollektiver Mannschaftssport. Wirklich? Wir finden es heraus. "The Smile Project" stellt das Gl├╝ck in den Mittelpunkt eines deutsch-sambischen Theaterprojektes. Hier werden junge Menschen zu Gestaltern und entwickeln ihre eigenen Werke in den Sparten Tanz, Musik und Theater. Diese werden im abschlie├čenden Smile Festival aufgef├╝hrt und gefeiert.
Livingstone
6.555 ÔéČ
6.000 ÔéČ Fundingziel
51
Fans
118
Unterst├╝tzer
2 Tage
 The Smile Project

Projekt

Finanzierungszeitraum 30.01.17 20:33 Uhr - 31.03.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juli-August 2017
Fundingziel 6.000 ÔéČ
Stadt Livingstone
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Lachen, Strahlen, Z├Ąhne zeigen! Sind die Einstellungen zum Gl├╝ck zwischen der afrikanischen und westlichen Kultur noch so verschieden, finden sich in dessen ├äu├čerung umso mehr Gemeinsamkeiten. Genau auf diesen Parallelen baut The Smile Project auf: Was bringt dich zum Lachen? Wann kannst du vor Lachen gar nicht mehr gerade stehen? Was macht dich gl├╝cklich?

In Form einer dreiw├Âchigen Theatre Experience School werden 40 benachteiligte Kinder und Jugendliche an k├╝nstlerischen Workshops in den Sparten Tanz, Musik und Theater teilnehmen. Hier setzen sie sich unter professioneller Anleitung der Theaterp├Ądagogen und Musiker alltagsnah mit gesellschaftlichen und philosophischen Fragestellungen rund um das Gl├╝ck auseinander und begeben sich in einen eigenen Kreativprozess: In den Theaterworkshops kann dies beispielsweise eine szenische Auseinandersetzung mit einem allt├Ąglichen Gl├╝ckserlebnis sein, im Musikworkshop die Frage, wie man Freude, Gl├╝ck und Lachen musikalisch umsetzen kann. Gleiches gilt f├╝r den Tanz: Wie kann man
Leichtigkeit und Freude in Bewegung transformieren?

Die daraus entstandenen Werke werden im abschlie├čenden Ein-Tages-Festival, dem Smile Festival, den Bewohnern der Stadt pr├Ąsentiert und in offenen Workshops mit dem Publikum gemeinsam diskutiert.

Die entwickelten Theater-, Tanz- und Musikst├╝cke bieten eine nachhaltige Grundlage. Sie k├Ânnen fortan (auch in Europa) wiederaufgef├╝hrt und weiterverwendet werden - z.B. f├╝r Auff├╝hrungen auf kleinen Theaterb├╝hnen oder f├╝r Workshops und Diskussionen in Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen.

Neben einer Plattform f├╝r das eigene kreative Gestalten der Kinder und Jugendlichen m├Âchte The Smile Project gleichzeitig Platz f├╝r interkulturellen Austausch bieten. Dabei begeben sich Teilnehmer, Theaterp├Ądagogen und Musiker gemeinsam auf die Suche nach kulturellen Gemeinsamkeiten und neuen Begegnungen europ├Ąischer und afrikanischer Theaterarbeit und ├ästhetiken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe:
Aufgrund der schlechten sozialen und ├Âkonomischen Bedingungen haben nur rund 50% der Kinder in Livingstone die M├Âglichkeit, eingeschult zu werden. Ebenfalls m├╝ssen viele Kinder aufgrund der hohen HIV-/Aidsrate den Verlust eines oder beider Elternteile hinnehmen und auf famili├Ąre F├╝rsorge verzichten, in Heimen oder auf der Stra├če leben. Die Notlage der jungen Menschen f├╝hrt in vielen F├Ąllen zu Kriminalit├Ąt, Drogenmissbrauch und Fr├╝hschwangerschaften.

The Smile Project richtet sich an benachteiligte und verwaiste Kinder und Jugendliche ohne famili├Ąren R├╝ckhalt, die sich gemeinsam mit uns in einen interkulturellen afrikanischen Kunstwinter begeben m├Âchten.

Ziele:
Sich aktiv mit Theater, Tanz und Musik auseinanderzusetzen und die Erfahrung, dass die eigenen Themen ernst genommen werden und k├╝nstlerisch umgesetzt werden -- das st├Ąrkt die pers├Ânliche Entwicklung und das Selbstbild von Kindern und Jugendlichen unabh├Ąngig von ihrer Herkunft!

Innerhalb der Theatre Experience School erfahren die Kinder und Jugendlichen die M├Âglichkeit, sich in einem gesch├╝tzten Rahmen k├╝nstlerisch auszuprobieren und neue Interessen und F├Ąhigkeiten an sich zu entdecken. Diese Erfahrung dient als kreatives Handwerkszeug f├╝r die pers├Ânlichen Herausforderungen in ihrer Zukunft.

Die von den Kindern und Jugendlichen entwickelten Theaterst├╝cke, T├Ąnze und Kompositionen schenken neben einem ÔÇ×theaterfantastischenÔÇť Moment f├╝r die Besucher und Akteure des Smile Festivals auch Potenzial f├╝r weiterlebende Diskussionen zum ÔÇ×Gl├╝ckÔÇť.

Durch die Kooperation von k├╝nstlerischen und p├Ądagogischen Partnern vor Ort wird das Netzwerk zwischen K├╝nstlern und p├Ądagogischen Einrichtungen ausgebaut und setzt erste Fu├čstapfen f├╝r nachhaltige M├Âglichkeiten der kulturellen Bildung f├╝r die jungen Gestalter.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

  • Jawohl! Weil es neben Unterschieden vor allem nach Gemeinsamkeiten sucht.
  • Zukunft, wir kommen! Weil es den Jugendlichen neben einem guten Gef├╝hl im Hier und Jetzt auch Handwerkszeug f├╝r einen kreativen Umgang mit Herausforderungen in der Zukunft geben wird.
  • Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Weil es den Kindern und Jugendlichen die M├Âglichkeit gibt, unter professioneller Anleitung und in einem gesch├╝tzten Rahmen k├╝nstlerisch aktiv zu werden. Tanz, Musik und Theater dienen als Plattformen f├╝r die eigene pers├Ânliche Auseinandersetzung mit Fragen rund um das Gl├╝ck.
  • Redet doch endlich! Weil die Theatre Experience School und das abschlie├čende Festival den Dialog fordern und f├Ârdern. Hier ist Platz f├╝r interkulturellen Austausch und Entstehen von Begegnungen zwischen professionellen K├╝nstlern mit den eigenen kreativen Ideen der Kinder.
  • Das Theater stirbt nie! Weil Theaterst├╝cke und Kunstwerke entstehen, die auch nach Beendigung des Projektes so angelegt sind, dass sie jederzeit und an jedem Ort vor neuem Publikum aufgef├╝hrt werden k├Ânnen. Sie dienen als Start f├╝r neue Auseinandersetzungen und Diskussionen zum "Gl├╝ck" und den dazugeh├Ârigen gesellschaftlichen und sozialen Fragen.
  • Think positive! Weil neben t├Ąglicher Negativfokussierung in Nachrichten etc. f├╝r drei Wochen einmal das Positive in den Mittelpunkt ger├╝ckt wird. Vielleicht gibt es ja viel mehr Sch├Ânes, als wir zu denken glauben?
  • Back in Germany oder: Man lernt nie aus! Weil ich mir vom Feuer und der "Erdigkeit" der afrikanischen Theaterarbeit Impulse und Mut zum Querdenken f├╝r meine eigene Theaterarbeit im Kontext der kulturellen Bildung mit Kindern, jungen Erwachsenen, Menschen mit Fluchthintergrund, Menschen mit und ohne Behinderung hier in NRW/Deutschland erhoffe.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesamten Einnahmen flie├čen in die Umsetzung des Projektes in Livingstone/ Sambia und werden f├╝r eine gelingende und professionelle Durchf├╝hrung der Theatre Experience School inklusive dem abschlie├čenden Smile Festival ben├Âtigt.

Money can't buy us happiness, aber daf├╝r:

  • Herein spaziert! Raummiete f├╝r die Prober├Ąume in der Museum Hall.
  • F├╝r Herz und Hirn: Wer den ganzen Tag ├╝ber sich hinausw├Ąchst, braucht Energie. Deswegen bekommen die Kinder t├Ąglich St├Ąrkung f├╝r neue kreative Power.
  • Der Tourbus rollt! Die mangelnde Infrastruktur erschwert die Zugangsm├Âglichkeiten zu den Prober├Ąumen. Deswegen holen wir die Kinder mit dem Tourbus ab.
  • Verst├Ąrkung bitte! Bezahlung lokaler Musiker- und Theaterkollegen in Sambia.
  • Smile Festival! Unterst├╝tzung f├╝r das Festival: Veranstaltungstechnik und Honorare lokaler Musiker, die die St├╝cke mitgestalten und unterst├╝tzen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Krysztina Winkel
...studierte Theaterwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Ruhr-Universit├Ąt Bochum. W├Ąhrenddessen absolvierte sie eine studienbegleitende Weiterbildung zur Theaterp├Ądagogin und arbeitete als freie Theaterp├Ądagogin f├╝r Kultur- und Bildungsinstitute im Rheinland und im Ruhrgebiet. Im Jahr 2013 arbeitete sie f├╝r das Amt f├╝r Schulische Bildung der Stadt Duisburg und betreute das Landesprogramm Kulturrucksack NRW, das Kunst- und Kulturprojekte f├╝r 10 bis 14-J├Ąhrige organisiert. In der Spielzeit 2013/2014 wirkte sie als studentische Mitarbeiterin in der Theaterp├Ądagogik des Schauspiel Essen mit. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie als Musiktheaterp├Ądagogin f├╝r die Deutsche Oper am Rhein t├Ątig. Hier vermittelt sie Oper und Ballett an Zielgruppen jeden Alters: In Kinderg├Ąrten, Schulen, Universit├Ąten, Jugendeinrichtungen und Kinderheimen. Im vergangenen Jahr bildete sie sich im Bereich der inklusiven Tanzp├Ądagogik (u.a. Impulstanz Wien) weiter und gestaltete Kulturprojekte f├╝r Menschen mit Behinderung und Fluchthintergrund. F├╝r ihr freiwilliges Engagement in ihrer Freizeit im Sommer 2017 hat sie The Smile Project zu ihrem kleinen-gro├čen Herzensprojekt gemacht.


Barefeet Theatre Zambia
...Barefeet Theatre ist eine 2006 gegr├╝ndete Nichtregierungsorganisation (NGO), die Spiel, Kreativit├Ąt und Empowerment nutzt, um gef├Ąhrdeten Kindern und Jugendlichen in Sambia die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Barefeet Theatre wurde von fr├╝heren Stra├čenkindern als Antwort auf die Notlage von jungen Menschen, die auf den Stra├čen Sambias leben, gegr├╝ndet. Durch Performances, Festivals und Workshops der ├Ąsthetischen Praxis werden die physische Gesundheit und kognitive und soziale Kompetenz der Kinder und Jugendlichen gef├Ârdert. Barefeets Workshops erreichen mehrere tausend Kinder in ├╝ber 40 Regionen Sambias. Zu Barefeets Partnern z├Ąhlen u.a. die Europ├Ąische Union und Irish Aid.

Impressum
Krysztina Winkel
Berger Weg, 10
52459 Inden/Altdorf Deutschland

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.543.788 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.574 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH