Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
"Spielt auf! Der Teufel fordert zum Tanz."
Der Görlitzer Musik-Verein Philharmonische Brücken e. V. (PhilMehr!) möchte die "Geschichte vom Soldaten" von Igor Strawinsky beim 22. Internationalen Straßentheaterfestival ViaThea (7.-9. Juli) in Görlitz aufführen und so das Festival mit Darbietungen aus aller Welt um eine heimische Produktion "von Görlitzern für Görlitz" bereichern. Anschließend wollen wir mit dem Stück in Sachsen und Deutschland auf Tournee gehen
Görlitz
3.334 €
4.000 € 2. Fundingziel
31
Fans
41
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.03.16 15:27 Uhr - 30.04.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 13. Juni - 9. Juli
Fundingziel erreicht 3.000 €
2. Fundingziel 4.000 €
Stadt Görlitz
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Wir sind ein Görlitzer Verein von Musikern und Musikliebhabern, die bei einem der bedeutendsten kulturellen Highlights des Jahres in der Stadt, dem Internationalen Straßentheaterfestival ViaThea, mit einer eigenen Produktion, der Geschichte vom Soldaten von Igor Strawinsky, auftreten wollen. Dieses Stück wird gelesen, gespielt und getanzt. Mit dabei sind drei Schauspieler, eine Tänzerin und ein kleines Orchester. Die über 100.000 Besucher aus ganz Deutschland und darüber hinaus bekommen so die Möglichkeit, eine Görlitzer Inszenierung zu erleben, die ihnen einen weiteren Einblick in die vielfältige und lebhafte Musik- und Theaterkultur dieser Stadt geben soll. Der Eintritt zum Festival, und damit auch zu unseren Vorstellungen, ist frei!

Mit einer anschließenden Tournee sollen Zuschauer auch über die Grenzen des Freistaates hinaus von der Görlitzer Produktion begeistert und auf die reiche Kulturszene in der Stadt aufmerksam gemacht werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Produktionen des etablierten Straßentheater-Festivals kommen aus aller Welt in unsere Stadt und wir wollen dazu einen Beitrag leisten - mit einer Inszenierung von Görlitzern für Görlitz. Das von uns gewählte Stück passt besonders gut zum ViaThea, da es eigens für eine Wanderbühne geschrieben bzw. komponiert wurde und Zuschauer jeden Alters in seinen Bann zieht. Das internationale Straßentheaterfestival ist seit über 20 Jahren fester Bestandteil des Görlitzer Kulturkalenders und lockt bei freiem Eintritt jährlich über 100.000 Besucher in die Stadt. Das vielschichtige Publikum, bestehend aus Görlitzern und Touristen soll zum 22. ViaThea die Möglichkeit bekommen, eine Produktion aus Görlitz zu genießen, bei der Mitglieder des Görlitzer Philharmonische Brücken e. V. und kulturbegeisterte Menschen aus dem Bereich Musiktheater zusammenarbeiten, in dem Bestreben, eine eigene Produktion außerhalb des Theaters auf die Beine zu stellen.

Außerdem wollen wir diese Inszenierung später auch außerhalb von Görlitz aufführen (geplant sind z.B. Hamburg und Berlin), um ein überregionales Bewusstsein für das bunte Theatertreiben in unserer Stadt zu schaffen. Zielgruppe dafür sind Musik- und Theaterinteressierte jeglichen Alters und Menschen, die Freude daran haben, Musiktheater dort zu erleben, wo man es eventuell gar nicht vermutet…

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das ViaThea hat sich über Jahre hinweg etabliert und ist für die internationale Straßentheater-Szene ein bedeutendes Highlight. Diese Reputation möchten wir nutzen, um die Stadt Görlitz nicht nur mit ihren herrlichen Bauwerken als historische und einzigartige Kulisse glänzen zu lassen, sondern auch einen Teil ihrer eigenen vielseitigen Kulturszene zu präsentieren. Alle Programmpunkte des ViaThea sind für Zuschauer kostenfrei und damit für jedermann zugänglich. So soll es auch unsere Produktion sein. Gleichzeitig soll sie dem hohen Anspruch gerecht werden, die Görlitzer Musik- und Theaterszene bestmöglich zu repräsentieren. Unser ehrenamtliches Engagement als Projekt-Organisatoren soll durch einen namhaften Regisseur, sehr gute Musiker und Darsteller sowie eine professionelle Ausstattung, vom Kostüm bis zur Technik, ergänzt werden. Nur so können wir das Ziel einer hochwertigen Inszenierung erreichen. Dein Beitrag hilft uns, den Stein ins Rollen zu bringen und einen gut geprobten, gut ausgestatteten und gut inszenierten Start hinzulegen. Mit einer erfolgreichen Premiere beim ViaThea 2016 steht die Produktion und wir können uns auf den Weg machen, unsere künstlerische Botschaft aus Görlitz einem breit gefächerten Publikum zu präsentieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen eine professionelle und repräsentative Inszenierung anbieten. Dafür brauchen wir einen erfahrenen Regisseur, eine ästhetische Ausstattung und natürlich hervorragende Schauspieler und Musiker. Diese setzen sich neben ihren beruflichen Verpflichtungen mit viel Zeit, Energie und Begeisterung für dieses Projekt ein und sollen wenigstens einen Teil ihres Aufwands bezahlt bekommen. Denn alle Kosten, die bei einer Neuinszenierung anfallen, vom Programmheft über die Öffentlichkeitsarbeit zu Leihgebühren für Noten, Abgaben an die Künstlersozialkasse, Tantiemen, bis hin zu Materialkosten für Bühnenbild, Requisite, Maske, Fahrtkosten usw. müssen berücksichtigt werden. Der Eintritt zum ViaThea ist jedoch umsonst. Und genau deshalb brauchen wir Eure Unterstützung.

Sobald wir bei der Schwelle von 3000 € angekommen sind, wird unsere Phantasie von der Leine gelassen: Das Projekt kann starten und genau so realisiert werden, wie wir es uns erträumt haben. Wenn Ihr es aber schafft, uns mit 4000 € oder mehr zu unterstützen, haben wir zusätzliche Möglichkeiten, die unsere Inszenierung noch nachhaltiger und wirkungsvoller machen. So können wir das Stück nicht nur beim ViaThea aufführen, sondern auch an Orten präsentieren, wo professionelles Theater so gut wie nie zu erleben ist.

Wer steht hinter dem Projekt?

Benjamin von Reiche ist studierter Sänger und Dirigent. Er war zwei Jahre am Theater Görlitz engagiert, interessiert sich für Kunst und fährt leidenschaftlich gern Motorrad. Er wird das Stück dirigieren.

Stefanie Witzlsperger ist Dramaturgin und hat mehrere Jahre am Theater Zittau gearbeitet. Sie ist unsere Projektkoordinatorin und kümmert sich darum, dass alles rund läuft. Wenn sie nicht Theater macht, genießt sie frische Luft und die Gesellschaft inspirierender Menschen.

Stefan Dedek ist Soloposaunist der Neuen Lausitzer Philharmonie und Vorsitzender des Philharmonische Brücken e.V. Er übernimmt im Stück den Posaunenpart. Sein Interesse gilt, neben der Orchesterliteratur, Musik (fast) aller Epochen und Genres, welche er nicht nur selber spielt, sondern auch sehr gern anhört, vor allem beim Kochen.

Der Philharmonische Brücken e.V. (PhilMehr!) existiert bereits seit vier Jahren und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Musik und Menschen auch außerhalb des Theaters zusammen zu bringen. Wir wollen ein Bewusstsein für den kulturellen Reichtum in unserer Region schaffen (so wie bisher z.B. an Schulen, in Museen oder Justizvollzugsanstalten). Wir sind hauptberufliche Musiker der Neuen Lausitzer Philharmonie, aber auch ehemalige Ensemblemitglieder des Gerhart-Hauptmann-Theaters. Vor allem aber sind wir musikbegeisterte Menschen, die ihre Begeisterung mit anderen teilen wollen und neugierig darauf sind, was jenseits aller beruflichen Aufgaben entstehen kann, wenn sich kulturinteressierte Menschen an einen Tisch setzen und anfangen, über ihre Ideen zu sprechen.

Impressum
Philharmonische Brücken e. V.
Nikolaistraße 4
02826 Görlitz Deutschland

Vorsitzender: Stefan Dedek
stellvertr. Vorsitzende: Vera Tacke
Vereinsregister: Amtsgericht Dresden, VR5612
Steuernummer: 207/140/08715

Partner

Das ViaThea hat uns eingeladen, beim 22. Internationalen Straßentheaterfestival vom 7. bis 9. Juli 2016 unseren Beitrag zu präsentieren. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.542.019 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH